Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #161 und einiges mehr

Seit einigen Wochen blühen meine Orchideen so schön üppig, dass ich mich jeden Tag daran freue. Weil die Gartencenter geschlossen waren, ist mein Balkon noch ohne Pflanzen (außerdem muss ich erst mal googeln, welche Blüten und Blätter für Hunde ungefährlich sind), aber das Küchenfensterbrett entschädigt mich dafür.

~*~

Beim Hundespaziergang am 1. Mai haben ich festgestellt, dass das Cafe um die Ecke wieder auf hat. Nur am Feiertag / Wochenende und Kuchen to go, aber weil die ganze Zeit kein Schild oder Info am Cafe hing, hatte ich schon Bedenken, dass der Laden komplett geschlossen hat. Nein, es geht weiter und ich hab gleich super lecker fluffig cremigen Käsekuchen gekauft. Obwohl ich auch ganz hingerissen war von den Windbeuteln. Ich glaube, es ist Jahrzehnte her, dass ich einen Windbeutel gegessen habe. Und die hatten eine rötliche Sahne-Füllung und eine mit Schokostücken drin. Das nächste Mal muss einer mit nach hause!

~*~

Und weil wir gerade beim Essen sind … meine Schwester hat mir erzählt, dass es so etwas ähnliches wie Reeses (Schokotörtchen mit Erdnussfüllung) neuerdings auch von Treets gibt. Ich habe Ausschau gehalten, aber in meiner Gegend (noch) nichts gefunden. Meine Schwester hat mir kurzerhand ein kleines Carepaket mit der Treets-Variante geschickt. Oh ja, lecker! Die Firma Treets ist in Forchheim (wusste ich bisher auch nicht) und das ist nicht weit weg von mir. Wenn sich die Corona-Welle noch mehr gelegt hat, muss ich dorthin wohl mal eine kleine Fahrt unternehmen, denn da gibt es einen Werksverkauf!

Auf dem Levi-Foto weiter unten ist eine Packung mit drauf.

~*~

Ich habe die 10. Staffel von “The Walking Dead” schon länger auf der Festplatte, aber ich konnte mich nicht aufraffen, sie anzuschauen. Nur weil der Platz auf der Festplatte ein bisschen knapp wird, habe ich mich jetzt doch mal dran gemacht und angefangen, die Folgen zu schauen. Anfangs war ich so genervt wie von den letzten Staffeln, die mir immer weniger und weniger gefallen. Völlig durchgeknallte Menschen, die blutverschmiert in irrem Tonfall irgendwelchen Quatsch reden. Zeitsprünge, bei denen man nicht mehr mitkommt. Alpträume in Sepia. Szenen im Dunkeln, bei denen man nichts erkennt und nur aus dem Stöhnen und Jammern erahnen kann, dass da gerade ein Kampf stattfindet.

Nachdem ich ein paar Folgen hintereinander gesehen hatte, hat mich die Handlung dann doch gepackt. Die letzten Folgen werde ich hoffentlich mit großem Vergnügen sehen, denn inzwischen macht die 10. Staffel doch wieder Spaß!

 

~*~

 

 

Hundebegegnungen

Der Nachbarsjunge hat Levi gestreichelt und gefüttert! Der Kleine mit Hundeangst aus meinem Haus hat sich schon überwunden und sich doch getraut, Levi zu streicheln. Ein schwererer Fall war der Junge von nebenan, der sowieso einige psychische Probleme hat und sehr zögerlich Levi gegenüber war. Nachdem seine kleine Schwester ein totaler Fan von Levi ist, wollte er dann wohl aber doch nicht zurückstehen (und sich von ihr aufziehen lassen) und ein bisschen neugierig war er wohl auch.

Vorher hat er tausend Mal gefragt, ob Levi beim Streicheln beißt, ob er beißt, wenn er an einem hochspringt, ob er beißt, wenn man ihn füttert etc. Levi beißt schon mal beim Spielen, dann aber aus Versehen (statt Tuch in der Hand erwischt er schon mal Tuch und Hand), aber seine Milchzähnchen richten keinen wirklichen Schaden an. Das musste der Nachbarsjunge erst ausführlich erfragen. Es einfach gut sein lassen wollte er auch nicht, weil seine Schwester so viel Spaß mit Levi hatte. Also hat er seine hohen Hürden überwunden und Levi getreichelt, hat seine Leine gehalten und ihm aus der flachen Hand Leckerli gegeben (und Hundesabber dafür kassiert). Er war so stolz und ich auch!

~*~

Levi hat einen Zahn verloren. Ich habs gar nicht gecheckt, nur als er beim Bällewerfen auf der Wiese immer fleißig zum Ball hingerannt ist, ihn aber nie ins Maul genommen und gebracht hat, sondern neben dem Ball “Wache geschoben” hat, habe ich mich gewundert. Als er abends mit seinen Hundespielsachen in der Wohnung ähnlich umgegangen ist, hab ich mal nachgeprüft. Die meisten Milchzähnchen sind ja echt klein und er mag es auch nicht, wenn man ihm in den Mund schaut sondern versucht, sich wegzudrehen. Aber dass einer der spitzen Eckzähne fehlte, war deutlich zu sehen. Ich hab ihm dann sein Trockenfutter, das er abends bekommt, ein bisschen eingeweicht – und schon hat er wieder reingehauen im Gegensatz zum zögerlichen Gepicke am Tag vorher.

Und inzwischen ist auch ein zweiter Zahn dahin. Leider hab ich die beiden nicht gefunden. Ich würde schon gerne einen aufheben, aber die Zähnchen sind so winzig, dass ich keine große Hoffnung habe. Zwei Chancen auf die etwas größeren Eckzähne habe ich noch.

~*~

Diese Woche hat Levi ganz fasziniert auf ein Auto gestarrt, aus dessen offenem Fenster laute Musik plärrte, während es an der roten Ampel stand. Der Fahrer hat zurückgeschaut, seine Musik abgedreht und mir zugerufen:” Schön. Ein sehr schöner Hund!”

Solche Dinge passieren wirklich regelmäßig und ich kann es gar nicht fassen, dass irgendwelche Leute ungefragt Kommentare zu meinem Hund abgeben. Wobei sie bei Lob und Komplimenten natürlich sowas von recht haben, da gibt es gar keine Frage.

~*~

Samstag haben wir beim Mittagsspaziergang den Mann mit der dreibeinigen Hündin getroffen. Die beiden gehören zu denen, die uns regelmäßig über den Weg laufen. Der Schäferhundmischling ist ruhig und schüchtern, aber auch verspielt, und sie und Levi mögen sich sehr. Mit ihren nur drei Beinen ist sie nicht so fix, was sie mit dem viel kleineren Levi auf eine Stufe stellt. Gerade als die Hunde sich beschnuppert hatten, fing es an, ordentlich zu schütten und wir suchten uns unter einem großen Busch ein wenige Regenschutz. Levi legte sich auf die Wiese in den Regen, es war ihm total egal, dass er nass wurde. Das Hundeherrchen und ich unterhielten uns durch die Äste des großen Busches über Hundethemen, bis der Regen aufhörte. Dann ging wieder jeder seiner Wege. Levi schüttelte sich ein paar Mal und ich suchte eine sonnige Strecke aus, damit Levi schnell trocknete. So richtiges Badewetter war bisher ja nicht, aber ich hab das Gefühl, dass Levi auch im Badesee seinen Spaß haben wird.

Auf dem Rückweg nach hause durch die Einkaufsstrasse lief uns die Dame aus der Bücherei über den Weg. Sie begrüßte Levi überschwänglich und störte sich auch nicht an dem feuchten Hund ;-)

Überhaupt grüßen mich in letzter Zeit Menschen, die ich nicht kenne. Vielleicht liegt es am Hund, eventuell haben sie Levi schon mal gestreichelt und wir haben ein paar Worte gewechselt. Ich muss zugeben, dass ich mir nicht alle Menschen merken kann, mit denen ich mal kurz die Wege kreuze. Selbst Teenager im “alte Frauen mit Hund sind doof”-Alter werden von Levi angelockt und grüßen mich dann immer. Samstag gegen 20 Uhr waren einige von ihnen unterwegs (zu Virenübertragungs-Partys?) und ich wurde immer freundlich gegrüßt. Leute, ich wohne seit 21 Jahren hier im Ort und bisher hat mich noch nie ein Teenager gegrüßt. Was so ein liebes Schnucki-Hündchen alles bewirkt!

 

Eingefangene Gedankenblitze

Ich hänge hier nochmal eine neue Rubrik ran. Manchmal gehen mir Gedanken durch den Kopf, die ich irgendwo loswerden möchte und für die ein Tweet nicht ausreicht. Vermutlich wird hier ordentlich geschimpft werden ;-)  Ob ich jede Woche etwas für diese Rubrik habe, weiß ich auch noch nicht. Aber mir gefällt der Gedanke, einen Platz für allgemeines Gequassel zu haben, was nicht notwendigerweise etwas Positives wie die Gänseblümchen haben muss. Das wird künftig also hier stattfinden.

~*~

In letzter Zeit nervt mich ein Werbespot von Smava ganz besonders. Da kommt ein Paar aus der Bank und er sagt zu ihr, dass die Bänker ihn wohl verarschen wollen, weil sie ihm einen Kredit mit 7 % Zinsen angeboten haben. Im Hintergrund riesige Plakate, die schon von außen ankündigen, dass der Kredit hier 7 % Zinsen kostet. Wie gehirnamputiert muss man sein, um bei dieser vollplakatierten Hausfassade mit “hier 7 % Zinsen” ernsthaft erstaunt zu sein, wenn man auch drinnen einen Kredit mit 7 % Zinsen angeboten bekommt? Wer auch immer sich diesen Werbespot ausgedacht hat, der hat dafür kein Geld, sondern nur Schimpf und Schande verdient!

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
4 Monate her

Hallo Gabi!

Haha, die Werbung kenne ich auch. Mich wundert hier besonders, dass die Firma daraufhin einen Kredit für – 0.45 % Zinsen findet. Bekomme ich dann zusätzlich Geld, wenn ich mir welches leihe? ^^

Ich mag deine Ausführungen zu Levi und lese hier regelmäßig rein. Ich hoffe, dass du dir einen Milchzahn ergatterst.

Liebe Grüße,
Nicole

4 Monate her

Hallo Gabi,

irgendwann muss ich mich auch mal an der Orchideenzüchtung versuchen. Meine Kolleg*innen im Büro haben fast alle welche und das sieht immer so hübsch aus. Eigentlich ist mein Büro das einzige ohne Pflanze… na ja ich hab nen Mini-Kaktus…

Ich find deine Kinder-Hunde-Begegnungen soooo toll zu lesen. Einerseits ist es schön, dass die Kinder sich überwinden und Levi streicheln und andererseits finde ich es toll, wie geduldig du die Kinder unterstützt und dich mit ihnen über die Erfolge freust.

Mir sagt der Smava Werbespot nichts, aber es scheint, als würde ich da auch nichts verpassen…

Liebe Grüße und noch eine schöne Woche :)
Julia