Menu

Buchiges

Unter Wölfen – der verborgene Feind von Alex Beer – Isaak Rubinstein ermittelt #2

Darum geht's:

Isaak Rubinstein befindet sich immer noch in der Rolle des Nazi-Ermittlers Adolf Weissmann in Nürnberg, denn er möchte mehr über die "Operation Georg" herausfinden und den Widerstand darüber informieren. Bevor es dazu kommt, wird eine junge Frau aus der besseren Gesellschaft ermordet und Adolf Weissmann soll den Fall übernehmen. Schließlich rühmt er sich, der beste Ermittler des Landes zu sein. Statt sich heimlich davonzumachen, muss er sich weiter zwischen den Nazis bewegen und in aller Öffentlichkeit kriminalistisch tätig werden.

So fand ich's:

Die Stadt Nürnberg ist mir gut bekannt und ich habe mich schon darauf gefreut, Isaak Rubinstein wieder durch ihre Straßen zu begleiten. Ich habe einige Gegenden und Ecken und auch einige Informationen über die Nazis und die Judenverfolgung in Nürnberg wiedererkannt, aber auch neue Dinge dazu gelernt. Das Flair Nürnbergs während des dritten Reiches fand ich sehr greifbar und glaubwürdig eingefangen und ich hatte das Gefühl, direkt in diese Zeit zurückversetzt zu werden.

Isaak Rubinstein mit seiner intellektuellen und mitfühlenden Art hat sich schon im ersten Band zu einer Figur entwickelt, die ich sehr mochte. Das war auch in der Fortsetzung wieder so. Dass er den arroganten Naziermittler Weissmann mimen muss, fällt ihm einerseits schwer, aber andererseits kann er sich auch durch seine Cleverness und Belesenheit aus der einen oder anderen brenzligen Situation manövrieren. Schließlich zweifelt man doch nicht an einem Mann, dem Himmler persönlich regelmäßig Telegramme schickt. Trotzdem wird es mehrmals knapp für ihn und das beschert auch den Lesern ängstliches Herzklopfen.  Speziell der Journalist Bachmayer kann Weissmann nicht ausstehen, denn er ist in Ursula verliebt, die neuerdings mit Weissmann ausgeht. Auch Köhler, der Ermittler der örtlichen Kripo, ist nicht auf den Kopf gefallen und beäugt Weissmann sehr aufmerksam.

So hat Isaak in der Rolle des Weissmann schon mit einigen Problemen zu jonglieren, und dann soll er noch den Mord an einer jungen Frau aus der besseren Gesellschaft aufklären. Kein Wunder, dass er nicht zur Ruhe kommt, von Alpträumen geplagt wird und ständig in alle Richtungen wachsam sein muss. Der Kriminalfall war zwar ein wichtiger Teil der Handlung, doch das Drumherum an Eindrücken und Verwicklungen fand ich mindestens genauso spannend. Die Auflösung war eine Überraschung für mich, auch wenn ich Isaak alias Weissmann bei den Ermittlungen aufmerksam über die Schulter geschaut habe.

Wer historische Krimis mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Ich habe diese Fortsetzung genauso wie den ersten Band voll und ganz genossen und freue mich schon darauf, dass es hoffentlich bald mit dieser Serie weiter geht.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Der Leseratz

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Unter Wölfen
Unter Wölfen - der verborgene Feind


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Unter Wölfen - der verborgene Feind
Autor/in: Alex Beer
ISBN / ASIN:
978-3809027362
Sprache:
Deutsch
Genre: Kriminalroman
Serie: Isaak Rubinstein ermittelt #2
Verlag:
Limes / Random House
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
Klappenbroschur
Seitenzahl: 352
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
26 Tage her

Liebe Gabi!

Asche auf mein Haupt, dass mein Kommi dieses Mal erst so spät kommt, aber die letzten zwei Wochen waren aus den unterschiedlichsten Gründen nicht einfach für mich … Auch wenn wir dieses Mal keine echte gemeinsame Leserunde geschafft haben, hab ich mich trotzdem sehr über unseren Austausch zu dem Buch gefreut. Irgendwann sollten wir uns auch mal ein Buch schnappen, wo ich zum regionalen Flair was sagen kann :D :D …

Auf jeden Fall schlage ich jetzt schon vor, dass wir weitere Bücher der Autorin wieder gemeinsam lesen. So fleißig wie sie ist, gibt es bestimmt nächstes Jahr wieder Nachschub :) .

Liebe Grüße
Ascari

3 Stunden her

Huhu Gabi!

Mich spricht das Buch nicht so an, aber ich überlege gerade, ob es was für Kerstin sein könnte (oder ob sie es schon kennt – jaaa, gemeinsam bloggen verschafft bei uns dennoch kein Überblick *lach). Ich werd mal erstöbern, ob sie die Reihe bereits kennt (=

#litnetzwerk-Grüße!