Menu

Buchiges

Monatsrückblick auf den Februar 2019

Neu im Bücherregal

 

Im Februar konnte ich mich nicht ganz so gut zurückhalten, was Neukäufe an Printbüchern angeht und mein SUB ist zwischendurch mal haaaarscharf an einer dreistelligen Zahl vorbeigeschrammt. Ich hatte 99 Bücher ungelesen hier, au weia! Inzwischen hab ich das wieder ein kleines bisschen reduziert, aber ich sehe mit Bangen auf die nächste SUBventur. Zum Glück mache ich die erst Mitte April.

Bei der Leseempfehlung "Parceval" konnte ich nicht widerstehen, und da ich das Buch schon gelesen habe (Rezension ist weiter unten verlinkt), kann ich sagen, dass das ein super Tipp war. Diese Serie verfolge ich auf jeden Fall weiter.

Bei Viveca Stens Krimireihe, die in den schwedischen Schärengärten spielt, will ich nicht ins Hintertreffen geraten. Also dranbleiben und den neusten Band kaufen und lesen - hab ich hiermit erledigt (Rezension ist weiter unten verlinkt).

Die Penn Cage Reihe von Greg Iles ist von sowieso schon dicken Krimis zu einer Trilogie von Mega-Wälzern ausgeartet. Nun liegen zwei von diesem Format hier und ich ärgere mich, dass ich nicht dazu komme, die 1000 Seiten Brocken endlich zu lesen. Und dann wartet ja auch noch ein dritter Band auf mich. Aber ein toller Preis bei Medimops hat so gelockt, dass ich nicht widerstehen konnte und mir schon mal Band 2 ins Haus geholt habe.

Zu Blutiger Januar hat mich Pink Anemones Rezension animiert und ich bin sehr gespannt auf diesen düsteren Krimi.

Und last but not least hat die Autorin der Ondragon-Reihe, die ich sehr gerne lese, eine neue Krimireihe unter dem Pseudonym Anne Nørdby begonnen und da konnte ich nicht widerstehen.

Deshalb gab's im Februar also diese Neuzugänge in meinem SUB:

Werbung

Titel: Parceval - Seine Jagd beginnt
Autor/in: Chris Landow
ISBN / ASIN:
978-3-7341-0589-0
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Serie: Ralf Parceval #1
Verlag:
Randomhouse / Blanvalet
Erscheinungsjahr:
2019
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 400
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Und hier geht's zum Buchtrailer (auf Facebook)

 

Werbung

Titel: Flucht in die Schären
Original-Titel:
I fel sällskap
Autor/in: Viveca Sten
Übersetzer/in:
Dagmar Lendt
ISBN / ASIN:
978-3-462-05197-1
Sprache:
Deutsch
Genre: Krimi
Serie: Andreasson / Linde #9
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Klappbroschur
Seitenzahl: 464
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel: Die Toten von Natchez
Originaltitel:
The Bone Tree
Autor/in: Greg Iles
Übersetzer/in:
Ulrike Seeberger
ISBN / ASIN:
978-3-352-00665-4 
Sprache:
Deutsch
Genre:
Thriller
Serie: Penn Cage #5
Verlag:
Aufbau
Erscheinungsjahr:
2016
Medium:
Hardcover
Seitenzahl: 1008
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel: Blutiger Januar
Originaltitel:
Bloody Janaury
Autor/in: Alan Parks
Übersetzer/in:
Conny Lösch
ISBN / ASIN:
978-3-453-27188-3
Sprache:
Deutsch
Genre:
Krimi
Serie: Harry McCoy #1
Verlag:
Random House / Heyne Hardcore
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Klappbroschur
Seitenzahl: 400
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel: Kalter Strand
Autor/in: Anne Nørdby
ISBN / ASIN:
978-3-8392-2425-0
Sprache:
Deutsch
Genre:
Krimi
Serie: Tom Skagen #1
Verlag:
Gmeiner
Erscheinungsjahr:
2019
Medium:
Klappbroschur
Seitenzahl: 473
Autorenhomepage:
Anette Strohmeyer
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gelesen / Gehört und Rezensiert

 

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten) ---

Novellen (bis 200 Seiten)
Mord in Key West von C. S. Poe
Amors Pfeile von Ari McKay – Lawyers in Love #2
Cattle Valley: Wellenglück von Carol Lynne – Cattle Valley #9
Und dein Leben, dein Leben von Magret Kindermann

Romane (bis 500 Seiten)
Sinner’s Creek von Tharah Meester
DOORS ! – Blutfeld von Markus Heitz – Doors Serie Staffel 1
DOORS X – Dämmerung von Markus Heitz – Doors Serie Staffel 1
Dance With Me (englisch) von Heidi Cullinan – Dancing #1
Nitro von Inka Loreen Minden – Warrior Lover #4
More Than Ever von Sloan Parker (englisch) – More #3
Parceval – Seine Jagd beginnt von Chris Landow – Ralf Parceval #1
Flucht in die Schären von Viveca Sten – Andreasson / Linde #9

Knowing Me, Knowing You (englisch) von Renae Kaye – Loving You #4

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten ---

Hörbücher ---

 

Unterm Strich waren es im Februar also 13 Bücher, damit eines weniger als im Januar, aber der Februar ist ja auch der kürzeste Monat des Jahres ;-) . Die 3163 gelesenen Seiten ergeben einen Tagesdurchschnitt von 113 Seiten und mehr als 100 Seiten pro Tag sind schon klasse.
Bei den Hörbüchern war ich in einer kleinen Krise, weil ich an einem fest hing, das mich nicht wirklich packen konnte, aber abbrechen wollte ich auch nicht. Die Orphan X Reihe hat mich gerettet und mich gibt's gerade nur mit Stöpseln in den Ohren - dazu aber mehr beim nächsten Rückblick und in den kommenden Rezensionen zu dieser Reihe!

 

Top  & Flop des Monats

 

Einen echten Flop gab es zum Glück wieder nicht - ich habe mich auch größtenteils auf bekannte AutorInnen oder geliebte Serien konzentriert. Und doch war ich mit zwei Büchern nicht ganz glücklich. Und bei beiden hat es nichts geholfen, dass sie zu Serien gehören, die ich grundsätzlich sehr liebe. Flucht in die Schären war mir zu düster und zu negativ, denn obwohl es sich um eine Krimiserie handelt, war bisher immer ein schöner Ausgleich durch positive Handlungssgtränge und die sommerliche Urlaubsatmosphäre, die diese Reihe immer aufkommen lässt. Das kam mir diesmal zu kurz. Bei Knowing Me, Knowing You gefiel mir die Liebeskonstellation zwischen den Protagonisten nicht. Da war zu vieles unansgesprochen, stand zwischen ihnen, die schmerzliche Sehnsucht aus Sprachlosigkeit und Unsicherheit unnötigerweise in die Länge gezogen. Gut geschrieben wie immer, aber das ist eben kein Thema, das ich in dieser Ausführlichkeit lesen mag.

Dafür gab es jede Menge tolle Bücher, die ich rundum genossen habe. Tharah Meester ist ein Garant für gute Unterhaltung und mit ihrem Sinner's Creek Ausflug ins Western-Genre hat sich mich wieder klasse unterhalten. Markus Heitz hat zwei weitere Alternativen der Doors-Reihe zugefügt und mir schon Appetit auf die zweite Staffel im Sommer gemacht. Heidi Cullinan ist eine meiner Lieblingsautorinnen und sie hat mit Dance With Me wieder zuverlässig abgeliefert und genau meinen Lesegeschmack getroffen. Auf den dritten Band der "More"-Reihe von Sloan Parker habe ich schon lange gewartet und das Trio Richard, Luke und Matthew hat mich nicht enttäuscht.

Und dann gab es noch zwei Lesetipps für mich, die ebenfalls perfekt passten. Mit dem ersten Band Parceval – Seine Jagd beginnt von Chris Landow hat mich Iris vom Schurkenblog (der für Fans von Krimis, Thrillern und Schurken ein toller Stöber-Tipp ist - schaut mal rein!) auf die Fährte von Antihelden gesetzt und mich wieder auf den Geschmack gebracht, nach Büchern mit Protagonisten Ausschau zu halten, die einerseits zu den Guten gehören, aber doch vor Gewalt nicht zurückschrecken und somit extra interessant sind. Und Janna von KeJas Blogbuch (da gibt es sehr vielseitige Buchvorstellungen und ich lese da total gerne rein) hat mir ein tolles Selfpublishing-Buch mit Und dein Leben, dein Leben von Magret Kindermann zukommen lassen, auf das ich wohl ohne sie nicht oder zumindest nicht so schnell gestoßen wäre und das mich auch begeistert hat. Vielen Dank an die beiden!

 

Alles außer Bücher

 

Ich habe hier eine Sammlung von DVDs, die sich in allen Ecken stapeln und die ich viel zu selten ansehe. Ich finde, da sind Schätzchen dabei, die ich unbedingt mit der Welt teilen möchte. Meine persönlichen Lieblingsfilme, die mich schon viele, viele Jahre begleiten. Deshalb werde ich die nach und nach auf dem Blog vorstellen - vielleicht kennt die ja auch jemand und bekommt einen kleinen nostalgischen Schub, wie das schon bei "Chicken Run - Hennen Rennen" der Fall war. Ansonsten sehe ich das als Filmtipp an, von dem sich hoffentlich jemand inspiriert fühlt, sich den Film anzusehen. Film-Besprechungen wird es also künftig öfter geben und ich hoffe, ihr habt Interesse daran.

 

... und sonst so

 

Meine Gesundheit spielt ja schon länger nicht mit und ich bin vorsichtig damit, für Veranstaltungen zu planen. Das wird mir dann leicht zu viel, denn so besonders reisefreudig bin ich gerade nicht und länger konzentrieren bzw. mit vielen Menschen umgehen, nein, das ist im Augenblick auch nichts für mich. Deshalb habe ich mich schweren Herzens entschlossen, die Buchmesse in Leipzig dieses Jahr auszulassen. Obwohl ich akkreditiert bin und ein Zimmer außerhalb von Leipzig schon reserviert war. Ich fürchte, das ist in diesem Jahr eine Nummer zu groß für mich, auch wenn ich das mit eineinhalb weinenden Augen sagen muss, denn die tollen Veranstaltungen und die lieben Menschen, die ich dort eigentlich treffen wollte - und auf die ich mich schon sehr gefreut hatte - machen mir die Absage super schwer. Aber es hilft ja nix, bin ich eben mal vernünftig und hoffe auf nächstes Jahr.

Als kleinen Ausgleich habe ich wenigstens eine Karte für die Lesung von Simon Beckett in München im März ergattert. Da werde ich hingefahren, habe nur diese eine Veranstaltung und werde wieder zurück chauffiert. Das sollte zu schaffen sein und da ich schon einmal bei einer Lesung von Simon Beckett war, freue ich mich sehr auf den englischen Gentleman und das, was er über seinen neuesten Hunter-Roman zu erzählen hat. Eigentlich wollte ich auch sehr gerne zu einer Lesung von Marc Elsberg gehen, aber die war schneller ausverkauft als ich schauen konnte. Jetzt hoffe ich, dass er mal in meiner Nähe liest. In Leipzig ist er ja, aber tja, leider ich nicht :-(

Loading Likes...

8
Hinterlasse einen Kommentar

5 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Oh, verdammt, jetzt hast du mich auch auf Greg Iles aufmerksam gemacht. Hatte die Bücher immer gekonnt ausgeblendet XD

Und ja, her mit dem Filmmeinungen!
Manchmal werden da Filme geschaut, die man schon lange nicht mehr gesehn hat oder gar nicht (mehr) auf dem Schirm hatte :)

Ich husch noch zu der Parceval Kritik und wünsch schon mal ein ruhiges WE :D

Susanne

Hallo Gabi,

das ist natürlich sehr schade, dass Du nicht nach Leipzig fahren kannst. Ich kann´s natürlich verstehen. Aber, die nächste Buchmesse kommt bestimmt :-)

LG Susanne

Du bekommst schon die Krise bei einem SuB von 99 Büchern? Ich habe über 200 (scheiße, es hört sich immer wieder schrecklich viel an, wenn man diese Zahl so vor sich sieht). Mir ist aufgefallen, dass Du ein wahrer Reihen-Junkie bist. Ich wollte ja auch bestimmte Reihen lesen, extra dafür eine eigene Challenge erstellt, und? Noch kein einziges davon gelesen, dafür paar neue Reihen entdeckt. Jap, durchhalten kann ich XD
Zu “Knowing Me, Knowing You” und dem Liebesgedöns sage ich mal nix. Du weißt ja wie ich über sowas denke ;-)
Ich bin ja gespannt wie Dir “Blutiger Januar” gefällt.
Die Die Penn Cage-Reihe war auch irgendwann mal auf meiner WL….wieso habe ich die runtergenommen? *grübel* Diese Reihe scheint ja wirklich Hammer zu sein.

Du gehst auf die Lesung von Beckett????? Omg!!! Wie toll ist das denn?? Mach unbedingt ganz viele Fotos und erzähl mir ausführlichst wie sie war. Bei seiner Reihe sollte ich auch mal wieder weiterlesen…..langsam artet das in Lesestress aus.
Du, wegen der LBM mach Dir nix draus..ich bin ja eh ned dabei XD. Diese Messe wird mich wohl nie zu sehen bekommen, da an diesem Wochenende meine Sis immer ihre Geburtstagsfeier hat. Ich glaube wir beide müssen uns wirklich mal einfach so zusammensetzen.

Ich wünsche Dir einen tollen März mit viel Lesezeit und guten Büchern. Bin ja gespannt welche Reihe Du weiter liest.

Liebe Grüße aus Wien
Conny

Hallo liebe Gabi,
oooh viele schöne neue Bücher und der Greg Iles reizt sehr. Wobei Parceval noch viel mehr. Aber dann denke ich auch an meinen SuB der im Moment wächst und wächst und die dreistellige Zahl schon hat. Ich kann echt nicht an neuen Büchern vorbei und dann hab ich einige geschenkt bekommen und alle rufen durcheinander lies mich, nein mich, und dann habe ich nur wenig Lesezeit und höre stattdessen ein Hörbuch nach dem anderen.

Leipzig fällt für mich auch aus. Zu weit mit dem Auto zu fahren und bei einer Bahnreise weiß ich nicht wie ich in der fremden Umgebung zurecht komme. Dafür werde ich hoffentlich wieder nach Frankfurt fahren. Darauf freue ich mich jetzt schon wie Bolle.

Auf die Beckett -Lesung bin ich neidisch, richtig sogar. Vielleicht verirrt sich so ein Autor/Autorin doch mal hier aufs Land ;-)

Ich wünsche dir eine gute Zeit, liebe Grüße
Kerstin