Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #33

Seit langer Zeit war ich wieder mal im Kino. Dass es so lange her ist, liegt nicht an mir, ich war wirklich willens, mir Filme auf der ganz großen Leinwand anzusehen. Aber die Kinoindustrie hat einfach nichts produziert, was nach meinem Geschmack war.

Doch jetzt gab es endlich wieder mal einen Film, der für mich sehenswert war. Dummerweise eine Buchverfilmung und das geht normalerweise schief. Gesehen habe ich “Der dunkle Turm” nach der Vorlage von Stephen King. Mich hat es mehr als einmal geistig gewaltig in die ganz andere Richtung geschleudert, weil ich tatsächlich erwartet hatte, dass der Film etwas mit dem Buch zu tun hat und es dann doch ganz anders kam.

Ich hab zwar alle Bücher (bis auf Wind) irgendwann mal gelesen, aber ich gebe zu, es ist lange her. Aktuell aufgefrischt hatte ich nur “Schwarz” und davon kam wirklich nicht viel im Film vor.
Und bei den anderen Komponenten des Filmes hatte ich das Gefühl, als habe man Stephen King und dem Drehbuchautor ein paar Stichworte gegeben und beide gebeten, was draus zu machen. Und je nach Fantasie und Medium sind eben ganz unterschiedliche Dinge dabei herausgekommen. “In Anlehnung an” … wäre wohl die richtige Bezeichnung für diese Verfilmung. Hier wird definitiv nicht die Original-Geschichte erzählt (oder hab ich wirklich sehr viel falsch in Erinnerung), aber es gibt auch schon viele Übereinstimmungen, Anspielungen und Referenzen.

Meine Freundin, die keines der Bücher aus der Turm-Reihe gelesen hat und auch kein besonders großer Fan von Stephen King ist, war mit dabei. Kann sein, dass sie noch gar nichts von ihm gelesen hat. Sie fand den Film gut gemacht und unterhaltsam, die Story hat ihr gefallen. Ich hätte es gerne gehabt, dass mehr aus “Schwarz” darin vorgekommen wäre, weil ich manche Szenen aus dem Buch schon toll finde. Auch wenn ich vorher gehört hatte, dass der Film auch Dinge aus den späteren Bänden aufgreift, war ich schon alleine deshalb ein bisschen enttäuscht.
Ich kann mir gut vorstellen, dass so losgelöst von der Original-Story diese Idee auch in einigen weiteren Kinofilmen, einer Serie etc. weiter verwenden kann und kann mir auch gut vorstellen, dass das beim Publikum gut ankommt. Als Fan der Buchreihe muss man sich echt vorher von seinem Kopfkino beim Lesen verabschieden, wenn man den Film genießen will. Aber wenn man das tut, kann er einem durchaus gefallen.

~


~

Und weil wir gerade so schön beim Thema Kino sind, gab es natürlich auch ein paar Kinovorschauen vor dem “Dunklen Turm”. Und besonders einer hat ganz genau meinen Geschmack getroffen und ist sofort in meiner To-Guck-Liste gelandet.

Zwischen zwei Leben – The Mountain Between Us, der ab dem 19. Oktober in deutschen Kinos läuft. Das ist ein Survival-Drama mit Kate Winslet und Idris Elba. Ich verlinke Euch mal den Trailer. Na, ist das nicht bombastisch? Ich liebe es, gemütlich im bequemen Postersessel mit einem leckeren Getränk mit anzusehen, wie schwer angeschlagene Helden ums nackte Überleben kämpfen müssen. Jaaaa, das ist eine meiner liebsten Formen von Unterhaltung.

Hier geht’s zum Trailer

~


~

Außerdem ist hier im Ort gerade Kirchweihwochenende. Die “Stimmungsmusik”, die vom Marktplatz fast den ganzen Tag und die halbe Nacht herüberdringt, ist nicht so prickelnd. Aber der Kirchweiumzug führte direkt am Haus vorbei und weil ich der Techno- oder Blasmusik sowieso nicht entgehen konnte, habe ich mir das Spektakel angesehen. Ich fand es schön, mit welcher Begeisterung und Liebe die einzelnen Wagen geschmückt waren und die Vereine alles aufboten, um sich den Leuten zu präsentieren. Die Jugendlichen vom Motorradclub haben z. B. ordentliche Stunts geliefert, die DLRG hat mit großen Wasserbällen mit dem Publikum hin und her gespielt usw. Es gab zwar auch einige Wagen auf LKWs oder Traktoren, aber auch estaunlich viele Pferdegegspanne, die mir am besten gefallen haben. Und die Kinder von gegenüber, die mit viel Eifer die gewofenen Süßigkeiten aufgefangen und auch ein paar Erwachsene mit ihrer Begeisterung mitgerissen haben.

Und heute ist verkaufsoffener Sonntag, den ich zu einem kleinen Bummel durch die örtlichen Geschäfte nutze und vielleicht kaufen ich mir eine Bratwurst. Oder ein Eis. Oder beides.

~


~

Und dann habe ich wieder mal meine Vorräte an Duschgel aufgefüllt. Die meisten sind mir zu aggressiv und ich kann mich gar nicht schnell gemug eincremen wie ich kratzen möchte. Aber (Achtung: Reklame!) die Duschgele vom Bodyshop vertrage ich alle. Und sie riechen so toll. Okay, sie sind auch ordentlich teuer, aber wenn sie die einzigen sind, die ich problemlos benutzen kann, zahle ich eben den Preis.

~


Welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Habt alle einen schönen Sonntag!
Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt, von wo ich auch das schöne Logo übernommen habe.

Regelmäßige Beiträge zum „Gänseblümchen der Woche“ gibt es oft hier:

Hoffnungsschein
Schattenwege
Seelentief
Neues aus der Mikrowelle
Julias Sammelsurium
Sarah Force
MissRose’s kleine Welt
Heute ist ein lila Tag

Farbensehnsucht

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
3 Jahre her

Im Kino war ich auch Ewigkeiten nicht mehr. Entweder lief nichts oder ich war zu geizig oder ich hatte keine Lust alleine zu gehen. Ein Freund erzählte mir von dem Film und war sich nicht sicher, ob er erst den Film gucken soll und dann die Bücher lesen oder umgekehrt. Aber wenn es sowieso so auseinander geht, wäre das schon fast egal?
Komm gut in eine neue Woche!

3 Jahre her

Liebe Gabi,

ich war ewig nicht im Kino, aber das hat leider auch etwas mit meinem Bein zu tun, augenverdreh. Schade dass nicht dort wo Steven King drauf steht auch Steven King drin ist, ich hätte mich mit dir zusammen geärgert.

Die Bodyshop Produkten duften nun wirklich sehr sehr schön und die hochpreisigen Produkte sind auch jeweils etwas ganz besonderes. Schön, dass du sie ganz besonders genießen kannst.

Sei lieb gegrüßt,

Nisnis