Menu

Buchiges

Alpha Heat (englisch) von Leta Blake – Heat of Love #2

Darum geht's:

Der Weg, den jeder Alpha gehen muss, ist klar vorgezeichnet. Man sucht sich einen Omega, entweder weil man seinen Seelengefährten, seinen Erosgape, findet, oder weil man sich vertraglich aneinander bindet. Instinkt treibt Alphas und Omegas zueinander. Man setzt Kinder zusammen in die Welt und kümmert sich umeinander. Doch Xan ist anders. Obwohl er als Alpha geboren ist, würde er viel lieber ein Omega sein, denn so fühlt er sich. Zum Glück hat er Caleb als seinen Omega gefunden, denn dessen Bedürfnisse passen gut zu Xans. Und der viel ältere Alpha Urho übt eine ziemliche Anziehung auf Xan aus.

So fand ich's:

Wenn ich die Schlagworte Alpha und Omega lese, bin ich eigentlich schon raus aus der Geschichte. Das ist sowas von nicht meine Sache. Allerdings hat mich die Konstruktion der Welt aus der "Heat of Love"-Reihe überzeugt und ich konnte mich darauf einlassen, weil sie glaubhaft erklärt wurde und tatsächlich einen wissenschaftlichen Hintergrund hat. Eine große Katastrophe in der Vergangenheit, die nicht näher beleuchtet wird, hat zum Aussterben einiger Tierarten und auch der menschlichen Frauen geführt. Ohne Frauen keine Kinder, ohne Kinder kein Fortbestand der Menschheit - die Wissenschaft musste sich eine Notlösung ausdenken.

Leider ist die Manipulation an der männlichen DNA nicht ganz perfekt gelungen, so dass die Schwangerschaften, zu denen nur Omegas in der Lage sind, eine lebensgefährliche Angelegenheit sind. Die Alternative wäre aber gewesen, dass die Menschheit ausstirbt, also nimmt man das in Kauf. Die Gesellschaft hat strenge Regeln, die Fortpflanzung und den Erhalt der Menschheit in den Vordergrund stellt. Alles andere wird gesellschaftlich geächtet und ist illegal.

So läuft auch Xan Gefahr, sein Erbe, den guten Job im Familienbetrieb und sein Ansehen in der Gesellschaft zu verlieren, wenn öffentlich wird, dass er lieber selbst ein Omega wäre, statt seine Rolle als Alpha angemessen auszufüllen. Und er begibt sich in gefährliche Situationen, um seine unangemessenen Sehnsüchte geheim zu halten. Er schwärmt schon lange für den konservativen, älteren Urho, der seine ärztliche Sorge um die Menschen für wichtiger hält als moralische Vorgaben. Doch Urhos Hilfe für Xan ist nicht ganz uneigennützig, denn der junge Mann weckt auch in Urho Gefühle, die der Witwer schon sehr lange nicht mehr gespürt hat. Und dann gibt es noch Xans Ehemann Caleb, der eine tiefe Freundschaft für Xan empfindet, aber keinerlei sexuelles Interesse hat. Caleb ist ein Omega, das heißt, er durchlebt regelmäßig eine Phase, in der er schwanger werden kann und sein Sexualtrieb kaum unter Kontrolle zu bekommen ist. Ohne Xan wird diese Zeit für Caleb zur Qual.

Ich finde die Welt, in der das Buch spielt, ziemlich interessant. Es gibt nicht viel Spielraum für individuelle Abweichungen von dem, was gesellschaftlich erwünscht ist. Außerdem wurde den Männern mit der Manipulation an ihrer DNA auch manches instinktive Verhalten eingepflanzt, dem sie sich kaum entziehen können. Das bedeutet sowohl für Xan und Urho als auch für Caleb einen inneren Kampf und ganz schwierige Voraussetzungen dafür, ihren individuellen Weg zu gehen und ihr Glück zu finden. Wie sie darum kämpfen, las sich spannend und gefühlvoll zugleich und hat mich komplett überzeugt. Die Liebeskonstellation ist in sich ebenso ungewöhnlich, denn es geht hier nicht nur um das Paar Xan und Urho, sondern Xans Ehemann Caleb ist ebenfalls mit von der Partie, allerdings nicht in der Weise, dass sie zu dritt zusammenkommen. Die liebevolle Kombination, die die drei miteinander verbindet, fand ich unorthodox, aber sehr gelungen.

Man kann "Alpha Heat" für sich alleine lesen, doch da man im ersten Band der Reihe neben den dortigen Protagonisten Jason und Vale auch schon Xan als Jasons bestem Freund und Urho als Vales Liebhaber über den Weg läuft, empfehle ich doch, zuerst "Slow Heat" zu lesen. Jasons und Vales Geschichte wird in diesem zweiten Band ebenfalls ein Stück weiter erzählt. Beide Bände sind in Leta Blakes schöner Art zu erzählen geschrieben, die einen gleich in die Geschichte hineinzieht und nicht wieder loslässt. Ein dritter Band ist in Arbeit und der steht definitiv schon auf meiner Leseliste.

Wer vom üblichen Schema abweichen möchte und ein bisschen über den Tellerrand hinaus lesen will, dem lege ich "Slow Heat" und diese Fortsetzung "Alpha Heat" wärmstens ans Herz. Leider gibt es (noch) keine Übersetzung ins Deutsche.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Slow Heat
Alpha Heat

Werbung

Titel: Alpha Heat
Autor/in: Leta Blake
ISBN / ASIN:
9781626227750
Sprache:
Englisch
Genre: Gay Romance
Serie: Heat of Love #2
Verlag:
Selfpublisher
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
eBook
Seitenzahl: 452
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

 

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Liebe Gabi,
DAS ist eine ziemlich überzeugende Rezension *lach*. Für mich sind Gestaltwandler (neben Vampiren o.ä.) derzeit sowas von weit weg. Ich weiß nicht, ob ich mich einfach überlesen habe oder ob es zuviele zu ähnliche Geschichten waren. Ich werde diese Reihe mal auf meine WL packen, mal schauen, wann mir wieder danach ist.
LG und noch einen schönen Sonntag,
Elke