Menu

[Gänseblümchen der Woche] #198

Sonntag. Was soll man machen an so einem regnerisch-stürmischen Corona-Sonntag? Ich versuche wie jeden Tag, das Beste daraus zu machen und heute hat es bisher super geklappt.

Begonnen hab ich den Tag mit einer großen Tasse Kaffee und einer Online-Stadtführung rund um die Geschichte des Münchner Biers. Das war interessant und unterhaltsam und bei diesem ollen Nieselwetter sogar ein Vorteil, dass man die Stadtführung bequem vor dem PC verfolgen kann. Auch wenn es nicht dasselbe ist wie live an einer teilzunehmen. Ich habe schon mehr als einen Sonntag so begonnen, in München oder in Wien, und ich hätte nichts dagegen, eine Tradition daraus zu machen. Und auch die Standorte zu erweitern. Wer kann noch Online-Stadtführungen aus anderen Städten empfehlen und hat einen Link zum Veranstalter? Bitte gerne in den Kommentaren hinterlassen!

~*~

Nach der virtuellen Tour sind Levi und ich tatsächlich in den Sturm raus gegangen. Zwischendurch hat es auch mal ein wenig genieselt. Aber trotzdem hat die frische Luft gut getan und für das eine oder andere kleine Schwätzchen mit Hundebesitzern hat es auch noch gereicht. Inzwischen trainiere ich mit Levi, dass er sitzen bleibt, auch wenn er mich nicht mehr sehen kann. Ich hab ihn an einer Kreuzung auf dem einen Weg sitzen lassen und bin selbst den anderen ca. 10 Meter rein gegangen. Dazwischen war eine dichte Hecke. Vermutlich wusste er schon, wo ich bin. Auf jeden Fall ist er brav sitzen geblieben und auf meinen Ruf wie eine Rakete angerannt gekommen.

Überhaupt war diese Woche für Levi ein Fest. Er ist wirklich an allen Ecken und Wegen getreichelt worden und hatte großen Spaß dabei. Der Postbotin ist er sogar den Gehsteig entlang nachgerannt und hinter ihr herumgehüpft, bis sie ihn bemerkt hatte. Ich kam gemächlicher hinterher, weil ich mir sicher war, dass er nicht auf die Straße rennt, so lange die Postbotin in Sicht ist. Außerdem treffen wir regelmäßig eine Frau, die sich wahnsinnig über Levi freut. Wir sahen sie auf der anderen Straßenseite und als Levi sie erblickte, fing er so an mit dem Schwanz zu wedeln, dass der komplette Hund wackelte ;-)  Dieser Spaß und Lebensfreue ist echt schön anzusehen.

~*~

Auf dem Heimweg vom Spaziergang haben wir im Cafe um die Ecke Halt gemacht und die lokale Wirtschaft ein bisschen to go unterstützt. Natürlich ganz uneigennützig, ist ja klar ;-) Mein Beitrag war ein Aprikosen-Windbeutel und ein Stück Marzipan-Mohn-Nuss-Torte. Sucht Euch eines aus, das andere ist dann für mich :-) Bis der nächste Kunde kam, haben die Chefin und ich noch ein wenig geplauscht. Es klang nicht so, dass sie aufgeben müsste und ich hoffe, die Außengatronomie wird bald wieder erlaubt. Im Moment haben sie nur an den Wochenenden geöffnet, aber neue vegane, laktosefreie und glutenfreie Kuchen und Torten im Angebot - da wurde wohl die freie Lockdown-Zeit super genutzt!

 

~*~

Der Erlebnisweg "Wallensteins Lager" macht Fortschritte und auf den Gassi-Spaziergängen bin ich schon einer neuen Informationsstele im Stadtpark begegnet.

 

~*~

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
7 Monate her

Bei der Freude muss ich an den Hund einer Freundin denken. Hab sie als Welpe kennengelernt und jedes mal, wenn wir uns getroffen haben, ging es in den Wald – ich war quasi Verbindung > WALD! XD

Ist immer schön, wenn sie noch im Auto ist, mich sieht und dann der Schwanz wie ein Schlagstock ans Auto pocht, weil sie sich so freut :P

7 Monate her
Reply to  Gabi

Auf jeden Fall!
:D