Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #2

Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich jeden Sonntag ein oder mehrere Gänseblümchen ins www schicken kann oder will. Vielleicht ergibt sich gar nicht so viel Nettes, was man hier veröffentlichen könnte. Obwohl das sehr schade wäre, wenn man in einer ganzen Woche nichts Positives zu erzählen hat.  Oder bücke ich mich für zu viele kleine und kleinste Gänseblümchen, die gar nicht erwähnenswert sind? Och nö, wenn ich ein bisschen darüber nachdenke, finde ich, die Gänseblümchen können gar nicht zu nichtig sein, um sie zu erwähnen.

Deshalb gibt es auch heute meinen Beitrag zur Aufheiterung der Welt für die Woche vom 12. bis 18. Dezember.

 


Schon wieder habe ich mich über etwas Gekauftes gefreut: Die Taschen von Paperfury haben einen ausgewachsenen Kaufrausch ausgelöst, weil ich die Sachen so toll finde.

Es dauerte ziemlich genau 2 Wochen, bis die Taschen aus den USA bei mir angekommen sind. Mit dem Zoll hat es wunderbar geklappt, weil die Rechnung außen auf die Sendung drauf geklebt war und der Zoll in Frankfurt das gleich als “zu wenig für einen Steuerbescheid” aussortiert hat. Und flux war das Päckchen bei mir im Briefkasten. Nicht nur das Design, sondern auch die Verarbeitung und die Qualität der Taschen sind toll – da werden sicher viele viel Bücher darin transportiert werden.

Und die buchigen Motive finde ich einfach klasse.

 

(Und ich kündige schon mal mehr Fotos für die Zukunft an … der Weihnachtsrabatt war unwiderstehlich)

 


Obwohl ich schon lange krank bin, habe ich es geschafft, zur Verabschiedung eines lieben Kollegen in die Pension zufällig an dem Tag im Büro zu sein. Über 30 Jahre waren wir Kollegen … und es wäre echt schade gewesen, wenn er einfach gegangen wäre, ohne dass ich ihm ein paar gute Ratschläge mit auf den Weg geben kann :-)

Und ich hoffe, er schaut immer mal im Büro vorbei.

 


Für nächstes Jahr gibt es einen neuen Harry Hole Krimi von Jo Nesbø – okay, das hier ist ja nicht unbedingt die richtige Rubrik für angekündigte Neuerscheinungen, aber Harry ist einer meiner absoluten literarischen Lieblingsfiguren und die Nachricht hat mir so viel Spass gemacht, als hätte ein lieber Freund seinen Besuch angekündigt.

Es stand ja nicht mal fest, ob es mit ihm überhaupt weiter geht oder die Serie beendet ist. Umso mehr hat mich die Ankündigung von “The Thirst” (englisch), dem 11. Harry Hole Krimi, der am 20.04.2017 erscheint, gefreut.

 


Weihnachtspost – ich kriege ja sonst kaum welche … das mag daran liegen, dass ich Schlumpf auch äußerst selten welche verschicke. Aber dieses Jahr bin ich reichlich bedacht worden.

Das bringt mich dazu, wieder mal festzustellen, dass “Online-Bekanntschaften” (man denke sich an dieser Stelle pikiert hochgezogene Brauen vieler Zeitgenossen) genauso gute Bekannte oder Freunde werden können wir Nachbarn, Kollegen oder Vereinskameraden. Und nein, man muss sich nicht ständig – oder überhaupt nicht – persönlich treffen, um auf einer Wellenlänge zu sein, den gleichen schrägen Humor zu teilen, sich um den anderen zu kümmern und für sein Leben zu interessieren und festzustellen, ob gegenseitige Sympathie da ist oder nicht. Und besonders bei Buchmenschen geht das ratz fatz.

 

 


Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von “Hoffnungsschein” und ich hab die Aktion bei “Schattenwege” entdeckt, von wo ich auch das schöne Logo übernommen habe.

Und an welchen Gänseblümchen seid ihr diese Woche vorbei gekommen und habt Euch an den sympathischen Kleinigkeiten des Leben erfreut?

Ich wünsche Euch einen wundervollen 4. Advent!

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
3 Jahre her

Sich für ein “Gänseblümchen” zu bücken rentiert sich immer. Wir vergessen leider allzu oft, dass es die Kleinigkeiten sind, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ob es bei einem traurigen Anlass einfach ein nettes Telefonat ist, einfach nur ein schönes Buch zu “erwischen” oder wenn deine Mutter froh ist, dass sie dir mal was richtiges wünscht und sie nicht nur immer Geld geben muss und und und. Ich wüsste in der letzten Woche kein großes Ereignis, das mich hätte lächeln lassen, aber eben viele solche kleinen Gesten.
Also immer schön stehen bleiben und sich für Gänseblümchen offen halten :-)

3 Jahre her
Reply to  el ma

das “wünscht” im Text sollte “schenken kann” heißen – sorry

3 Jahre her

Hallo Gabi,
ach ist das schön, diese Wochen-Gänseblümchen. So ein Fazit versuche ich jeden Abend zu machen, um positiv gestimmt in die Nacht und die Träume zu gehen. Damit gehe ich auch positiv in den nächsten Tag.
Diese Woche gab es bei mir recht viele Gänseblümchen:
– natürlich die Lieferung der Einhorn-Schoki
– der Beginn von meinen Urlaub
– dass ich vorm Urlaub mein Arbeitspensum geschafft habe
– dass ich vorm Urlaub auch mein Buch beendet und die Rezension dazu geschrieben habe
– dass ich mit meiner heimlich angehimmelten Mitfahrgelegenheit allein fahren durfte und wir auch noch supergut durchgekommen sind
– und dass ich wenigstens an drei Tagen zum Sport gehen konnte.
Alles in allem eine sehr gute Woche – so wie auch die Wochen vorher. Trotz der Zahnnerventzündung.
Liebe Grüße damit und auch Dir einen schönen 4. Advent.
Sanne

3 Jahre her

Liebe Gabi,

du hast so viele schöne Worte gefunden. Ich freue mich sehr, dich getroffen zu haben.

Mein Gänseblümchen dieser Woche ist unsere schöne Aktion. Aus etwas ganz Kleinem ist etwas ganz Großes geworden.

Liebe Grüße

Nisnis