Buchiges

[Don’t Read in the Closet] Be my Boy von Casey K. Cox (englisch) – Hot Summer Days

Darum geht’s:

Owen hat fast 20 Jahre mit seinem viel älteren, dominanten Partner Cole zusammengelebt, den Haushalt geführt, gekocht, gebacken und geputzt und sich dabei rundum wohl gefühlt. Als Cole stirbt, setzt ihn die hartherzige Schwester mit einer kleinen Summe Abfindung auf die Strasse. Ohne jemanden, der sich um ihn kümmert, fühlt sich Owen völlig hilflos. Auf der Suche nach einem neuen dominanten Partner landet er schließlich auf dem Strich und denkt total verzweifelt schon an Selbstmord, als sich der viel jüngere Mitchell seiner annimmt.

So fand ich’s:

Diese Kurzgeschichte hat nur 40 Seiten. Die reichen aber aus, um einen in die Situation von Owen eintauchen zu lassen und ihn von der ersten Sekunde an ins Herz zu schließen. Am Anfang ist er wirklich verzweifelt und man leidet mit ihm in seiner unerträglichen Situation. Und natürlich mag man auch auch Mitchell als rettenden Engel, auch wenn er selbst ein bisschen blass bleibt. Dann nimmt die Geschichte eine unerwartete Wende und es gibt ein Happy End der etwas anderen Art. Auch wenn ich kein großer Fan von BDSM bin, hat diese Geschichte mit ihrem jungen Prinzen, der zum richtigen Zeitpunkt zur Rettung eilt, genau meinen Geschmack getroffen.

Was ist Don’t Read in the Closet?

Die Gruppe „M/M Romance“ auf der Bücherseite „Goodreads“ hat von 2011 bis 2015 jedes Jahr im Frühling das „Don’t Read in the Closet“-Event veranstaltet. Dabei wurden die Gruppenmitglieder dazu aufgerufen, Fotos und inhaltliche Vorgaben einzureichen, anhand derer professionelle oder Hobbyautoren eine Geschichte verfassen, die sich rund um homosexuelle Liebe oder Erotik dreht. Herausgekommen sind viele Erzählungen, die nach und nach bei Goodreads veröffentlicht und mit kurzer Zeitverzögerung zum kostenlosen Download für jeden freigegeben worden sind.

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road

Die Vorgabe:

Dear Author,

I’m an older sub who has lost my Dom (you tell us why). Could this younger man with the killer eyebrows be my new love? I feel so lost and vulnerable. Can I trust this new lover? Is this man the one who will provide me with comfort and stability?

Sincerely,

Cheryl

Story Info:

Genre: contemporary slave fiction
Tags: gay m/m, d/s, kink, light BDSM
Word Count: 9,109

Mehr dazu:

Die Geschichte ist ca. 40 Seiten lang.

Hier geht’s zur Möglichkeit, die Geschichte bei Goodreads entweder online zu lesen oder downzuloaden.

Und hier geht’s zur Homepage der Autorin, auf der man die komplette Geschichte auch online lesen kann.

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: