Menu

Eis. Kalt. Tot. von Anne Nørdby – Marit Rauch Iversen #1

Darum geht's:

In Kopenhagen treibt eine kopflose Leiche im Wasser. Die Obduktion ergibt noch mehr Merkwürdigkeiten. Als ein menschlicher Kopf auf den Körper einer Robbe genäht gefunden wird, zieht man die Privatermittlerin und Super-Recognizerin Marit Rauch Iversen hinzu, die früher selbst Polizistin war und auch durch ihre Wurzeln in Grönland ihre Expertise beisteuern kann. Denn die grausigen Montagen deuten auf grönländische Mythologie hin.

So fand ich's:

Ich bin ein Fan von Thrillern der etwas härteren Gangart und fand "Eis. Kalt. Tot" deshalb ganz nach meinem Geschmack. Es geht nicht nur handfest und grausam zu, sondern ab Seite eins verfängt man sich sofort im Lesesog, die Spannung bleibt durchgängig auf hohem Niveau und endet nicht nur in einem, sogar in zwei furiosen Showdowns.

Die Ex-Polizistin und Super-Recognizerin Marit ist die Titelgeberin der neuen Serie, deren Band 1 "Eis. Kalt.Tot" ist. Durch ihre besondere Fähigkeit, Gesichter wiederzuerkennen, die sie einmal irgendwo - wenn auch nur zufällig - gesehen hat, wird sie als externe Unterstützung zu Polizeiermittlungen dazu geholt. Sie ist eine spannende Person, denn schon allein durch ihr ungewöhnliches Äußeres fällt sie auf, sie hat auch ihre Kindheit in Grönland verbracht und ist nebenbei in einem "Club", der nicht ganz legal einem sehr speziellen Hobby nachgeht.

Marit bestreitet die Handlung aber nicht alleine, sondern ganz lebensnah gibt es ein Ermittlungsteam bei der Polizei, die sich die Aufgaben teilen. Marits Freundin Kirsten ist die Ermittlungsleiterin und mit ihrer ruppigen Art verschreckt sie gleich Jesper, den Neuzugang. Nicht nur Marit darf aus ihrer Sicht erzählen, auch die anderen steuern ihre Perspektive und Einblicke in ihr Privatleben bei. Das hat mir ausgezeichnet gefallen, denn man lernt die Ermittlertruppe gut kennen, schweift aber nie ab und verliert auch nicht den Blick auf den Kriminalfall.

Es geht Schlag auf Schlag in der Erzählung und die Mischung aus mystischen Wesen aus der grönländischen Sagenwelt, eisiger Winter, Gletscherexpeditionen, einer dicht gewebten Handlung, die aber jederzeit super zu verfolgen war, interessanten Figuren und genug brutaler Action ganz nach meinem Geschmack haben "Eis. Kalt. Tot" zu einem tollen Leseerlebnis gemacht. Ich finde Anne Nørdbys bisher zwei Bücher mit dem Protagonisten Tom Skagen wirklich klasse und kann sie jedem wärmstens empfehlen, aber "Eis. Kalt. Tot" hat noch eins draufgesetzt und sich zum absoluten Favoriten der Anne Nørdby Bücher hochkatapultiert.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Eis. Kalt. Tot.


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Eis. Kalt. Tot
Autor/in: Anne Nørdby
ISBN / ASIN:
978-3839200247
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Serie: Marit Rauch Iversen #1
Verlag:
Gmeiner
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
Klappenbroschur
Seitenzahl: 505
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments