Menu

Buchiges

Die Toten, die niemand vermisst von Hjorth & Rosenfeldt – Sebastian Bergman #3

Inhalt:

Von Wanderern wird zufällig ein Grab mit sechs Leichen entdeckt. Sie weisen Schussverletzungen auf, deshalb wird die Mordkommission aus Stockholm hinzugezogen. Doch Torkel und sein Team müssen feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, die Identität der Toten herauszufinden und dass auch niemand vermisst wird. Wer sind die Toten?

Außerdem interessiert sich Kriminalpsychologe Sebastian Bergman mehr für seine privaten Probleme und stiftet wieder einmal Unruhe im Team.

Mein Leseeindruck:

Mit der Krimigeschichte hat Sebastian Bergman nur sehr am Rande zu tun – sondern viel eher mit den anderen Mitgliedern der Mordkommission auf privater Ebene. Diese Beziehung ist besonders zu Vanja schon recht verzwickt und Sebastians verdrehter Charakter führt dann auch dazu, dass man mehr als einmal die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und aufstöhnt angesichts der Entwicklungen, die sich da anbahnen. Teilweise sieht man jetzt erst das Ergebnis aus Handlungen des ersten oder zweiten Bandes, das hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Dieser private Handlungsstrang entwickelt sich aber genau wie die Aufklärung der Morde sehr gemächlich. Auch die beiden ersten Bände waren erzählerisch und ruhig, aber bei diesem Buch hat mir das gewisse Etwas gefehlt, um doch mit (vielleicht eher voyeuristischer) Spannung dran bleiben zu wollen. Ich habe „Die Toten, die niemand vermisst“ schon gerne gelesen, aber trotz meines Urlaubs und genügend Zeit, das Buch in einem Rutsch durchzulesen, hat es mir nichts ausgemacht, es auch mal für einen Tag zur Seite zu legen.

Zum Schluss saß ich dann zwar vor einem aufgeklärten Kriminalfall, aber doch auch einem gigantischen Cliffhanger und losen Enden da, die nun dringend auf eine Fortsetzung warten. In der Hoffnung auf eine Steigerung wieder zur Form der Bände 1 und 2 und natürlich mit brennender Neugier stelle ich fest, dass ich wohl jetzt erst einmal ungeduldig auf einen Band 4 warten muss….

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge

Der Mann, der kein Mörder war

Die Frauen, die er kannte

Die Toten, die niemand vermisst

Das Mädchen, das verstummte

Die Menschen, die es nicht verdienen


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: