Buchiges

Mending Noel (englisch) von Charlie Cochet – North Pole City Tales #1

Darum geht’s:

In Nordpol City arbeitet Elf Tim nur ganz langweilig im Büro und das eigentlich ziemlich gern, wenn da nicht Noel wäre, sein Kollege, der ihn ständig piesackt. Tim hat keine Ahnung, wieso er immer wieder Noels Ärger hevorruft. Als die beiden in Gefahr geraten, weil Tim eine Verschwörung gegen den Prinzen Jack Frost entdeckt, müssen sie sich zusammenraufen.

So fand ich’s:

Was für eine schöne, weihnachtliche Welt, die da in Nordpol City herrscht. Es gibt Elfen und Gehilfen des Weihnachtsmanns und selbst Schimpfwörter sind mit Weihnachtsmotiven durchsetzt. Tim ist ein lieber Kerl, der früher den grummeligen Noel ganz gerne mochte, bis dieser immer bösartiger zu Tim wurde. Klar, dass Noel auch Tim ganz gern hat, und seine Gründe, wieso er ihn mit Gemeinheiten auf Abstand hält, sind verständlich und nur allzu menschlich.

Neben dieser Liebesgeschichte halten einen auch die Mordpläne gegen Jack Frost und dessen heimliche Beziehung zu Rudy (dem „Rein Dear“ 😉 ) auf Trab. Mich hat diese 64 Seiten lange Kurzgeschichte prima unterhalten und verzaubert. Sie ist der Beginn einer ganzen Reihe von weihnachtlichen Geschichten rund um Nordpol City und ich habe mir den zweiten Band für nächstes Weihnachten gleich auf die saisonale Leseliste geschrieben.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Mending Noel
The Heart of Frost
Vixen’s Valor
Loving Blitz
Disarming Donner
The King’s Courage


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: