Menu

Buchiges

DOORS X – Dämmerung von Markus Heitz – Doors Serie Staffel 1

Darum geht's:

Anna-Lena van Dam ist im Höhlensystem unter der alten Familienvilla verschwunden und ein Team aus 6 Personen macht sich auf den Weg, um sie zu retten. Während der Vater von Anna-Lena versucht, von oben über Funk zu helfen, erlebt die Gruppe einen Alptraum aus persönlichen Ängsten, Verfolgern und drohender Gefahr hinter jeder der Türen, für die sie sich entscheiden.

So fand ich's:

Das ist nun schon die dritte und für die erste Staffel letzte Variante davon, wie die Kurzgeschichte "Der Beginn" weitergehen könnte. In den anderen beiden Varianten "! Blutfeld" und "? Kolonie" führte der Weg durch eine Tür in eine fremde Realität, mit der sich das Rettungsteam auseinanderzusetzen hatte. Hier bei "X Dämmerung" verläuft es etwas anders, denn die Gruppe trennt sich aus der Not heraus oder um eigene Pläne zu verfolgen immer wieder und wir begleiten Zweier- oder Dreier-Teams auf ihrem unterirdischen Weg durch beängstigende Szenarien. Das ist spannend zu lesen, denn überall lauern verschiedenste Gefahren.

Außerdem können wir uns so auch besser auf einzelne Personen konzentrieren und erfahren mehr über ihre persönlichen Hintergründe. Inzwischen kenne ich die Mitglieder des Rettungstrupps schon ganz gut und auch in dieser Variante des Geschehens verhalten sie sich ganz im Einklang mit ihrem Charakter.

Die Handlung fand ich durch die Trennung in kleinere Teams in diesem Band etwas zerfasert. Ich hatte das Gefühl, es ging pausenlos durch Türen rein und raus und in verschiedensten Kombinationen kämpften die bekannten Darsteller ums Überleben in unterschiedlicher Kulisse. Zwischendurch habe ich sogar ein bisschen den Überblick verloren, wer sich nun wo mit wem befand. Das kann auch an meiner Unkonzentriertheit gelegen haben, aber der Handlungsablauf hat sicher auch seinen Teil dazu beigetragen ;-)

Zusätzlich gab es weitere Informationen darüber, wer sich da nun dem Rettungsteam entgegenstellt. Selbst auf der Seite "der Bösen" steht keine einheitliche Front, sondern auch da wird gegeneinander gekämpft, was noch zusätzlich Spannung mit reinbringt.

Ich hatte das Gefühl, dass die einzelnen Bände doch aufeinander aufbauen, weil immer weitere erklärende Informationen dazugegeben wurden und sich das Bild über die großen Zusammenhänge immer weiter erhellt. Wahrscheinlich hätte ich diesen Eindruck auch gehabt, wenn ich die Bände in anderer Reihenfolge gelesen hätte. Das Konzept mit den verschiedenen Möglichkeiten, die sich aus einem gemeinsamen Start ergeben, hat mich voll und ganz überzeugt. Keine der drei Varianten hat deutlich herausgestochen, jede hatte etwas für sich und war eine runde Sache, auch wenn jede Geschichte ohne die Eingangs-Kurzgeschichte nur knapp Romanlänge erreichte.

Aus der Welt der Türen gibt es noch jede Menge zu erzählen. Es sind in den drei Büchern der ersten Staffel einige Stichworte gefallen, die man weiterverfolgen kann und ich hoffe, dass Staffel 2, die im Sommer erscheint, genau das tut. Offensichtlich mit anderen Protagonisten, was ich einerseits ein bisschen schade finde, aber worauf ich mich andererseits auch freue.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Pergamentfalter
Janna von KeJas Blogbuch (Sammelrezension der 1. Staffel)

 

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Der Beginn (kostenlose Pilotfolge)

Staffel 1, in beliebiger Reihenfolge lesbar:
X Dämmerung
! Blutfeld
? Kolonie

Staffel 2, in beliebiger Reihenfolge lesbar:
(Veröffentlichung angekündigt zum 1.8.2019)

Drei Sekunden (kostenlose Pilotfolge ab 1.7.2019)

Energia
Wächter
Vorsehung

Werbung

Titel: X - Dämmerung
Autor/in: Markus Heitz
ISBN / ASIN:
978-3-426-52387-2
Sprache:
Deutsch
Genre: Fantasy-Thriller
Serie: Doors Staffel 1
Verlag:
Droemer Knaur
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 288 (inclusive der 80 Seiten "Der Beginn)
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Daaaaaa ist ja die Rezension, auf die ich hingehibbelt habe! Für mich war es das beste der drei Bücher, kann aber deinem Satz (“Keine der drei Varianten hat deutlich herausgestochen, jede hatte etwas für sich und war eine runde Sache”) absolut zustimmen!

Mir gefällt diese Art eine Reihe auch sehr gut, aber da es eben drei Bücher um eine Geschichte sind und auch nicht sehr umfangreich, bleibt leider doch etwas auf der Strecke. Für mich mein erster Heitz, auch wenn ich die einzelnen Bände nicht schlecht bewertet habe, so hatte ich mir irgendwie mehr versprochen – so wie er gehypt wird. Ich finde, zu mindestens bei diesen drei Büchern, das er jetzt kein herausstechenden und Bildgewaltigen Schreibstil hat. Aber ich fühlte mich gut unterhalten und hätte mir mehr von der Zukunftsszenerie gewünscht. Und von dem Bösen! Besonders vom … Wesen.

Mukkelige Grüße!