Buchiges

Montagsfrage: Hast du dir schonmal vorgenommen (und es geschafft) länger kein Buch zu kaufen?

Die erste Montagsfrage von Buchfresserchen für dieses Jahr – und die ist für mich ganz leicht zu beantworten.

Ich nehme mir erst gar nicht vor, eine Pause vom Buchkauf einzulegen. Das ergibt in meiner Welt nämlich keinen Sinn. Denn alle Bücher, die ich kaufe, werde ich auf jeden Fall lesen und ich freue mich schon auf jedes von ihnen.

Ja, früher gab es Zeiten, in denen ich in die Schnäppchenfalle getappt bin und Mängelexemplare gekauft habe, die ich vielleicht irgendwann hätte lesen wollen oder auch nicht. Und bei Treffen von Buchfans hier in der Gegend werden auch immer fleissig Bücher getauscht. Da bin ich vorgegangen nach dem Motto: Auf jeden Fall mal mit nach hause nehmen, kostet ja weniger bzw. nichts. Das mache ich aber schon lange nicht mehr und die Bücher, die auf diese Weise in meinen SUB gekommen sind, wurden auch schon lange wieder aussortiert.

Wenn der neueste Teil einer der Serien, die ich lese, gerade erschienen ist, dann kann ich den also jetzt kaufen oder auch später, es macht keinen Unterschied. Eine Buchkaufpause würde nur bedeuten, dass ich das Buch zu einem anderen Zeitpunkt kaufe – an den Büchern, die ich kaufe, ändert so eine Zwangspause gar nichts.

Okay, in letzter Zeit habe ich beschlossen, ein bisschen mehr aufs Geld zu achten und deshalb kaufe ich Bücher, die ich nicht sofort lesen will, auch erst später und schaue nach gebrauchten Exemplaren in guter Qualität. Besonders bei Hardcovern sieht man es dem Buch normalerweise überhaupt nicht an, wenn es schon mal gelesen wurde. Das hat aber mit einer Buchkaufpause nichts zu tun.

 

21 Comments

  1. wortmagieblog 09/01/2017 11:42

    Hey Gabi,

    ich sagte ja bereits, dass du damit absolut Recht hast. Prinzipiell scheinen wir uns da sehr ähnlich zu sein, denn auch ich versuche, die Kosten dieses kostenintensiven Hobbys so gering wie möglich zu halten. Das bedeutet für mich, dass ich gern mal mehrere Monate darauf warte, dass eine Neuerscheinung günstig zu haben ist, entweder gebraucht oder – bei englischen Büchern – in einer günstigeren Ausgabe (die mir dann meistens auch noch besser gefällt). Es ist ja nicht so, dass mir deswegen gleich der Lesestoff ausgehen würde. 😉

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • Laberladen 09/01/2017 11:51

      Hallo Elli,

      genau, da ist der große SUB dann doch zu etwas nütze, nämlich um die Wartezeit zu überbrücken, bis die Neuerscheinungen günstiger zu haben sind, gebraucht, als Taschenbuch, oder in einer günstigeren Ausgabe.

      LG Gabi

  2. Conny 09/01/2017 12:11

    Hallo Gabi, aber liegt Deiner Einstellung nicht indirekt eine Buchkaufpause zu Grunde? Du kaufst nur noch die Bücher, die Du unbedingt sofort lesen willst und verzichtest auf Bücher, die Dich zwar ansprechen, aber erst einmal auf dem SuB landen würden. Eine gesunde Einstellung … LG – Conny

    • Laberladen 09/01/2017 12:25

      Ja, liebe Conny, so kann man das sehen. Quasi eine „natürliche“ Buchkaufpause, die sich daraus ergibt, wieviel Lesezeit ich habe.
      LG Gabi

  3. Ninespo 09/01/2017 12:47

    Hallöchen Gabi,

    ich achte mittlerweile auch immer mehr darauf, Bücher gebraucht zu erstehen (sofern der Zustand stimmt). Für mich klingt das so, als würdest du Bücher meist dann kaufen, wenn du sie auch lesen möchtest. Da möchte ich auch wieder hinkommen. Deswegen habe ich mir, um meinen hohen TBR zu reduzieren, die Regel 5:1 auferlegt. 5 lesen, 1 kaufen. Sonst werde ich diesen Stapel nie los und komme nicht mehr in den Genuss Bücher zu kaufen und direkt zu lesen. Ach, das waren noch Zeiten. 😀

    Liebste Grüßlies!

    • Laberladen 09/01/2017 13:55

      Oh 5 zu 1 ist schon hart. Aber da schmilzt der SUB natürlich wunderbar weg.
      Ich drück Dir die Daumen, dass das funktioniert und Du dran bleibst. Ja, jedes neu gekaufte Buch sofort zu lesen, das wäre ideal. Da will ich auch hin.

      LG Gabi

      • Ninespo 10/01/2017 12:11

        Hi Gabi,

        bisher läuft es ganz gut. Glücklicherweise gibt es sogar Monate, in denen ich schlichtweg keine Zeit habe, um in Buchhandlungen zu stöbern. Da wird das Kaufrisiko gleich halbiert. Wenn nicht sogar mehr. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald dazu kommst 🙂

        Liebste Grüßlies!

  4. Nisnis Bücherliebe 09/01/2017 14:31

    Liebe Gabi,

    ich halte mich schon zurück, wenn auf meinem Stapel ungelesener Bücher viele großartige Bücher auf mich warten. Dann halte ich ein Buchkaufsverbot auch gut aus.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    • Laberladen 09/01/2017 15:50

      Ne gute Idee, immer mal den SUB zu betrachten und zu sehen, was das schon alles an tollen Büchern wartet!

      LG Gabi

    • juergenalbers 10/01/2017 13:19

      *sigh Du bist immer so diszipliniert bei allem, Nisnis, ich bin (in der Beziehung) eher schwach und kaufe trotz wachsendem SuB 🙂
      LG, Jürgen

  5. Jacquy 09/01/2017 14:42

    Wenn du dir sicher bist, dass du all die Bücher früher oder später noch lesen wirst, gibt es wirklich keinen Grund für ein Verbot. Bei mir ist es leider so, dass sich mein Geschmack in den letzten Jahren verändert hat und ich jetzt noch eine Menge Bücher hier stehen habe, die mich gar nicht mehr interessieren. Weil ich das in Zukunft vermeiden möchte, will ich mich jetzt auch beim kaufen zurückhalten und die Bücher möglichst direkt lesen, solange ich noch Interesse daran habe. Aber wenn dein Buchgeschmack konstant bleibt, kannst du ja in Ruhe horten 🙂

    • Laberladen 09/01/2017 15:49

      Früher ging es mir auch so, dass ich Bücher, die schon gekauft waren, dann doch nicht mehr lesen wollte, weil sich doch mein Geschmack geändert hatte – da ging es mir wie Dir. Die habe ich aber inzwischen radikal aus dem SUB aussortiert und nun sind nur noch Bücher drin, die ich wirklich lesen will. Ich kann das nur empfehlen, so einen radikalen Frühjahrsputz auf dem SUB.

      LG Gabi

      • Aequitas et Veritas 09/01/2017 18:05

        Oh, Frühjahrsputz in den Bücherregalen mache ich auch regelmäßig! Raus mit dem Kram, den man – wenn man ehrlich ist – nie lesen (wieder) wird. Schafft Platz für Neues.

        • Laberladen 09/01/2017 20:08

          Das sehe ich ganz genauso!

      • Jacquy 11/01/2017 15:41

        Das wird mir immer wieder vorgeschlagen, aber ich kann das nicht. Ich habe da zu viel Angst, dass ich vielleicht ein totales Highlight weggeben könnte.

  6. juergenalbers 10/01/2017 13:17

    Hallo Gabi,
    wir liegen nicht so weit auseinander. Mängelexemplare sind immer so eine Verführung und da ist es leicht, ein Buch mitzunehmen, ohne es wirklich überlegt zu betrachten. Da habe ich mich in der Vergangenheit schon das eine oder andere Mal geärgert und mir vorgenommen, nicht mehr unüberlegt zu kaufen. Ansonsten lege ich mir keinerlei Fesseln beim Buchkauf an. Was ich wirklich haben will, kaufe ich 🙂 Ich gebe aber zu, dass diese Freiheit eben auch kostet…
    Liebe Grüße, Jürgen

  7. Mieze Schindler 10/01/2017 13:26

    Huhu!
    Danke für deinen Kommentar bei mir 🙂
    Tja – ich bin leider so eine, die furchtbar gerne Bücher kauft – natürlich will ich die auch alle lesen. Wenn ich mir jetzt ein Buchkaufverbot auferlege, wäre das zwar einerseits hart, aber andererseits sinnvoll für meinen SuB, weil der endlich die Chance verdient. Außerdem schaffe ich ein totales Buchkaufverbot auch nicht – deswegen werd ich das so, wie du halten, dieses Jahr. Bücher, die ich unbedingt möchte, werde ich mir kaufen (meine Bücher sind in der Regel eh gebraucht) und der Rest wird vom SuB gelesen.

    Liebe Grüße,
    Linda

  8. Julia | Literameer 12/01/2017 14:53

    Hallo Gabi,

    das klingt sehr strukturiert und aufgeräumt. Das finde ich gut.

    Früher habe ich auch oft Bücher nur weil die Gelegenheit günstig war und um des Habens willens angeschafft, davon nehme ich inzwischen aber Abstand.

    Ich habe momentan keine Ahnung wie hoch mein SuB ist, hab mir aber vorgenommen ihn in Kürze zu sortieren und auszumisten. Und dann bei der Neuanschaffung von Büchern noch bewusster vorzugehen. Das erscheint mir sinniger als ein Buchkaufverbot.

    LG
    Julia

    • Laberladen 12/01/2017 17:03

      Hallo Julia,
      ich hab es früher nicht über’s Herz gebracht, Bücher ungelesen aus meinem SUB auszusortieren. Aber wenn man ehrlich ist, erkennt man die „Gelegenheits-Käufe“ schon deutlich und die hab ich dann eben weggegeben. Damit ist nur Ballast verschwunden, den man absolut nicht braucht.
      Ich drück die Daumen, dass Du es fertig bringst, den SUB zu verkleinern und ihn dann auch klein zu halten.
      LG Gabi

  9. Auroria 12/01/2017 20:42

    Buchkaufpausen bei überhandnehmenden SuB mal einzulegen, ist sicher nicht verkehrt, muss am Ende aber jeder für sich entscheiden. Mittlerweile kaufe ich auch nur noch selten Bücher, die ich wohl eher nicht lesen werde. Aber ich kaufe nicht zu viele Bücher auf einmal. Vielleicht habe ich auch die Bücherhamsterkäufe inzwischen abgelegt. 🙂

    • Laberladen 12/01/2017 20:55

      Ich glaube, das ist die bessere Methode, sich jedes Mal zu überlegen, ob man das Buch (oder die Bücher) nun dringend mit nach hause nehmen muss und nicht nur zu Bücher-Fastenzeiten. Das entspannt die ganze Sache total.

      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: