Menu

Buchiges

Montagsfrage: Wie viel Raum nimmt das Lesen in deinem Leben/Alltag ein?

Immer Montags wird auf dem Blog Buchfresserchen eine buchspezifische Frage gestellt.

Heute ist die Antwort ganz klar: Es gibt kaum einen Tag, an dem ich nicht lese. Das gehört einfach dazu. Für mich gibt es keine Zeit “zwischen zwei Büchern”, denn wenn ich eines beendet (und eine Rezension dazu geschrieben) habe, wird sofort zum nächsten gegriffen, so dass ich auf Die Frage “was liest Du gerade?” eigentlich immer eine Antwort habe. Selbst wenn ich eigentlich gar keine Zeit zum Lesen habe, schaffe ich mir zwischendurch eine Viertelstunde dafür oder lese abends schnell noch im Bett ein paar Seiten. Und zu einem faulen, gemütlichen Sonntagnachmittag gehört ein Buch. Wenn andere sich vom Fernseher beriesseln lassen, um von einem anstrengenden Arbeitstag zu entspannen, greife ich zum Buch und lese.

In Stunden kann ich das schlecht beziffern, aber lesen ist auf jeden Fall ein großer und wichtiger Teil meiner Freizeit (und auch meines Berufsalltags, wenn ich es genau bedenke, aber da lese ich dann meistens trockene Gesetzestexte) und ich habe nicht vor, das jemals zu ändern, denn es gefällt mir genau so.

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
2 Jahre her

Hallo Gabi,

stimme dir vollkommen zu, für mich ist Lesen auch ein Ausgleich und ich möchte es nicht mehr missen. Es vergeht wohl kein Abend, an dem ich nicht zumindest ein paar Seiten lese – selten, dass mich mal eine Serie so gefangen hält, dass ich ein Buch verschmähe. Wobei ein guter Film natürlich auch seinen Reiz hat. :-)

LG Corina

2 Jahre her

Hallo Gaby,
Lesen tue ich auch jeden Tag und wenn es nur ein paar Seiten sind. Muss einfach sein und ist mein Ausgleich für den Tag. Allerdings kann ich auch beim Fernsehen lesen. Hintergrundgeräusche stören mich nicht mehr. Ein Tag ohne ein paar Seiten ist für mich ein verlorener Tag.
Liebe Grüße
Kerstin

2 Jahre her
Reply to  Gabi

Ich schaffe es sogar während des Films zu lesen. In der Familie hat immer jemand die Flimmerkiste an und da gewöhnt man sich in den Jahren dran zu lesen. :-)

2 Jahre her

Hallo Gabi,
ich habe schon eine Zeit zwischen den Büchern. Die mag vielleicht kurz sein, aber ich brauche ein bisschen Zeit das eine Buch abzuschließen und mit dem nächsten beginnen zu können. Natürlich gilt das nicht für Serien.
Wie du kann ich aber auch nicht sagen, wieviel ich lese..ich sehe das ja anhand der gelesenen Bücher, dass es viel sein muss. Die Zeit spielt da ja eher keine Rolle
LG
Martin