Menu

Buchiges

Kalte Nacht von Anne Nørdby – Tom Skagen #2

Darum geht's:

Tom Skagen muss sich endlich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Deshalb fährt er spontan in seine alte Heimat nach Schweden, trifft auf seine Jugendliebe Maja und stolpert mit in den Mordfall, den sie bearbeitet. Er kann es nicht lassen, und beginnt ebenfalls zu ermitteln, wieso der deutsche Familienvater mit seinen zwei Töchtern scheinbar grundlos gegen einen Baum gefahren und die Mutter spurlos verschwunden ist.

So fand ich's:

Hultsjö ist ein kleiner Ort, der Ruhe, Beschaulichkeit und dichte Wälder zu bieten hat. Die deutsche Familie Nowak verbringt ihren Urlaub hier und möchte das neu gekaufte, stark renovierungsbedürftige Häuschen auf Vordermann bringen. Doch die vermeintlich schönste Zeit des Jahres endet für den Vater und die ältere Tochter tödlich, die jüngere ist schwer verletzt und die Mutter verschwunden. Bald scheint sehr unwahrscheinlich, dass es sich um einen Unfall handelte. Doch wieso der Vater in der Kurve geradeaus fuhr, ist völlig unklar. Und die Dorfbewohner hüllen sich in Schweigen.

Die Dorfgemeinschaft fand ich sehr spannend. Verfeindet, gehasst oder gut befreundet, jeder mit seinen eigenen kleineren oder größeren Geheimnissen, doch Fremden gegenüber wird geschwiegen. Die örtlichen Ermittler und auch Tom Skagen stoßen auf eine Wand aus Abwehr oder auf oberflächliche Freundlichkeit, die voller Lügen steckt. Niemand scheint wirklich Interesse daran zu haben, den Tod bzw. das Verschwinden von Mitgliedern der Familie Nowak aufzuklären, doch der Buschfunk eilt den Polizisten voraus und Gerüchte schwirren umher, in denen ein Stück Wahrheit stecken könnte.

In diesem zweiten Band lässt sich Tom Skagen ein bisschen mehr hinter die Fassade schauen. Das Wiedersehen mit seiner Jugendliebe Maja und die Funken, die schnell wieder zwischen ihnen beiden fliegen, lässt ihn ungewohnt auftauen und sich Maja gegenüber öffnen. Das hat Tom noch sympathischer gemacht, als er sowieso schon ist.

Der menschliche Faktor wird auch in diesem zweiten Band ganz großgeschrieben. Man schaut nicht nur Tom ein bisschen tiefer in die Seele, sondern auch viele andere Beteiligten kommen einem emotional sehr nah. Die Verschwiegenheit der Dorfbewohner und das ungute Gefühl, dass jeder von ihnen etwas zu verbergen hat, genauso wie die hartnäckigen Versuche der Polizisten, die Wand aus Schweigen zu knacken, um Tina Nowak vielleicht doch noch lebend zu finden, sorgen für eine ständig vorhandene Grundspannung. Der lebendige Schreibstil zieht einen in die Geschichte förmlich hinein.

Ich habe die ganze Zeit mitgerätselt, und doch wäre ich nie darauf gekommen, was wirklich passiert ist.

Auch dieser zweite Band mit Tom Skagen von Skanpol hat mich total überzeugt und ist eine gelungene Fortsetzung. Beide Bände kann ich absolut empfehlen, wenn man auf der Suche nach spannenden und gleichzeitig menschlich packenden Skandinavien-Thrillern ist. Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Sunsys Blog
Lesenswertes aus dem Bücherhaus

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Kalter Strand
Kalte Nacht


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Kalte Nacht
Autor/in: Anne Nørdby
ISBN / ASIN:
978-3-8392-2642-1
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Serie: Tom Skagen #2
Verlag:
Gmeiner
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 544
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: