Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #134

Letzt Woche fing der zweite VHS-Kurs an, den ich für diesen Winter belegt habe. Qi Gong zur Entspannung, weil mir das in der Tagesklinik schon so gut gefallen hat. Seit ich aus der Klinik bin, habe ich kein einziges Mal alleine zuhause Qi Gong gemacht, also brauchte ich ein bisschen Motivation durch eine Gruppe und feste Termine. Wir waren 11 Teilnehmer und die meisten hatten schon früher Qi Gong gemacht, einige wenige waren komplett neu. Der Trainer hat ein bisschen was erklärt, aber nicht zu viel, wir haben es meistens gleich ausprobiert und während dessen erzählte der Trainer was dazu. Es gab aber auch viel Schweigephasen oder wir hörten passende Musik. Wie der Trainer das machte, hat mir sehr gut gefallen.

Schon nach dieser einen Stunde war ich wieder tiefenentspannt und so richtig “drin”. Die Kombination Entspannung und sanfte Bewegungen ist genau mein Ding. Ich freu mich schon auf nächste Woche.

~*~

Inzwischen hat sich das Psychotreffen auf einen zweiwöchigen Rhythmus eingependelt. Und es ist wirklich wertvoll, sich in diesem Kreis zusmmenzusetzen und sich zu unterhalten. Und es wird auch jede Menge gelacht. Es ist wahscheinlich ziemlich selten, dass sich so eine Gruppe zusammenfindet, die harmoniert, die ähnliche Erwartungen hat und bei der alle interessiert sind, das weiterzuführen. Ich kann mich glücklich schätzen, dass sich das so ergeben hat.

~*~

Das Wetter heute hat mich trotz großflächiger Erschöpfung nach draußen gelockt. Ich hab eine Runde durch den Park gedreht, das Herbstlaub bewundert und darüber gestaunt, wie viel dort los war. Radfahrer, Inliner, Mütter mit Kinderwagen, eine Boule-Gruppe, Federballspieler, Jungs, die Fußball gespielt  haben und und und. Vermutlich hat jeder im Hinterkopf, dass das heute einer der letzten warmen und sonnigen Tage sein dürfte. T-Shirt-Wetter.

Hier in der Innenstadt ist heute Herbstmarkt. Ich bin kein Freund von dicht gedrängten Menschenmassen und die waren definitiv in meiner Straße versammelt. Die Leute haben alle auf die vielen Stände geschaut. Es gab viel Herbstdeko, Kleidung, Essen und Trinken, Honig, Holzspielzeug, Schals, Pflanzen und vieles mehr. Da hatte niemand Augen darauf, ob er andere Menschen über den Haufen rennt oder den Weg verstellt. Eine Frau ist sogar am Rand des abgesperrten Bereiches mit ordentlich Schwung gegen einen Laternenmast rangiert, weil sie wegen der vielen Schilder, Absperrungen und Leute, die in alle Richtungen um sie herum strömten, den Überblick verloren hatte. Es hat ziemlich gescheppert.

Solchen Trubel halte ich nur für kurze Zeit aus. Die hat aber gereicht, um mich umzusehen und mich zur Bäckerei vorzuarbeiten, um dort Zwetschgenkuchen mitzunehmen. Den esse ich jetzt mit einer guten Tasse Kaffee. Schöner Sonntag.

~*~

Welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt. Auf diesen Blog gibt es auch regelmäßig neue Beiträge zur Rubrik “Gänseblümchen”.

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Liebe Gabi,
das hört sich toll an. Schönes Wetter und Kuchen ist immer eine gute Mischung.
Mir hat heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, dass ich einer Bekannten (die sich langsam zur Freundin entwickelt) eine etwas geknickte WhatsApp geschrieben habe und sie mich sofort angerufen hat, um mich aufzumuntern. Das war total schön, zu spüren, dass da jemand ist, der sich um mich sorgt. Sie hat es auch geschafft, den Vorfall ein bisschen zu relativieren, so dass ich mich nicht mehr so persönlich angegriffen fühle :-)
Dir weiterhin viele schöne Treffen mit deiner Truppe und viel Spaß beim Qi Gong. Schön, dass du etwas gefunden hast, was dir so unheimlich gut tut!
LG
Yvonne