Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #31

Ich glaube, ich habe meine neue Lieblingsbuchhandlung entdeckt.

Leider fühlte ich mich bei der hier um die Ecke überhaupt nicht wohl. Dort gibt es viel zuviel Schnickschnack, eine Kaffee-Ecke, viele Kinderbücher und Spielsachen und ganz verschämt in der Ecke noch ein Regal mit den Bestsellern. Das Personal wirkt immer arrogant und macht den Eindruck, als würde man sie belästigen und bei wichtigeren Dingen stören. Ich bin immer öfter auf Internetbestellungen beim großen A. ausgewichen, weil die wirklich flott und zuverlässig an die Packstation um die Ecke liefern und ich mir dort nicht so unwohl fühle wie in dem Laden. Aber eigentlich wollte ich doch lieber zu einer inhabergeführten kleinen Buchhandlung gehen und die durch meine Einkäufe unterstützen.

Und die habe ich nun ganz in der Nähe meiner Arbeit gefunden. Die Buchhandlung ist klein und total vollgestopft mit Büchern. Man muss echt aufpassen, dass man nichts aus den Regalen wischt, wenn man sich durch den schmalen Gang quetscht. Es ist, als würde man in den Büchern wohnen. Und gleich mittendrin ist ein Büchertisch, von dem ich die Hälfte schon hatte und die andere Hälfte am liebsten sofort mitgenommen hätte. Genau mein Geschmack. Die Bücher, die ich wollte, waren nicht vorrätig, aber eine super nette Angestellte hat sie für mich bestellt und im Gegensatz zur Buchhandlung, über die ich weiter oben geschimpft hatte, hat auch diese Bestellung fehlerfrei geklappt. Als ich sie abgeholt habe, war eine andere Angestellte mit einem Kunden gerade in ein schöne Diskussion über die „Couchsurfing“-Bücher verwickelt und man merkte, dass sie wusste, wovon sie redet und Spaß daran hatte, sich darüber zu unterhalten.

Bücher bestellen und am nächsten Tag irgenwo abholen, das kann ich bei fast allen. Aber die Atmosphäre dort, die tolle Buchauswahl trotz des wenigen Platzes und die Begeisterung der Angestellten haben dafür gesorgt, dass ich mich dort wohl und gut aufgehoben gefühlt habe. Da werde ich künftig öfter hingehen 🙂

~


~

Auch wenn mir die Buchhandlung ums Eck nicht gefällt, das Cafe ums andere Eck gefällt mir umso mehr. Ich war doch schon wieder dort und habe getestet, ob der Käsekuchen immer noch schmeckt. Hat er. Auch wenn man in der stickingen Luft am liebsten eisgekühlten Käsekuchen gegessen hätte. Und die Unterhaltung war auch wieder mal sehr nett und ich hatte einen schönen Nachmittag.

~


~

Ist vielleicht ein bisschen übertrieben, dafür ein Gänseblümchen zu vergeben, denn das Buch, das wir gelesen haben, war grottenschlecht. Aber immerhin hat sich gezeigt, dass auch schlechte Bücher einen gewissen Unterhaltungswert haben und man eine amüsante Zeit damit verbringen kann – wenn man sich einig ist und sich gemeinsam darüber lustig macht. Ich weiß, dass das nicht nett ist. Aber anders war das Buch nicht zu ertragen und auf die witzige Tour habe ich mindestens zwei Abende lang zwischen Rechner und eReader hin und her gependelt und die ganze Zeit gelacht.

Ich finde, das ist grundsätzlich eine gute Art, mit negativen Dingen umzugehen – nicht, sich darin zu suhlen und sie viel zuviel Raum einnehmen zu lassen, sondern sich lieber darüber lustig zu machen und sie damit in ihre Schranken zu verweisen.

~


~

Und nicht zuletzt:

Ich muss nur noch 3 Tage arbeiten, dann habe ich 2,5 Wochen Urlaub.

~


Und welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Habt alle einen schönen Sonntag!
Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt, von wo ich auch das schöne Logo übernommen habe.

Regelmäßige Beiträge zum „Gänseblümchen der Woche“ gibt es oft hier:

Hoffnungsschein
Schattenwege
Seelentief
Neues aus der Mikrowelle
Julias Sammelsurium

Sarah Force
MissRose’s kleine Welt
Heute ist ein lila Tag
Farbensehnsucht

2 Comments

  1. el ma 06/08/2017 12:03

    Ich freue mich riesig für dich, dass du mittlerweile 2 tolle Anlaufstellen hast. Erst das kleine Café und nun auch noch die Buchhandlung :-). Ich finde solche Orte sind unbandig wichtig in der heutigen Zeit. Denn wenn es einem mal nicht so gut geht, dann weiß man, wo man sich ein paar Augenblicke lang etwas Energie zurückholen kann.
    Mein Lieblingsitaliener bei mir um die Ecke hat ja leider vor 2 Jahren zugemacht und er fehlt mir heute noch. Denn da konnte ich auch alleine einfach mal vorbeischauen und mich hängen lassen. Durch nette Gespräche und gutes Essen bin ich dann immer gestärkt wieder nach Hause gegangen. Wie gesagt, er fehlt mir …

    Und ja, manches kann man nur mit Humor und einer Prise Sarkasmus ertragen, denn wenn man sich allen Ernstes vorstellen, dass jemand die Leser für dumm verkauft, müsste man so jemanden eigentlich ans (leider nicht vorhandene) Autoren-No-Go-schwarze-Brett hängen und öffentlich anprangern.
    Ich habe auch gelesen, dass es Leser/Blogger gab, die entnervt aufgegeben bzw. das Buch zurückgegeben haben. Ich zolle dir immer noch Respekt für deine Leseleistung 🙂

    LG Elke

    • Laberladen 07/08/2017 18:59

      Ich kann Dir sagen, dass ich jetzt erst mal nur Lust auf bewährte Lieblingsautoren habe und ich hab auch schon einen hohen Stapel Bücher mit Lesespaß-Garantie hier, um den schrecklichen Leseeindruck wieder auszuradieren 🙂

      Ja, Du hast ganz recht, man braucht solche Plätze zum entspannen und sich wohlfühlen. Das sollte jeder haben!

      LG Gabi

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: