Menu

Alles außer Bücher, Film

[Alles außer Bücher] DVD ~ Chicken Run – Hennen Rennen

Darum geht's:

Mr. und Mrs. Tweedy betreiben ihre Hühnerfarm wie ein Gefängnis. Und wer keine Eier mehr legt, kommt in den Topf. Die Hühner träumen von der Freiheit und versuchen immer wieder, aus dem eingezäunten Farmbereich auszubrechen, während Mrs. Tweedy daran arbeitet, noch mehr Gewinn aus der Farm zu schlagen. Als sich der Hahn Rocky auf den Hof verirrt, der als "Fliegender Gockel" auftritt, schöpfen die Hühner Hoffnung, dass er ihnen zur Flucht verhelfen kann.

So fand ich's:

Bei "Chicken Run" handelt es sich um einen Kinder- bzw. Familienfilm mit Knetgummi-Figuren. Er ist ab 6 Jahren freigegeben.

Es gibt sehr viele Anspielungen auf das Antikriegsdrama "Gesprengte Ketten", das ich mir erst kürzlich wieder angesehen habe. Die geniale Filmmusik wirkt sehr ähnlich, das Setting genauso, so manche Szene ist sehr nah an "Gesprengte Ketten" und wenn man genau hinsieht, entdeckt man auch noch Anlehnungen an andere Filmklassiker. Das macht diesen Film auch interessant für Erwachsene.

Ob man sich als kleines Kind diesen Film unbelastet ansehen und den vorhandenen Humor, die witzigen Szenen und skurrilen Figuren frei genießen kann, mag ich nicht beurteilen. Schließlich geht es auch bei den Hühnern um Leben und Tod, auch wenn es reichlich spaßige Szenen gibt. Für mich waren die Referenzen zu "Gesprengte Ketten" und den Ausbruchsversuchen aus dem Gefangenenlager sehr deutlich und ich war hin und her gerissen zwischen belustigtem Schmunzeln und tragischem Ernst. Wenn man die Anklänge an den berühmten Antikriegsfilm nicht (er)kennt, wird man sich wahrscheinlich schon auf die humorige Seite des Films konzentrieren und sich einfach gut unterhalten lassen. Die schlaue und kritische Ginger und der frechen Hahn Rocky, der es mit seinen Flirts in alle Richtungen versteht, sich ins rechte Licht zu setzen haben mir genauso gut gefallen wie der alte britische Hahn Fowler, der sich aufspielt wie ein Air Force General oder der manchmal etwas trottelige Mr. Tweedy unter der Fuchtel seiner Frau.

Und ganz kindgerecht gibt es natürlich ein Happy End.

Genau diese Unterfütterung einer vordergründig witzigen Story mit Tiefe und in diesem Fall auch Anspielungen auf eine schlimme Zeit in der deutschen Geschichte finde ich so großartig. Denn dieser Film geht weit über Klamauk hinaus, obwohl man ihn auch "nur" als amüsanten Kinderfilm ansehen kann.

Dieser Film gehört fest in meine Sammlung und ich schaue ihn immer wieder mal an.

Infobox

Titel: Chicken Run - Hennen Rennen
Original-Titel:
Chicken Run
Synchronsprecher:
Ingolf Lück, April Hailer u. a.
Regie: Peter Lord, Nick Park
Genre:
Knetanimationsfilm
Produktionsland:
Großbritannien
Originalsprache:
Englisch
Sprache in der ich den Film gesehen habe:
Deutsch
Erscheinungsjahr:
2000
Spieldauer
: 81 Minuten
Altersfreigabe:
FSK 6

 

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

OMG! Da werden Erinnerungen wach!
Weiß noch, dass ich mich erst gesträubt hatte den Film zu gucken, aber dann hat man mich doch überzeugt. Er macht doch irgendwie Spaß :D
Und ich hab jetzt Lust, ihn mal wieder zu gucken, Danke XD