Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #23

Große Dinge sind diese Woche nicht passiert, aber genau darum soll sich diese Gänseblümchenaktion ja auch nicht drehen, sondern um die netten und positiven Kleinigkeiten. Davon gab es auch diese Woche welche.

.


Wie immer, wenn die erste Hitzewelle kommt, mache ich in meiner heißen Dachwohnung Erdbeermarmelade. Man muss die quasi mit Schweiß auf der Stirn produzieren, das scheint ein Naturgesetz zu sein.

Und die schmeckt vielleicht lecker …

.


Ich hatte mich (vor allem auf Twitter) schon über die Trinker beklagt, die sich im Sommer auf der Straße direkt gegenüber von meinem Haus niederlassen und stundenlang saufen und lärmen und wenn sie in Stimmung sind, auch mal Passanten dumm anreden. Was auch immer genau passiert ist, sie sind weg!

Ich kann gar nicht sagen, wie viel mehr Spaß plötzlich mein Balkon und die Erholung und das Lesen dort macht. Wo auch immer sie hingegangen sind, ich hoffe, sie fühlen sich dort so wohl, dass sie dort bleiben :-) Prost!

.


Ich bin kein großer Freund der Hitze. Und meine Wohnung unterm Dach ist im Winter mit der netten Dachschräge auch viel gemütlicher als im heißen Sommer. Im Moment ist es aber nachts so kühl, dass ich trotzdem gut schlafen kann und so mag ich die warmen Temperaturen am Tage dann auch ganz gerne. Wenn es auch nachts zu heiß wird und ich nicht schlafen kann, würde ich am liebsten auswandern. Aber im Moment kann es gerne so bleiben, wie es ist.

.


Und in letzter Zeit bin ich wieder mal so froh, in einem Mehrfamilienhaus mit netten Nachbarn zu wohnen. Es gab viele Jahre, da war es perfekt. Dann ist eine Eigentümerin ausgezogen und hatte zweimal hintereinander Pech mit der Auswahl ihrer Mieter. Zuerst zündete der vernachlässigte Sohn der Mieterin Plastikflaschen in der Tiefgarage und dann die Heizung des Hauses an (das war dramatisch und etwas, das ich nicht wieder erleben möchte). Dann behandelte der nächste Mieter Frau und Kind so schlecht, dass sie ihm weggelaufen sind und er aus der Wohnung eine Partyhöhle gemacht hat. Inclusive regelmäßigem Polizeieinsatz und Höllenlärm rund um die Uhr. Seitdem er ausgezogen ist, herrscht wieder Harmonie und Ruhe. Und wir wissen zu schätzen, was man an einer angenehmen Nachbarschaft hat. Sogar wenn am Haus etwas zu tun ist, muss ich mich nicht darum kümmern, denn das macht einer der Nachbarn gerne und so gut, dass wir ihm liebend gerne alles überlassen.

Seit der Katastrophenzeit weiß ich das wieder sehr zu schätzen!

.


Und welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Habt alle einen schönen Sonntag!
Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt, von wo ich auch das schöne Logo übernommen habe.

Regelmäßige Beiträge zum „Gänseblümchen der Woche“ gibt es oft hier:

Hoffnungsschein
Schattenwege
Seelentief
Neues aus der Mikrowelle
Julias Sammelsurium

 

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Susanne

Die Marmelade sieht lecker aus.
Ich freue mich für Dich, dass endlich wieder Ruhe und hoffe natürlich, dass das auch so bleibt.

Sonnige Grüße
Susanne

Hey Gabi,

ich finde es auch immer wieder schön gerade die kleinen Dinge zu würdigen. Die machen das Leben ja gerade erst aus.

Die Marmelade sieht echt lecker aus. Hätte ich mir mal von meiner Oma ein Glas mitgenommen, als ich letzte Woche Zuhause war.

Yeah! Freut mich zu hören, dass du endlich in Ruhe auf dem Balkon sitzen kannst :)

Nette Nachbarn sind echt viel wert. Die wären mir auch ein Gänseblümchen wert ;)