Buchiges

Neue Gaybook-Challenge gefällig? Bitte sehr: Die DreamReaders Reading Challenge 2017/2018

Meinen fast schon unüberschaubaren elektronischen Stapel an Gay Romance eBooks zu durchforsten und die passende Lektüre zu finden, ist für mich gar nicht mehr so leicht. Es sind einfach viel zu viele Bücher auf meinem Reader. Da freue ich mich immer über eine Challenge, an der man sich ein bisschen orientieren kann – und ja, natürlich freue ich mich auch über die Gewinnchance, die mit den meisten Challenges verbunden ist.

Gerade heute hat Dreamspinner Press Deutsch eine Challenge gestartet, die ich gerne mitmachen werde. Die beiden monatlichen Aufgaben werde ich laufend hier ergänzen und die Bücher dazu schreiben, mit denen ich diese Aufgaben erfüllt habe.

Wer hat noch Lust, sich anzuschließen?

Für alle, die auch interessiert sind, hier ist der Text und die Bedingungen der Challenge (die auf der Facebookseite von Dreamspinner Press Deutsch bzw. wortgleich auf dem Dreamspinner Press Deutsch Blog stehen):

An alle Leseratten: Was haltet ihr davon, über Bücher zu diskutieren und vielleicht sogar ein paar E-Books zu gewinnen? Dann tretet unserer Reading Challenge bei! Jeden Monat bis einschließlich Oktober 2018 wird Dreamspinner Press zwei Aufgaben posten und ihr müsst nur noch die passenden Bücher zu den Aufgaben lesen. Autoren und / oder Verlage spielen dabei keine Rolle. Auch fremdsprachige Bücher sind vollkommen in Ordnung. Einzige Einschränkung: Es ist eine reine Gay-Reading Challenge (und bevor jemand fragt: Ja, natürlich sind Bücher mit lesbischen Protagonisten sehr gerne gesehen).

Solltet ihr nur eine Aufgabe bis Ende des Monats lösen, ist das auch nicht schlimm, jedoch haben diejenigen, die beide Aufgaben lösen eine größere Chance am Ende des Monats ein E-Book nach Wahl (dürfen auch englischsprachige Geschichten sein) aus unserem Sortiment zu gewinnen. Jede Aufgabe, die ihr erfüllt, lässt euch automatisch in den Lostopf für die großen Gewinne am Ende der Reading Challenge hüpfen. 

Welche das sind?

  • Platz 1: Jahresabo E-Books der deutschen Übersetzungen
  • Platz 2: 5 Prints nach Wahl
  • Platz 3: 5 E-Books nach Wahl

Die von euch erfüllten Aufgaben könnt ihr mittels Formular (https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdY91hAveHWe1JqozuPl3H0ijDHl2fp16H_sinuKP67B5ajcw/viewform?usp=sf_link) an mich übermitteln. Die Gewinner werden immer zu Beginn des nächsten Monats von mir benachrichtigt.

In der Gruppe DreamReaders Deutsch (https://www.facebook.com/groups/dreamreadersdeutsch/) könnt ihr euch gerne über die Aufgaben und zu den Themen passende Bücher austauschen, über diese diskutieren und euch Anregungen holen. Blogger sind herzlich eingeladen ihre Rezensionen zu unseren Büchern in dieser Gruppe zu teilen. 

 

Viel Spaß! 🙂 

.


Die Aufgaben für Juni 2017 lauten:

1 ) Lies ein Buch, dessen Cover dich überhaupt nicht anspringt.

2 ) Lies eine Kurzgeschichte.

Praktischer Weise habe ich die eine Aufgabe für Juni schon erfüllt, denn ich habe im Juni schon zwei Kurzgeschichten gelesen. Und ein Cover, das mich nicht wirklich reizt, läuft mir bestimmt bis zum Ende des Monats auch noch über den Weg. Mal sehen …

Nun habe ich das Formolar ausgefüllt und folgendes angegeben:

1 ) Der Unbeugsame von L. A. Witt – Krieg der Werkstätten #1 (sorry, der Typ ist echt laaaaaaahm)

2 ) The Visit (englisch) von Megan Erickson und Santino Hassell – Cyberlove #2,5

Nun bin ich gespannt, welche Aufgaben wir im Juli erfüllen müssen.


Die Aufgaben für Juli 2017 lauten:

1 ) It’s all about the music. Lies ein Buch, in dem Musik eine Rolle spielt.

2 ) Lies eine paranormale Geschichte.

Mit „Die Rückkehr“ von Brad Boney habe ich gerade eine Geschichte gelesen, in der Musik eine richtig große Rolle spielt. Doch das war schon im Juni, also zählt das nicht. Ich habe aber auch noch „A Kind of Home“ von Lane Hayes auf der Leseliste, in dem Isaac, der Gitarrist der Band Spiral, die Hauptrolle spielt. Ich schätze, da werde ich über das Thema Musik auch oft genug stolpern. Also nehme ich mir das Buch mal für den Juli und die Challenge-Aufgabe vor.

Paranormale Geschichten sind jetzt nicht so wirklich das, was ich bevorzugt lese. Aber ein paar habe ich doch schon auf meinem eBook-SUB liegen. Da wäre z. B. „Good Bones“ von Kim Fielding oder „Fish and Ghosts“ von Rhys Ford. Ich bin mir sicher, da findet sich auch was Passendes.


 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: