Buchiges

Monatsrückblick Dezember und Jahresrückblick 2017

| NewIn |

Zum Jahresende habe ich meinen SUB nochmal ein bisschen aufgestockt. Man will ja zu den Feiertagen etwas zu lesen haben. Okay, ich könnte bis Weihnachten 2019 lesen und die Lektüre komplett aus meinem SUB bestreiten 🙂 aber wie immer lockten die Neuerscheinungen:

Angstmörder von Lorenz Stassen – Das lese ich gerade und finde es toll!
Inhaltsangabe:
Als der notorisch erfolglose Anwalt Nicholas Meller die junge Nina empfängt, die sich bei ihm bewirbt, wird schnell klar: Nina sieht genauso gut aus wie auf dem Bewerbungsfoto, und – sie trägt einen körperlichen Makel. Ihr rechter Arm ist zurückgebildet. Ebenso schnell wird klar: Nina ist eine starke Frau, die kein Mitleid duldet und sich durchs Leben kämpft. Beide ahnen nicht, dass ihre Schicksale schon bald durch dramatische Ereignisse verschmolzen werden. Sie geraten in den Fall um einen unheimlichen Mörder, der seine Opfer mit chirurgischer Präzision einkreist und brutal umbringt. Was niemand weiß: Der Angstmörder hat sein nächstes Opfer schon ausgewählt.

(Coverfoto und Inhaltsangabe stammen von der Verlagsseite)

~

Neanderthal von Jens Lubbadeh
Inhaltsangabe:
Deutschland in der Zukunft. Krankheiten, Schönheitsfehler und Suchtprobleme sind abgeschafft, Gesundheit ist das höchste Ideal. Eine Welt, in der sich Kommissar Philipp Nix nur schwer zurecht findet. Als er eines Tages auf eine seltsam aussehende Leiche stößt, führt ihn das zu einem grausigen Massengrab in einem Tal bei Düsseldorf. Sind es Neandertaler? Aber warum sind die Überreste nur dreißig Jahre alt? Nix‘ Ermittlungen enthüllen einen Skandal, der die Gesellschaft der Zukunft in ihren Grundfesten erschüttert.

(Coverfoto und Inhaltsangabe stammen von der Verlagsseite)

~

Hangman von Daniel Cole – New Scotland Yard #2
Inhaltsangabe:
In New York wurde ein Toter an der Brooklyn Bridge aufgehängt, das Wort „Köder“ tief in seine Brust geritzt. Das lässt nur einen Schluss zu: Ein Killer kopiert den berühmten Londoner Ragdoll-Fall. Chief Inspector Emily Baxter wird sofort von den US-Ermittlern angefordert.
In den USA ist der Druck der Medien enorm. Als ein zweiter Toter entdeckt wird, diesmal mit dem Wort „Puppe“ auf der Brust, dreht die Presse völlig durch und mit ihr die Internet-Communities.
Baxter und ihre Kollegen von FBI und CIA werden zum Spielball des grausamen Mörders – wer kann seinen Irrsinn stoppen? Und wer hält im Hintergrund die Fäden in der Hand?

(Coverfoto und Inhaltsangabe stammen von der Verlagsseite)

~

Gelesen~Gehört und Rezensiert|

Anthologien
Tote und andere Entdeckungen: 13 schaurig-schöne Geschichten aus Oberberg

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)
Something Permanent (englisch) von Roan Parrish – Middle of Somewhere #2.1
Auf Umwegen von Sitala Helki
Twinkle, Twinkle von Josephine Myles

Novellen (bis 200 Seiten)
Ganz normal von Marie Sexton – Krieg der Werkstätten #2
Der Soldati Prinz von Charlie Cochet – Soldati Hearts #1
Eine Hütte für zwei von Teodora Kostova
Secret Santa (englisch) von Jay Northcote
Unperfekte Weihnachten von Nora Wolff – Paul & Hack #1
Du aber liebe mich … Narben von Gabriele Oscuro
Three under the Christmas Tree (englisch) von Silvia Violet
Desperately Seeking Santa von Eli Easton
The Charity Shop Rejects – Live in Concert von Gillian St. Kevern – For The Love of Christmas #3
Mending Noel von Charlie Cochet – North Pole City Tales #1
Weihnachtsk(r)ampf von Hanna Julian

Romane (bis 500 Seiten)
Ein Schlamassel kommt selten allein von Mary Calmes – verliebte Partner #2
Rustys Traum vom Glück von Amy Lane
Aus dem Nichts von Roan Parrish – Middle of Somewhere #2
Gemini keeps Capricorn (englisch) von Anyta Sunday – Signs of Love #3
Ein anderes Wort für Glück von Deborah O’Brien
The Remaking of Corbin Wale von Roan Parrish

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten

Hörbücher
Niemals von Andreas Pflüger – Jenny Aaron #2
Hessen zuerst! von Dietrich Faber – Henning Bröhmann #5

Don’t Read in the Closet Favoriten

 ~

| Monatshighlight |

Den Platz des Monatsfavoriten teilen sich zwei Bücher und beide sind Fortsetzungen von grandiosen ersten Bänden. Es handelt sich um Ein Schlamassel kommt selten allein von Mary Calmes – verliebte Partner #2 und Aus dem Nichts von Roan Parrish – Middle of Somewhere #2. Das spricht sehr dafür, dass die weiteren Bände, die es von beiden Serien schon auf englisch gibt, schnellstens auf meinem Reader landen und gelesen werden.

Außerdem ist und bleibt „Christmas Kitsch“ von Amy Lane ein absoluter Favorit, auch in der deutschen Übersetzung unter dem Titel „Rustys Traum vom Gück„.

~

Buchflop des Monats |

Im letzten Monat diesen Jahres muss ich glücklicherweise keinen Flop vermelden, alle Bücher waren lesenswert!

~

~

Da ich jeden Monat gewissenhaft aufgelistet habe, welche Kurzgeschichten, Romane, Hörbücher etc. ich gelesen habe, war ich natürlich auch sehr neugierig, welche Zahlen sich für das ganze Jahr 2017 ergeben haben. Nach einer endgültigen Zählung war ich selbst ganz beeindruckt davon. Die Monatsrückblicke habe ich dieses Jahr sehr gern gemacht und werde sie auch 2018 beibehalten. Ob ich wieder so viele Bücher lese wie 2017?

Meine Lesestatistik für 2017:

4 Anthologien
28 Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)
35 Novellen (bis 200 Seiten)
95 Romane (bis 500 Seiten)
5 Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
6 Hörbücher
32 Don’t Read in the Closet Favoriten

Die Don’t Read in the Closet Favoriten habe ich nicht alle nochmal neu gelesen, aber auf die 95 Romane von mehr als 200 Seiten bin ich schon stolz. Zusammen mit den 5 Büchern über 500 Seiten ergibt das solide 100 gelesene Bücher und das ist eine Zahl, die ich auch 2018 in etwa erreichen will. Entsprechend viel Lesezeit werde ich mir gönnen!

Der Blogbeitrag, der im Jahr 2017 nach der Startseite am häufigsten aufgerufen wurde, ist Erotissima 5 – sechs erotische Kurzgeschichten. Das ist neu, denn obwohl diese Rezension schon aus dem Jahr 2015 stammt, hat sie in der Vergangenheit nicht besonders viel Aufmerksamkeit von den Lesern bekommen. Früher war der jährliche Top-Beitrag immer mein Lesungsbericht Cody McFadyen stellte am 21.10.2016 „Die Stille vor dem Tod“ in Würzburg vor, der diesmal auf dem zweiten Platz gelandet ist, zusammen mit der Leserunde dazu. Dahinter ist gleich meine Übersicht von (Gay) Romance Rezensionen gelandet und ich hoffe, ich konnte viel interessantes Stöbermaterial bieten 🙂

Ich habe in meinen Monatsrückblicken die Tops und Flops des Monats aufgeführt und schon da konnte ich mich nicht immer für ein Buch entscheiden, das mir am besten gefallen hat. Es wäre erst recht eine Qual, aus diesen noch einen Jahresfavoriten auszusuchen. Die Bücher, die ich lese, sind so unterschiedlich, dass sie sich kaum miteinander vergleichen lassen. Deshalb kann ich auch keines herauspicken, das alle anderen überstrahlt. Aber meine Monatsfavoriten liste ich hier gerne nochmal auf, denn vielleicht hat jemand Lust, ein bisschen darin zu stöbern. Übrigens hatte ich nicht in jedem Monat genau einen Favoriten, sondern manchmal konnte ich mich zwischen mehreren nicht entscheiden und habe die Highlights alle aufgelistet, in anderen Monaten hat kein Buch alle anderen ausgestochen.
Ein Klick auf den Titel führt zu meiner Rezension:

Eric von Marco Monetha
When Forever Endede von Cara Dee – Camassia Cove #2
Der Inbegriff von Biederkeit von Tharah Meester
Schlamassel inbegriffen von Mary Calmes – Verliebte Partner #1
Ragdoll – Dein letzter Tag von Daniel Cole
Shelter The Sea (englisch) von Heidi Cullinan – The Roosevelt #2
George von Alex Gino
Junktown von Matthias Oden

Exile (englisch) von Aleksandr Voinov – Doctrine Wars
[Hörbuch] Endgültig von Andreas Pflüger – Jenny Aaron #1
Leo Loves Aries (englisch) von Anyta Sunday – Signs of Love #1
Witches of London – Shadows Watching (englisch) von Jordan Taylor und Aleksandr Voinov
Liebe auf Bewährung von BA Tortuga – Das Recht auf Liebe #1
Mörderisches Ufer von Viveca Sten – Andreasson / Linde #8

Und ein Stern fiel vom Himmel von Brandon Witt
Böse Seelen von Linda Castillo – Kate Burkholder #8
Zero at the Bone von Jane Seville – Zero at the Bone #1
Durst von Jo Nesbø – Harry Hole #11
Ein Ständchen für Stanley von John Inman – Belladonna Arms #1

Im Alleingang von Avon Gale – Spielzüge #1
Die Blechdose / The Tin Box (deusch/englisch) von Kim Fielding

und natürlich noch die Highlights des aktuellen Monats
Ein Schlamassel kommt selten allein von Mary Calmes – verliebte Partner #2
Rustys Traum vom Glück von Amy Lane
Aus dem Nichts von Roan Parrish – Middle of Somewhere #2


Über die Leseflops des Monats decken wir besser das Mäntelchen des Schweigens 😉

~

Diese ungewöhnlichen Suchbegriffe haben auf meinen Blog geführt:

Eigentlich achte ich nicht besonders auf die Suchbegriffe, die Leser zum Laberladen geführt haben. Manche halten sich aber hartnäckig oder sind so skurril, dass ich sie mal notiert habe. Das sind die Highlights aus dem Jahr 2017 und meine Gedanken dazu:

gummibusen für ihn
> Interessant. Da kann ich aber echt nicht weiterhelfen

jule neuhaus böser wolf
> Vielleicht findest Du das Buch nicht, weil die Frau Nele heißt?

ich möchte weiss bersonn schicken beckett dhl nicht für dein andress was passiert
> Okay, ich gebe auf. Das ist mir zu hoch.

skelett in abwasserkanal
> Wow! Wenn das irgendwie buchrelevant sein soll, würde ich auf „Es“ von Stephen King tippen.

labershop
> Ja, so hätte ich den Blog auch nennen können, die Idee ist gut. Oder sollte ich nen Shop an den Blog anschließen? Um was zu verkaufen? Meine Weisheiten? Mal sehen, ich denke darüber nach.

nele neuhaus hat geheiratet
> Das ist eher was für die Klatschspalten-Rubrik, die ich noch einrichten muss 😉

insomnia jilliane hoffman wer hat das buch verstanden?
> Ich hoffe, meine Rezension konnte weiterhelfen, obwohl ich eigentlich sehr darauf achte, nicht zuviel vom Inhalt zu verraten.

wenn eine serie mit nem offenen ende endet
> tja, das passiert. Ich mag’s ja nicht so gern, aber manchmal passt es doch

~

Was wird 2018 anders?

Ich habe vor, einige alte Rezensionen von Lieblingsbüchern wieder nach vorne zu holen und sie nochmal oder ganz neu ins Bewusstsein zu bringen. Denn auch unter den älteren Büchern sind super lesenswerte und zeitlose Romane dabei, die viele noch nicht kennen. Ob ich die Zeit habe, diese Bücher alle nochmal zu lesen, bezweifle ich aber.

Dieses Jahr war die Kommentar-Challenge sehr hilfreich dafür, dass ich mehr auf anderen Blogs gelesen und komentiert habe. Auch wenn ich 2018 keine Challenges mitmache, weil ich meine eigenen Pläne habe, will ich weiter fleissig bei anderen vorbeischauen und kommentieren – auch wenn ich riskiere, über viele neue Buchempfehlungen zu stolpern und meine Leseliste zum explodieren zu bringen 🙂

Und natürlich nehme ich mir wieder mal vor, meinen SUB abzubauen. Vielleicht etwas ernsthafter, als ich das in der Vergangenheit getan habe.

Sowohl bei meinen eigenen Blogbeiträgen als auch bei dem, was ich auf anderen Blogs lese, werde ich mich aber auf die Buchbesprechungen (und evtl. andere Themen abseits der Bücher) konzentrieren. Mich mit der ausführlichen Nabelschau a la „wieso ich gerne Buchblogger bin“, „So sprichst du deine Zielgruppe genau an“ oder „10 Dinge, die ich an der Buchbloggercommunity hasse“ zu beschäftigen, besonders in den Social Media, aber auch auf Blogs, hat mir in der Vergangenheit nämlich nicht wirklich gut getan. Es ändert nichts an der Situation, wenn man alles ständig wieder und wieder durchkaut. Und alle möglichen negativen Dinge ständig in den Focus zu rücken, gibt ihnen nur mehr Raum und Gewicht, als ihnen zustehen. Ich möchte auch nicht danach schielen, möglichst viele Leser oder Reichweite zu bekommen, sondern über das schreiben, was mir am Herzen liegt. Wenn das auch andere Leute interessiert, umso besser! Denn natürlich freue ich mich über Feedback und jeder konstruktive Kommentar ohne Beschimpfungen ist hier sehr willkommen!

Anderen mag es anders damit gehen und ihnen mag es guttun, ihre Probleme und Befindlichkeiten in der Öffentlichkeit auszuleben. Da ist ja jeder anders und jeder kann es halten wie er oder sie will. Mein Vorsatz für 2018 ist, meine Person weitgehend herauszuhalten, außer bei den sonntäglichen Gänseblümchen, die sich ja auf positive Dinge konzentrieren, und die ich sehr gerne weiterführe.

Im Großen und Ganzen will ich aber nicht wirklich viel ändern, sondern einfach wie bisher das lesen, was mir Spaß macht und mich darüber mit anderen Buchbegeisterten austauschen. Und darauf freue ich mich auch schon für 2018!

~

~

Ich wünsche allen einen guten Rutsch in ein gesundes, erlebnisreiches und glückliches Jahr 2018

 


Meinen monatlichen Rückblick habe ich anlässlich der neuen Beitragsreihe #zurückgeschaut vom Blog Kejas Blogbuch ein bisschen aufgehübscht und erweitert, weil ich die zusätzlichen Rubriken von dieser Aktion gut finde. Und natürlich gehe ich auch sehr gerne bei den anderen Teilnehmern stöbern, was die so über ihren buchigen August zu sagen haben. Die Beiträge für den Dezember findet ihr hier bei Kejas Blogbuch hier aufgelistet.

28 Comments

  1. Buchbahnhof 30/12/2017 12:29

    Hallo Gabi,
    es hat Spaß gemacht, deinen Jahresrückblick zu lesen. Du hast ganz Recht, dich 2018 auf das Positive zukonzentrieren. Davon, dass gebetsmühlenartig wiederholt wird, dass unter den Bloggern zu viel Neid herrscht ändert sich erstens nichts und zweitens denke ich, dass dem Thema damit viel mehr Raum gegeben wird, als ihm zusteht. Danke für den Gedankenanstoß.
    Ich wünsche dir ein wunderbares, buchiges Lesejahr 2018!
    LG
    Yvonne

    • Laberladen 02/01/2018 19:45

      Mit etwas Verspätung gibt’s meine Antwort auf Deinen Kommentar, dafür aber mitganz herzlichen Wünschen für ein tolles 2018 auch für Dich!
      LG Gabi

  2. Aequitas et Veritas 30/12/2017 12:35

    Hangman klingt interessant (okay, die anderen auch).

    • Laberladen 02/01/2018 19:47

      Hangman ist die Fortsetzung von „Ragdoll“, das mir auch gut gefallen hat. Es gibt Action und schöne Szenen für’s Kopfkino, ein bisschen britischen Humor und bis jetzt (bin ca. in der Mitte) gefällt mir Hangman gut.
      LG Gabi

  3. Janna | KeJas-BlogBuch 30/12/2017 14:54

    Sooo, bei so viel Input versuche ich mal möglichst auf vieles einzugehen 😉

    „Hangman“ zog leider nicht über Weihnachten bei mir ein – das wird dann wohl im neuen Jahr nachgeholt – der SuB ist eh gestiegen, da macht ein Buch mehr oder weniger auch nichts mehr aus 😀

    Mir fällt einfach zu deinen gelesenen Geschichten einfach immer nur ein WOW ein! (= Und wuhuuu, kein Flop und viele Tops – so soll es sein!

    Puhi, deine Jahresstatistik ist feinst – hast wirklich viel gelesen! Und sehr schön das ein nicht-mainstream-Buch die meisten Klicks bei dir hat! Ich muss ja gestehen, wenn ich unserer Aufrufe und Likes anschaue, haben die Mainstream-Bücher leider leider die meisten …
    Und auch einige Jahrestops/-highlights, wovon ich das ein oder andere ebenfalls kenne, sehr schön 😉

    Ich freu mich auf ein weiteres buchiges Jahr mit dir und unserem feinen Austausch, welcher mir immer sehr viel Freude bereitet!

    • Janna | KeJas-BlogBuch 30/12/2017 14:55

      PS: unser #zurückgeschaut kommt am 1.1. und ich verlinke dich dort schon mal direkt (=

      • Laberladen 02/01/2018 19:50

        Vielen Dank, hab natürlich auch zurück verlinkt 🙂

    • Laberladen 02/01/2018 19:49

      Ob Mainstream-Bücher oder eher die Exoten mehr bei mir aufgerufen werden, habe ich eigentlich gar nicht so im Blick. Da das aber schon eine interessante Information ist, werde ich darauf künftig mal mehr achten. Woher dieses riesige Interesse an den „Erotissima“-Kurzgeschichten plötzlich kam, kann ich gar nicht rekonstruieren. Freut mich aber in jedem Fall 😉

      Ich wünsch Dir ein 2018, das Dir besser gefällt als das vergangene Jahr und einen tollen Austausch mit anderen Buchverrückten so wie uns 😉

      LG Gabi

      • Janna | KeJas-BlogBuch 03/01/2018 12:27

        Das Interesse hätte ich auch nicht vermutet, aber schön das eben auch die Bücher außerhalb des Mainstreams bei dir so gut besucht sind!

        Ich freue mich auf ein weiteres buchig & unbuchiges Jahr und den Austausch mit dir (=

  4. ladysmartypants 30/12/2017 21:01

    Hey du 🙂
    Wow, du hast 2017 wirklich eine ganze Menge gelesen! Da komm ich ja nicht mal ansatzweise ran. Außerdem bewundere ich immer wieder, dass du auch wirklich alles Gelesene rezensierst. 🙂
    Hoffentlich wird 2018 ein ebenso produktives Lesejahr für dich ^.^

    Ein schönes Silvester und einen guten Rutsch!

    Alles Liebe,
    Smarty <3

    • Laberladen 02/01/2018 19:53

      Liebe Smarty,
      inzwischen ist es wirklich schon selbstverständlich geworden, nach dem Zuklappen des Buches gleich Notizen für die Rezi zu machen oder sie direkt zu tippen. Das gehört schon so selbstverständlich dazu, dass ich gar nicht mehr überlege, etwas NICHT zu rezensieren.
      Ich wünsch auch Dir ein gutes Händchen bei der Buchauswahl, viel Lesezeit und uns einen tollen Austausch mit anderen Buchverrückten.
      LG Gabi

      • ladysmartypants 03/01/2018 14:51

        Ja, in gewisser Weise weiß ich genau was du meinst und ich möchte heuer selbst ein wenig mehr rezensieren.
        Das wünsche ich dir ebenfalls ^.^
        Alles Liebe

  5. Susanne 31/12/2017 11:18

    Liebe Gabi,

    Die Anzahl der gelesenen Bücher ist wirklich beeindruckend. Ich danke Dir für die Tipps, die ich immer bei Dir finde. Weiter so 😉

    Der „Gummibusen für Männer“ gefällt mit besonders gut 😉

    Alles Gute für 2018.

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Laberladen 02/01/2018 19:54

      Liebe Susanne,
      ich weiß nicht, ob Du so viel weniger hättest, wenn Du mitzählen würdest. Da kommt schon einiges zusammen im Laufe eines Jahres.

      Tja, der Gummibusen kann ja nur ein „verklicker“ gewesen sein, ich weiß nichts darüber 😉
      LG Gabi

  6. mikesch1234 01/01/2018 12:04

    Als aktive Bloggerin bin ich noch ganz frisch und habe mit großer Heiterkeit die Existenz von „SUB’s“ registriert.
    Natürlich habe ich auch einen selbigen 😉
    und nun hat er auch einen Namen, ist quasi „getauft“ und somit geadelt 🙂

    Vielleicht schreibe ich mal was dazu 😉

    Alles Gute für 2018 und LG,
    Hiltrud

    • Laberladen 02/01/2018 19:57

      Der SUB ist eine ganze große Sache bei den Buchbloggern, was die Wichtigkeit angeht, sich damit auseinanderzusetzen, und bei manchen ist er auch tatsächlich groß 🙂 Und natürlich gibt es auch Varianten wie RUB ZUB usw., je nachdem ob die ungelesenen Bücher in einem Regal, einem eigenen Zimmer etc. schlummern.
      So ein kleiner Vorrat ist ja nie schlecht und nun kennst Du auch den Fachbegriff 😉
      LG Gabi

  7. Rita 02/01/2018 12:38

    Liebe Gabi, erst mal alles erdenklich Gute für das Jahr 2018 und natürlich wieder mit vielen tollen Büchern. Ich verfolge deinen Blog kontinuierlich und habe für mich einige sehr gute Tipps herausgezogen. Deine Lesestatistik für 2017 war ja sehr beachtlich, damit kann ich nicht dienen, weil ich sooo detailliert keine Notizen mache. Aber eines muß ich unbedingt noch anmerken, auf das Gänseblümchen und die Montagsfrage freue ich mich jede Woche und ich bin froh, daß du das auch weiterhin beibehältst. Ganz liebe Grüße Rita

    • Laberladen 02/01/2018 19:59

      Freut mich sehr, liebe Rita, dass Du Spaß an meinem Blog hast 🙂 Das motiviert einen doch gleich noch mehr, auch 2018 mit voller Energie daran zu arbeiten. Und natürlich wird’s auch weiter die Gänseblümchen und die Montagsfrage geben, die machen mir selbst nämlich auch sedhr viel Spaß 🙂

      Aber die Käsekuchen-Challenge sollten wir auch nicht aus den Augen verlieren ….

      LG Gabi

  8. msmedlock 08/01/2018 10:49

    Ich hatte Recht, du hast dir ganz schön viel angetan! Die Zahlen sind wirklich beeindruckend und ich finde es toll, was du dir für 2018 alles vorgenommen hast. (Den SuB wollen wir wohl alle ein wenig kleiner kriegen, aber ob das auch klappt, ohne dass man mit der Zeit frustriert wird?)
    Auf jeden Fall ein sehr ausführlicher und interessanter Rückblick.
    Alles Liebe für 2018, Gabi!
    LG, m

    • Laberladen 08/01/2018 12:25

      Ich scheitere auch wirklich regelmäßig am SUB-Abbau, weil ich doch lieber aktuelle Neuerscheinungen lese und alle Vorsätze und Pläne über Bord werfe, wenn ich befürchte, dass mir dadurch der Spaß am Lesen verloren geht. Aber weil ich auch keine Lust habe, die SUB-Bücher irgendwann ungelesen wegzugeben, muss ich mich wohl oder übel doch mal dran machen. Wir werden sehen …

      LG Gabi

  9. wortmagieblog 08/01/2018 13:23

    Eine Idee für den Shop: Laberladen -Tshirts! Ich würde eins kaufen! 😀

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • Laberladen 08/01/2018 18:46

      Ich mag Merchandising eigentlich auch 🙂
      Mir würde eine Laberladen-Tasse gefallen. Wenn ich nur mehr Talent zum Designen hätte …
      LG Gabi

  10. sommerlese 08/01/2018 14:04

    Hallo Gabi,

    das ist ein interessanter Einblick in dein Lesejahr. Viele schöne Buchhighlights hast du gelesen und ich würde die Flops auch lieber nicht erwähnen. Außerdem hält sich bei mir die Anzahl auch absolut im Minimalbereich.

    Private Befindlichkeiten und persönliche Probleme möchte ich auf keinem Blog lesen, Urlaubsberichte, Erlebnisse oder andere private Dinge finde ich jedoch ganz interessant.

    SuB-Abbau: das ist wohl bei allen Bloggern ein Problem. Aber man sollte es langsam und stetig angehen, sonst wird man bei dieser Sache nicht Abhilfe schaffen.

    Liebe Grüße
    Barbara

    • Laberladen 08/01/2018 18:53

      Im letzten Jahr ging es mit dem SUB bei mir ganz schön bergauf. Ich muss zuindest sehen, dass ich den Trend umkehren kann und er wieder etwas kleiner wird.
      Es liegen ja auch jede Menge interessante Bücher auf dem SUB.

      LG Gabi

  11. Mikka Liest 08/01/2018 15:50

    Huhu!

    Ohhh, da sind wir aber unterschiedlicher Meinung, was „Angstmörder“ betrifft… Ich fand es jetzt nicht schlecht, aber auch nicht wirklich toll. Auch „Ragdoll“ war ja nicht so meins! Aber das ist ja nicht schlimm, unterschiedliche Meinungen machen die Lesewelt schließlich gerade interessant. 😉

    „George“ fand ich dagegen auch toll, und von deinen Monatsfavoriten liegen ein paar schon auf meinem SUB, zum Beispiel „Junktown“.

    Die Suchbegriffe sind ja kostbar… „Gummibusen für ihn“ – warum nicht. Aber warum glaubt die Suchmaschine, da wärst du die richtige Adresse?

    Ich HOFFE mal, „skelett in abwasserkanal“ ist buchrelevant…

    „wenn eine serie mit nem offenen ende endet“ – dann ist das meines Erachtens meist doof, aber was wollte derjenige denn da finden? X-D

    Ich wünsche dir ein tolles Lesejahr 2018!

    LG,
    Mikka

    • Laberladen 08/01/2018 18:57

      Ich habe Deine Rezension zu „Angstmörder“ schon entdeckt und sie wird auch bei meiner Rezension verlinkt. Ich finde es immer besonders interessant, wenn verschiedene Leute ein Buch ganz unterschiedlich sehen und bewerten. Das stört mich überhaupt nicht, wenn man sich da nicht einig ist.

      Manchmal frage ich mich auch, wieso Leute mit so merkwürdigen Suchbegriffen auf meinem Blog landen. Das mit dem Gummibusen konnte ich absolut nicht nachvollziehen *lach*

      Ich hoffe, auch für Dich wird 2018 ein schönes Lesejahr und ich freue mich schon auf einen regen Austausch.
      LG Gabi

  12. Nicoles Bücherwelt 09/01/2018 11:13

    Hallo Gabi,

    ein schöner Rückblick. Von deinen Highlights habe ich bisher leider noch kein Buch gelesen – aber das möchte ich noch ändern. 🙂 Die Kate Burgholder-Reihe möchte ich auch noch lesen, ich sehe gerade bei dir, dass es schon scht Bände gibt!? Da habe ich ja einiges aufzuholen. 😉
    „Eric“ und „Durst“ interessieren mich auch sehr.

    Ohja, den SuB-Abbau möchte ich mich in diesem Jahr auch widmen. Ich wünsche dir ein schönes neues Lesejahr mit hoffentlich vielen Lesehighlights!

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Laberladen 10/01/2018 07:16

      Oh ja, die Serie mit Kate Burkholder finde ich klasse. Die Einblicke in die Amsih-Welt machen sie zu etwas ganz Speziellem. Eine meiner Lieblingsserien.
      Eric ist ja nicht Teil einer Reihe bzw. hat mit „Jonas“ so etwas ähnliches wie eine Fortsetzung, aber Durst gehört auh zu einer meiner Lieblingsreihen und ich würde Dir nicht empfehlen, nur das Buch zu lesen, sondern die ganze Serie. Der Held Harry Hole muss durch so einiges gehen und man hat echt nur die Hälft des Lesesapßes, wenn man sich nicht über die ganze Serie mit ihm beschäftigt hat. Auch wenn die esten beiden Bände nach meinem Geschmack nur okay sind, geht es danach richtig los und die Serie steigert sich von Band zu Band. Das sollte man sich nicht engehen lassen!
      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: