Menu

Buchiges

Find Me, Keep Me von Raik Thorstad

Darum geht's:

Julian bemüht sich, einen Mann an seiner Seite zu halten, doch eine Beziehung nach der anderen scheitert schon nach kurzer Zeit. Dafür gibt es eigentlich nur eine Erklärung: es muss an ihm liegen. Auch wenn er sich nach Kräften bemüht, scheint er nie gut genug zu sein. Als er den Lagerarbeiter Lasse kennenlernt, schreckt der ihn mit seinen zerschlissenen Klamotten, der bunten Frisur und dem dauermüden Aussehen zuerst ein bisschen ab. Doch als Julian mitbekommt, dass Lasse sich um seine jüngeren Geschwister kümmert, statt wie vermutet nachts wilde Partys zu feiern, sieht er ihn in einem etwas anderen Licht. Und wird nach und nach in das Leben von Lasses chaotischer Familie hineingezogen.

So fand ich's:

Es scheint, dass Julian sein Leben im Griff hat. Alles ist geordnet und solide, nur mit seinen Mitmenschen wird er nicht wirklich warm. Es dauert eine Weile, bis man merkt, dass er Abstand hält, weil er nicht offenbaren möchte, wie abhängig Julian von der Regelmäßigkeit, von der Ordnung und dem festen Plan in seinem Leben ist. Er muss sich daran festhalten, um nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten.

Lasse ist nicht nur optisch ein völlig anderer Typ. In seinem Leben gibt es so etwas wie Ordnung nicht und leider auch keine Sicherheit für ihn und seine drei jüngeren Geschwister. Es gibt verschiedene Väter, die sich mehr schlecht als recht kümmern. Die alkoholabhängige Mutter ist lieb, aber sie kommt nicht einmal mit ihrem eigenen Leben klar und kann sich kaum um ihre Kinder kümmern. Alle verlassen sich auf Lasse, der es kaum schafft, all die Pflichten zu bewältigen. Die Familie lebt unter schlimmen Bedingungen in einem zweifelhaften Stadtviertel. Wie sie da rauskommen sollen, wie jedes Familienmitglied eine faire Chance kriegen kann, das liegt Lasse auf der Seele und auch als Leser mit mehr Abstand sieht man nicht, wie das alles klappen soll. Julian kommt auch Lasses jüngeren Geschwistern näher. Anfangs ist er zögerlich, denn er hat keine Kinder in seinem Umfeld, doch es ist schön mitzuerleben, wie sich eine Bindung zwischen Julian und der 11-jährigen Lilly und der 6-jährigen Bella entwickelt. Selbst der kleine, schweigsame Draco versteckt sich irgendwann nicht mehr vor ihm.

Julian bekommt Einblicke in diese für ihn völlig unbekannte Welt, die für Lasse Alltag ist. Die beiden entwickeln Gefühle für einander, die sie aber immer wieder zurückstellen müssen, weil es in Lasses Familie Probleme gibt, die für Lasse immer Vorrang haben. Die Geschichte wird ausführlich erzählt und ist eher ruhig, doch hat sie mich keine Sekunde gelangweilt. Man fühlt sich direkt dabei in der Geschichte, als würde sie dem besten Freund passieren. Sie wirkt mitten aus dem Leben gegriffen, solche Geschichten passieren leider immer wieder und viele Menschen leben auch jetzt im Moment in einer ähnlichen Situation wie Lasse.

Und doch wachsen beide jumgen Männer an der Situation und werden durch den anderen gestärkt. Die Selbstzweifel, die beide aus ihren eigenen Gründen immer wieder entwickelten, waren manchmal ärgerlich - man merkte deutlich, dass sie sich selbst im Wege stehen - aber ich konnte auch sehr gut verstehen, woher sie kommen, wie ihre beiden Leben bisher verlaufen sind. Aber natürlich hätte man ihnen auch ein unkomplizierteres Happy End gegönnt.

Das Buch hat als Print über 600 Seiten und mich hat keine davon gelangweilt. Die Liebesgeschichte zwischen Lasse und Julian und auch Lasses Familiensituation haben mich auf ruhige Weise gepackt und von Anfang bis Ende in der Geschichte gehalten. Dafür gibt es von mir eine warmherzige Leseempfehlung.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
El Ma liest

 


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Find Me, Keep Me
Autor/in: Raik Thorstad
ISBN / ASIN:
B07FQD7XL6
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Verlag:
Cursed Verlag
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
eBook
Seitenzahl: 634
Autorenhomepage: 
Raik Thorstad (mit Leseprobezum Buch)
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

4
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo Gabi,
danke für’s verlinken.
Ich freu mich, dass dir das Buch gefallen hat. Ich persönlich mag Geschichten, die einfach erzählt werden. Andere hatten wohl ihre Problemchen mit der Länge und dem “Erzählen”. Ich selbst muss nicht immer das große Drama haben – manchmal reichen persönliche Schicksale so wie hier. Raik Thorstad hat es für mich geschafft eine leider “alltägliche” Geschichte “von nebenan” so zu erzählen, dass ich gerne drüber geblieben bin und mich über jeden Schritt, der das Leben von Lasse und seiner Familie besser macht, gefreut habe. Und ich hatte beim Lesen deiner Rezension auch das Gefühl, dass du mittendrin und dabei warst.
So, jetzt geh ich mal rüber und verlinke zu dir :-).
Liebe Grüße
Elke

Hört sich gut an. Ich gehe gleich mal shoppen. Danke für den Tipp!
LG
Yvonne