Menu

Buchiges

Montagsfrage: Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt wie oft genau?

Die Montagsfrage rund ums Buch wird allwöchentlich auf dem Blog Buchfresserchen gestellt.

Früher habe ich Bücher oft wiederholt gelesen. Heute ist es eher so, dass ich viel zu wenig Zeit habe, um Bücher überhaupt das erste Mal zu lesen und deswegen nehmen ich mir erst recht keine Zeit dafür, Bücher nochmal zu lesen. Allerdings kommt es regelmäßig vor, dass ich ein paar Minuten Zeit überbrücken muss oder dass ich abends im Bett noch schnell ein bisschen lesen will, das aktuelle Buch es aber nicht hergibt, nur wenige Minuten darin zu lesen, ohne stundenlang festzuhängen. Und manchmal ist mir auch einfach danach, nochmal zu ein paar Lieblingsfiguren zurückzukehren. Dafür habe ich ein paar Lieblings-Bücher auf dem eReader, die ich an beliebiger Stelle aufrufe und ein bisschen darin schmökere. Ab und zu wechsele ich die gegen andere Lieblingsbücher aus, denn davon gibt es schon einige. Und deshalb kann ich gar keines heauspicken, das ich mehr als die anderen gelesen habe, sondern ein Pool von Büchern teilt sich das Privileg. Im Augenblick sind auf dem Reader:

Loveless, Ryan: Ethan, Who Loved Carter
als Übersetzung: Ethan und Carter – Du bist meine Melodie

Dee, Cara: Public Display of Everything

Dee, Cara: Aftermath

Failte: Nonconsensual Love

Hazard, Alessandra: Straight Boy

Cullinan, Heidi: Carry The Ocean

Griffiths, Alice und Blake, Leta: Will & Patrick Wake Up Married

Kaye, Renae: Loving Jay

Meester, Tharah: Der Liebreiz einer Hyazinthe

 

 

Loading Likes...

8
Hinterlasse einen Kommentar

8 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo Gabi,
bei dieser Frage kann ich gar nicht so viele Bücher nennen wie Du. Aber mit der Zeit geht es mir genauso.
Ein einziges Buch habe ich bestimmt 7 oder 8 Mal gelesen – “Die Straße” von Cormac McCarthy. Und es berührt mich jedesmal aufs neue. Den Film dazu habe ich nicht gesehen da ich fürchte das er mich maßlos enttäuschen wird. Dann lieber nochmal lesen.
Wünsche dir eine tolle Woche
Liebe Grüße
Kerstin

Hallo Kerstin,

es ist schön, wenn einen Bücher so faszinieren, dass das Hineinlesen schon allein Freude bereitet. Aber das geht uns Bücherfreunden ja allen so! :-)
Auch bei mir ist der Zeitfaktor der Grund für einmaliges Lesen.

Mein Beitrag

Liebe Grüße und einen guten Wochenstart für dich,
Barbara

Hi Gabi,

mir geht es ähnlich. Wenn man Trost braucht, bietet sich ein geliebtes Buch auch immer sehr gut an. Das Schwelgen in tollen Erinnerungen ist einfach wunderschön. Zum Leseflauten überbrücken eignen sie sich auch immer gut ^^
Ich wünsche dir eine schöne Lesewoche :)

Liebste Grüßlies
Nina

Mir geht es in einem Punkt wie dir: Früher habe ich öfter Bücher noch einmal gelesen! Aber jetzt … too many new books, too little time. Ich will z. B. seit Jahren Stephen Frys Making History nochmal lesen – keine Chance …

Aftermath habe ich auch gelesen und Will & Patrick dank deiner Empfehlung auch.

Puh, das sind echt viele Bücher! ;o)

Liebe Gabi,

bei manchen Bloggern, die die Montagsfrage beantwortet haben, empfinde ich die Erwähnungen der mehrfach gelesenen Bücher wie eine wunderbare Empfehlung.

Das Tagebuch der Anne Frank, Der kleine Prinz, die Harry Potter Bände und Der Junge im gestreiften Pyjama habe ich jeweils mehrfach gelesen.

Ich nehme mir immer mal wieder vor, bestimmte Bücher erneut zu lesen, doch seit dem ich Blogger füttere ich meinen SuB so intensiv, dass ich kaum noch dazu komme.

Liebe Grüße

Anja