Menu

Buchiges

Pforte der Verdammnis von C. J. Sansom – Shardlake #1

Klappentext:

Ein teuflisches Szenario hinter den Mauern eines südenglischen Klosters

England im Jahre 1537: Hinter den altehrwürdigen Mauern eines englischen Benediktinerklosters ist ein brutaler Mord geschehen. Und ein schwarzer Hahn wurde auf dem Altar geopfert. Wer steckt hinter diesem Tun? Und warum?

Matthew Shardlake, Rechtsanwalt und lange Zeit ein Befürworter der großen Reformation, wird von Thomas Cromwell nach Scarnsea beordert, um die Sachlage zu klären. Die Ermittlung wird für ihn auch zu einer Abrechnung mit den eigenen Werten.

Der erste Fall für Matthew Shardlake.

So fand ich’s:

Matthew Shardlake ist alles andere als ein strahlender Held. Eher grüblerisch veranlagt und körperlich verunstaltet, ist er kein Frauenheld und Liebling der Gesellschaft, sondern wird allenfalls für seinen scharfen Verstand und seine Wortgewandtheit anerkannt. Im Auftrag Lord Cromwells, dessen glühender Unterstützer und Befürworter seiner Reformation er ist, muss Shardlake den Mord an einem anderen Ermittler in einem Kloster aufklären. Die Lage ist verworren und man kann gut mitraten, wer aus welchen Motiven was verbrochen haben könnte.

Shardlake erscheint sehr menschlich mit all seinen Schwächen und auch dadurch, dass er seine eigene Überzeugung im Laufe der Ermittlungen anzweifelt. Ihm zur Seite steht Assistent Mark und dieses Duo weckt Erinnerungen an den „Namen der Rose“. Auch durchaus interessanten Nebenfiguren wird ohne Mühe Leben eingehaucht.

Neben der Krimistory wird viel Wert auf die geschichtlichen Hintergründe gelegt, sie werden ausführlich thematisiert. Dadurch gerät manchmal die Krimihandlung ins Hintertreffen, und man meint stellenweise, eher eine historische Abhandlung als einen Krimi zu lesen. Wer sich eher für Geschichte als für einen Krimi begeistern kann, der wird sich bei diesem Schwerpunkt sicher wohler fühlen als ich das getan habe.

Die Kombination von aussergewöhnlichem Protagonisten, spannender Mordgeschichte und historisch interessanter Zeit hat für mich insgesamt gestimmt. Es hätte gerne noch ein bisschen spannender sein dürfen. Nun bin ich neugierig auf die weiteren Teile dieser historischen Krimireihe.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Pforte der Verdammnis

Feuer der Vergeltung

Der Anwalt des Königs

Das Buch des Teufels

Pfeil der Rache

Die Schrift des Todes


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: