Föhr in Flammen von Eva-Maria Silber – Jan Andretta #1

Darum geht’s:

Gleich fünf Tote liegen ermordet in der Ferienhütte der Familie Gösling auf Föhr. Neben den Bediensteten der Polizei-Zentralstation Föhr beginnt die Mordkommission Flensburg zu ermitteln. Kriminalhauptkommissar Jan Andretta muss sich neuerdings um seine verwaiste Nichte kümmern und nutzt die Gelegenheit, sich mit ihr auf Föhr einzumieten, um den Fall zu bearbeiten. Dann beginnt die Suche nach Verdächtigen und einem möglichen Motiv für diese grausamen Morde.

So fand ich’s:

Direkt nach Ende der Ausbildung werden traditionell die jungen PolizistInnen zum “Bäderdienst” für den Sommer verpflichtet. Maja verschlägt es nach Föhr und sie ist es auch, die die fünf Leichen findet. Sie ist bei den KollegInnen nicht beliebt und man möchte sie am liebsten zur Seite schieben, doch Ermittler Jan Andretta arbeitet gut mit der aufgeweckten und cleveren Maja zusammen. So lässt er es sich nicht nehmen, ein Team mit ihr zu bilden. Ich hatte auch meine Freude daran, wie die beiden sich die Bälle gegenseitig zuwerfen und die Gedanken des anderen weiterspinnen. Andretta gibt dem Neuling Maja auch hilfreiche Tipps und lässt sie ihre Fähigkeiten entfalten.

Für Maja ist das ungewohnt, denn nachdem sie einen Kollegen angezeigt hat, gilt sie als Nestbeschmutzerin und wird gemieden. Auch Andretta hat nicht nur kooperative Kollegen, sondern einen Mitbewerber um den Job des Chefs, der überall einen Wettbewerb vom Zaun bricht und schon lange kein Teamplayer mehr ist. Dazu betreut er seit Kurzem die Tochter seiner verstorbenen Schwester und hat sich noch nicht ganz mit der neuen Rolle des Vaters angefreundet. Er gibt sich aber große Mühe und kommt dabei sehr engagiert rüber.

Die fünf Toten sind ein Bruder mit seiner Frau und die Schwester mit ihren Söhnen. Wer von den Fünfen war das eigentliche Ziel und wer nur zur falschen Zeit am falschen Ort? Andretta und Maja befassen sich mit den Familienverhältnissen, die nicht nur von Friede, Freude, Eierkuchen gekennzeichnet sind. Genauso werden die Einheimischen der kleinen Ortschaften auf Föhr befragt und man bekommt Einblicke in das Inselleben. Überhaupt ist die Atmosphäre einer kleinen, durch die Insellage etwas isolierten Gemeinschaft greifbar und ich bekam auch einiges an Urlaubsflair mit.

Von Anfang an war ich in der Erzählung, mitten dabei im Leben der Ermittler und rätselte beim Mordfall kräftig mit. Der Lesesog hat bis zum Ende gehalten und ich war überrascht von der durchaus passenden Auflösung des Falles. Ich wäre nicht drauf gekommen und habe mich wieder mal in die Irre führen lassen. Der Schluss lässt darauf hoffen, dass es noch mehr Fälle für Jan Andretta – hoffentlich wieder im Team mit Maja Storm – geben wird. Ich wäre auf jeden Fall dabei!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Föhr in Flammen

Herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Föhr in Flammen
Autor/in: Eva-Maria Silber
ISBN / ASIN: ‎3740819138
Serie: Jan Andretta #1
Sprache:
Deutsch
Genre: Krimi
Verlag: emons
Erscheinungsjahr:
2023
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 272
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments