Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #115 + Tagesklinik Woche 2

Inzwischen ist mein Balkon dank eines weiteren Ausflugs zu meinem bevorzugten Gartencenter auch mit ein paar Blümchen dekoriert und die Wellnessoase ist fertig, denn der Springbrunnen plätschert auch brav vor sich hin. Damit habe ich einen Teil des Samstag verbracht und in der Sonne mit den Blumenkästen herumgegärtelt.

Zu dumm, dass selten genug das Wetter passt, um draußen zu lesen. Es ist doch immer wieder regnerisch oder ich bin nicht zuhause. Die positive Seite des durchwachsenen Wetters ist aber, dass es kühl genug zum Schlafen ist. Wenn es bei mir unterm Dach am Abend nicht runterkühlt und ich deswegen nicht schlafen kann, ist das wesentlich schlimmer als wenn ich drinnen auf dem Sofa lesen muss. Also will ich mich über das Wetter nicht beschweren.

~*~

A propos Schlaf – weil ich momentan Montag bis Freitag früh raus muss und der Tag mich echt schafft, bin ich abends so müde, dass ich wieder besser schlafe. Leider bin ich die Schlafstörungen noch nicht ganz los geworden. Es gibt immer noch reichlich Gelegenheit, nachts Sudokus zu lösen, weil ich nicht schlafen kann. Aber weit weniger als vorher.

~*~

Nach einem Rezept, das Janna auf ihrem Blog KeJas Blogbuch vorgestellt hat, habe ich einen Latte Macchiato Cheesecake gemacht. Keine Ahnung, wann ich den letzten Kuchen gebacken habe, es ist auf jeden Fall schon eine ganze Weile her. Das Rezept ist idiotensicher bzw. Gabisicher und ist richtig gut gelungen. Mit dem Boden musste ich ein bisschen kämpfen, als ich das Stück auf den Teller gelegt habe, aber da hätte ich bloß Jannas Tipp mit dem Backpapier drunter berücksichtigen müssen. Und das nächste Mal gehe ich sparsamer mit dem Kardamom um, das ist nicht so ganz nach meinem Geschmack, obwohl es wunderbar mit dem Espresso harmoniert.

Gesamturteil: Jam jam, der schmeckt echt lecker!

Und weil ich in der letzten Woche auch das Käsekuchen-Cafe getestet habe, das ich letzten Sonntag erwähnte, schwelge ich im Moment total im Käsekuchen-Himmel. Für nächste Woche ist nochmal ein Besuch dort geplant und wenn ich es nicht vergesse, mache ich mal ein Foto vom dortigen Käsekuchen.

 

Tagesklinik Woche 2:

Ich fasse es nicht, dass schon zwei Wochen vorbei sind. Wo ist die Zeit bloß hin? Kein Wunder, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass mir der Kopf platzt bei dem vielen Input, den ich jeden Tag bekomme. Auch wenn die Gedanken kreuz und quer in meinem Kopf schwirren, ist das aber doch eine gute Sache. Ich muss das Ganze natürlich noch ordnen und ob am Ende etwas Brauchbares dabei herauskommt, weiß ich auch noch nicht.

Was ich aber jetzt schon sagen kann, ist, dass mir die verschiedenen Entspannungstechniken auf jeden Fall etwas bringen. Bei der Kunsttherapie hab ich noch meine Zweifel, aber um ein Urteil darüber zu fällen, ist es noch zu früh. Dazu muss ich noch öfter teilnehmen.

Letzte Woche hatten meine Schwester und mein Vater Geburtstag und die Gratulations-Anrufe dort passten für mich gut zu den Themen, über die in der Klinik geredet werden. Details gibt’s hier keine, aber ich fand das Timing perfekt, um einen deutlichen Vorführeffekt im echten Leben zu schaffen. Die beiden Geburtstagkinder haben es wahrscheinlich nicht mal selbst gemerkt, aber sie haben mich echt weiter gebracht.

Zum Glück habe ich noch eine Schwester ;-) die rege an meiner Tagestherapie teilnimmt und mit der ich in letzter Zeit viele gute Gespräche führe.

~*~

Welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt. Auf diesen Blog gibt es auch regelmäßig neue Beiträge zur Rubrik “Gänseblümchen”.

 

Loading Likes...

7
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Susanne

Liebe Gabi!

Das klinkt doch sehr vielversprechend und ich drück die Daumen, dass es weiter bergauf für Dich geht.
Der Kuchen sieht auch sehr lecker aus. Das besagte Kaffee müssen wir auf jeden Fall in Angriff nehmen.

Einen schönen Sonntag noch.

LG Susanne

Der ist die auch optisch gelungen – leckaaaaaa oder? Bin verliebt in das Rezept! Wie fein das es dir auch so gut geschmeckt hat (= Kardamom ist geschmackssache, aber man kann ja auch weniger nehmen (alternativ fällt mir spontan gerade nichts ein).

Die Zeit verfliegt – aber das ist besonders in deiner aktuellen Situation ein gutes Zeichen und ich freue mich so sehr, dass du schon jetzt was für dich mitgenommen hast <3

Mukkelige Grüße!

Hallo Gabi,

dein Balkon hört sich wirklich traumhaft an. Hoffentlich wird das Wetter bald wieder besser, damit du ihn ausgiebig nutzen kannst.

Ich leide auch unter Schlafstörungen und versuche es aktuell mal mit einem Schlafpodcast von Audible. Vielleicht bringt der mir noch neue Erkenntnisse :D

Der Kuchen sieht super lecker aus. Aber ich bin leider kein Fan von Käsekuchen.

Klasse, dass die Entspannungstechniken was bringen. Ich habe so was auch schon mal probiert, aber vieles fängt ja mit Atemübungen an und da hört es bei mir schon auf.

Ich wünsche dir auch für diese Woche eine gute Therapie und hoffe, es bringt dich weiterhin vorwärts :)

Liebe Grüße
Julia