Menu

Die Zähmung des Prinzen von Tharah Meester

Darum geht's:

Jähzornig und erbarmungslos soll er sein, dieser Kronprinz Joclyn, den Lord Jamie heiraten soll. Der freundliche, zurückhaltende und geradlinige junge Mann ist mit den Intrigen am Hof heillos überfordert und ihm mangelt es an Selbstbewusstsein. Dass Kronprinz Joclyn sich ihm gegenüber von einer freundlicheren Seite zeigt, als Jamie erwartet hatte, kann eigentlich nur ein Trick sein. Und doch fängt Jamie an, seinen stattlichen Verlobten mit anderen Augen zu sehen.

So fand ich's:

Das erste, was Jamie am Königshof zu sehen bekommt, ist eine Hinrichtung auf Befehl seines neuen Verlobten. Das scheint alle bösen Dinge, die man Joclyn nachsagt, zu bestätigen und eine Ehe mit ihm könnte die Hölle für Jamie werden. Zu seiner Erleichterung hat Joclyn zwei Brüder, die wesentlich freundlicher sind und sich Jamies annehmen. Dass er vor Intrigen und trügerischen Fassaden gewarnt wurde, macht Jamie allerdings zu schaffen. Er weiß nicht wirklich, wem er trauen kann und wem nicht. Und es scheinen viele Leute mehr zu wissen, aber niemand mag Jamie wirklich einweihen. So ist sich Jamie nie sicher, ob er den richtigen Leuten vertraut. Als Leser ahnt man schon, dass es für den geradlinigen und manchmal etwas naiven Jamie noch problematisch wird, aber ihm selbst fehlt es (noch) an Lebenserfahrung, Gelassenheit und einem untrüglichen moralischen Kompass.

In dieser schwierigen Situation kommt ihm Prinz Joclyn mit der Zeit immer freundlicher entgegen und Jamie entwickelt Gefühle für den gutaussehenden Prinzen. Aber auch hier weiß er nicht, was ehrlich gemeint und was nur ein Trick ist. Jamie selbst hält sich nicht für einen begehrenswerten Mann, was zu seinem Charakter passt, aber Prinz Joclyn scheint Jamies paar Pfunde zuviel attraktiv zu finden.

Bei Tharah Meester bin ich schon gewohnt, ab der ersten Zeile in die Welt ihrer Fantasie zu versinken und mit den Protagonisten zu leiden, zu hoffen und zu zweifeln. Das war auch hier wieder so. Sie packt einen bei den Emotionen und man kann sich wirklich wunderbar wegträumen und es genießen, wie die beiden Liebenden zueinander finden und Prinz Joclyn nach und nach seine wahre Natur und seine Geheimnisse preisgibt.

Diese Geschichte mit nur wenig Sex, aber dafür umso mehr Emotionen, hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

 


Herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Die Zähmung des Prinzen
Autor/in: Tharah Meester
ISBN / ASIN:
B00WANTIOE
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsjahr:
2021 überarbeitete Fassung
Medium:
eBook
Seitenzahl: 330
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Tharah
3 Monate her

Haaach, und ich sehe die erst jetzt! Vielen vielen Dank für die schönen Worte zu den Jungs!

Es freut mich wirklich sehr, dass ich dir ein paar schöne Lesestunden bescheren konnte.

Alles Liebe,
Tharah