Menu

Coming Home von M.J. O’Shea – Rock Bay #1

Darum geht's:

Tally ist am Ende. Ohne Geld und Job bleibt ihm nichts anderes übrig, als bei seiner Großmutter unterzukriechen. Eigentlich wollte er vermeiden, jemals wieder in seine Heimatstadt zurückzukehren, denn er war früher ein Schultyrann und alles andere als beliebt. Ganz zu schweigen von seinem Vater, der einen großen Skandal verursachte.

Lex ist der Einzige, der Tally einen Job gibt. Tally schiebt das darauf, dass Lex wohl neu in der Stadt ist und Tallys Vergangenheit nicht kennt. Dass Lex früher Tallys bevorzugtes Opfer war und allen Grund hätte, Tally zu hassen, erkennt er erst später. Da ist es schon zu spät und beide haben Gefühle füreinander.

So fand ich's:

Tally ist nicht stolz auf seine Vergangenheit. Denn er war der Anführer einer Mobberclique, auf die er am liebsten nie wieder treffen würde. In der Kleinstadt, aus der er kommt, haben auch heute noch homophobe Konservative das Sagen. Sobald er wieder auf die Beine gekommen ist, will er wieder verschwinden.

Das ist nicht die beste Konstellation, um sich in den süßen, freundlichen Lex zu verlieben, der Tally trotz seines schlechten Rufes einen Job in seinem Cafe gibt. Und doch können sie dem anderen nicht widerstehen. Sie haben viele Hürden zu überwinden, die aus den eigenen Vorstellungen vom Leben und auch reichlich aus ihrem Umfeld kommen. So ist man gespannt, ob und wie die beiden zusammenkommen und auch als sie es endlich geschafft haben, ihre Sympathien für einander zuzugeben, hören die Schwierigkeiten nicht auf. Beide müssen über ihren Schatten springen und sich klar darüber werden, was sie wirklich wollen. Es ist kein leichter Weg, aber man gönnt den beiden sympathischen Männern ihr Glück, fiebert und leidet mit ihnen mit und am Ende war ich stolz auf die beiden, dass besonders Tally sich ein Rückgrat hat wachsen lassen und für seine Liebe kämpft. Auch wenn seine Sehnsucht nach Anerkennung am Ende noch die ganze Beziehung zu Lex gefährdet hat und ich Tally am liebsten geschüttelt hätte, konnte ich schon nachvollziehen, was in ihm vorging und wieso er sich so dumm verhalten hat. Man kommt den Figuren so nah, dass man die Beweggründe gut mitfühlen kann und das hat mir sehr gut gefallen.

"Coming Home" ist der Start in eine Reihe und die Protagonisten des zweiten Bandes durften schon mal kurz den Kopf durch die Tür stecken. Nachdem mir "Coming Home" sehr gut gefallen hat, freue ich mich schon darauf, dass wir eine weitere Episode aus Rock Bay lesen dürfen.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Coming Home / Coming Home
Letting Go /
Finding Shelter /


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Coming Home
Original-Titel:
Coming Home
Autor/in: M. J. O'Shea
Übersetzer/in:
Anne Sommerfeld
ISBN / ASIN:
B09KNWN13R
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Serie: Rock Bay #1
Verlag:
Cursed
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
eBook
Seitenzahl: 278
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments