Menu

Broken H von J.L. Langley – Texas Ranches #2

Darum geht's:

Seit ihn der Vorarbeiter Shane zurückgewiesen hat, hält sich Sheriff Grayson von der elterlichen Ranch fern. Ein Herzinfarkt seines Vaters bringt ihn aber nach vielen Jahren dazu, doch wieder Shane gegenüberzutreten. Der hat erstaunlicherweise nichts gegen Schwule, wie Gray befürchtet hatte, und gegen Gray hat er erst recht nichts. Aber wie werden Grays Eltern und die Leute im ländlichen Texas reagieren?

So fand ich's:

Der Farmersohn Grayson ist mit Shane aufgewachsen, seit dieser als Teenager auf die Ranch kam. Shane war sein Vorbild und so etwas wie ein großer Bruder. Aber als sich Grays Gefühle Shane gegenüber ändern, reagiert Shane entsetzt und treibt Gray damit davon. Inzwischen sind mehr als 10 Jahre vergangen und als die beiden sich wieder gegenüber stehen, haben sie mehr Lebenserfahrung und klären das, was zwischen ihnen schwelt, relativ schnell. Nachdem so viel Zeit vergangen ist, verlieren sie keine weitere und stürzen sich gerne und oft zusammen ins Bett oder vor den Kamin, um ausführlich Sex zu zelebrieren. Sie kennen sich in- und auswendig und es macht großen Spaß mitzuerleben, wie sie schon lange sehr eng miteinander sind und entsprechend problemlos den Sex zu dem dazu addieren, was sie an großen Gefühlen sowieso schon verbindet. Allerdings hätte ich es auch nicht vermisst, wenn es eine oder zwei Sexszenen weniger gewesen wären.

Die ländliche Gegend in Texas, in der sie leben, ist allerdings eher ein Garant dafür, dass man einem schwulen Paar alle Steine in den Weg legt, die man finden kann. Grays Eltern haben Shane sehr jung aufgenommen und behandeln ihn wie einen eigenen Sohn. Gray selbst ist der Sheriff des Ortes, der gerne wieder gewählt werden möchte. Und Shane befürchtet, das alles zu riskieren, wenn er sich als schwul und als Geliebter von Gray outet. Damit muss er eine Weile kämpfen und man kann nachvollziehen, was ihn zurückhält, seine Liebe zu Gray hinauszuschreien.

Trotz der Probleme, die dem Liebespaar durch ihre konservative Umgebung droht, bleibt das Buch auf der leichten und positiven Seite. Man kann sich davon träumen zu einer stürmischen Liebe, die auf großem Vertrauen beruht, obwohl sie ganz neu ist. Die Handlung ist tatsächlich eher einfach gehalten und wer mal vom Alltag abschalten und nicht mit Problemen belastet werden will, der kann beruhigt zu "Broken H" greifen und die stürmische Liebe zwischen Cowboys getrost genießen.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
The Tin Star / Tin Star
The Broken H /  Broken H

 


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Broken H
Original-Titel:
The Broken H
Autor/in: J.L. Langley
Übersetzer/in:
Anne Sommerfeld
ISBN / ASIN:
B09BZQSM86
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Serie: Texas Ranches #2
Verlag:
Cursed
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
eBook
Seitenzahl: 194
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments