Die perfekte Familie von Shalini Boland

Darum geht’s:

Eines Morgens erlebt Gemma den Alptraum aller Eltern: Die Haustür steht sperrangelweit offen und ihre sechsjährige Tochter Katie ist verschwunden. Verzweifelt macht sie sich hektisch auf die Suche. Als sie schon nicht mehr weiß, wo sie noch suchen könnte, taucht ihre Schwiegermutter mit Katie an der Hand auf. Obwohl Gemma erleichtert ist, kann sie sich nicht erklären, warum ihre Tochter auf einmal weglaufen sollte. Und dies ist erst der Anfang einer ganzen Reihe von beängstigenden und unerklärlichen Begebenheiten. Eine Nanny soll Unterstützung und Ruhe in die Familie bringen. Doch mit der Ankunft des Kindermädchens scheint sich die Situation immer weiter zuzuspitzen…

So fand ich’s:

Das Buch fängt genauso spannend an, wie man es von der Kurzbeschreibung her erwarten kann. Die Autorin fackelt nicht lange herum und lässt die Protagonisten gleich in die schwierigsten Situationen hineinpurzeln, was sich für den Leser rasch zu einem Lesesog entwickelt. Die Grundidee ist allerdings nicht neu und den geübten Leser vermögen nicht alle Wendungen wirklich zu überraschen. Glücklicherweise gibt es dennoch auch Entwicklungen, die ich so nicht kommen sah und die die Spannung weiter hochhielten.

Sehr gut gefallen hat mir, wie die Autorin aufzeigt, dass nicht hinter jeder makellosen Fassade auch eine perfekte Welt steckt. Und auch zu was die Menschen fähig sind, sich einander anzutun. Die Figuren sind lebendig gezeichnet und man kann vor allem mit der Protagonistin mitfühlen. Trotzdem hätte ich mir hie und da ein wenig mehr Tiefe gewünscht.

Die Stärke der Autorin sehe ich im Zeichnen von bedrückenden und spannungsgeladenen Atmosphären und auch wenn man das Gefühl hat zu wissen, wie es weitergeht, bleiben solche Zweifel, die die Neugierde weiter anfachen.

Alles in allem ist „Die perfekte Familie“ für mich ein solider und routinierter Thriller und ich fühlte mich gut unterhalten.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Herzlichen Dank an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Die perfekte Familie
Autorin: Shalini Boland
Übersetzerin: Larissa Jolitz
Originaltitel: The Perfect Familiy
ISBN / ASIN Buch: B0BTZ1VCYC
Sprache: Deutsch
Genre: Psychothriller
Verlag:
Bookouture
Erscheinungsjahr:
2023
Medium:
E-Book
Seitenzahl: 350
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
6 Monate her

Hi Ayasha,

wenn es um Familien geht, kann es nicht spannend genug sein, obwohl es schon ein heftiger Einstieg ist, dass die kleine Tochter verschwindet und dann plötzlich wieder auftaucht.
Danke dir für die Vorstellung.

Liebe Grüße
Tina

Ayasha
6 Monate her
Reply to  Tina

Hi Tina,
Ja, das ist wahr. Ich hatte allerdings erst auch ein bisschen Angst, da auch kleine Kinder involviert sind und es mir oft große Mühe bereitet, wenn ich in Büchern Kinder und Tiere zu Schaden kommen. Schlussendlich hat mich das Buch mit seiner Spannung und den nervenaufreibenden Szenen überzeugt. :-)
Herzliche Grüße
Ayasha