Menu

[Gabis Logbuch] Sonntag, 31. Juli 2022 einschließlich Thema [Therapiehund]

Mein letzter Lobucheintrag war vom April. Hmmm, so war das nicht gedacht, dass ich in so großen Abständen was über mein Leben außerhalb der Buchseiten schreibe. Aber mit meiner Gesundheit ging es bergab, ich hab den Blick für die netten Kleinigkeiten verloren und auch die Energie, einen sinnvollen und zusammenhängenden Text zu verfassen.

Eine große Herausforderung ist für mich, das richtige Gleichgewicht zu finden zwischen Überlastung und dem depressiven Sog nach unten. Ich habe sehr schnell festgestellt, dass “ausruhen” nicht das richtige Mittel gegen depressive Erschöpfung ist. Aber auch noch so schöne Beschäftigungen können zu viel werden und die Negativspirale verstärken. Das lote ich immer wieder neu aus. Gerade hat es z. B. dazu geführt, dass ich die Hundebesuche im Altenheim pausiere. Diese Entscheidung ist gut überlegt und ich werde im Laufe des August entscheiden, ob ich sie wieder aufnehmen kann, ob Levi und ich die Hundebesuche in anderer Form weiter machen oder ob wir uns auf zufällige Treffen beim Gassi beschränken.

Es gibt ja viele Kinder, die selbst einen Hund zuhause haben und die meinen, sie würden sich gut mit Hunden auskennen. Letzte Woche trafen Levi und ich auf ein Mädchen, die ich schon mit ihrem wirklich winzigen Chihuahua im Park gesehen habe. Sie wollte mit Levi spielen und ich hab ihr die Leine überlassen. Bei jeder Gelegenheit wollte sie Levi hochheben, um ihn aus einer eingebildeten Gefahrenzone zu nehmen. Zum Beispiel, wenn ein anderer Hund sich näherte. Sie war super bemüht und redete auch viel mit Levi, aber beim Gassi hochgehoben zu werden, ist er definitiv nicht gewöhnt. Außerdem wiegt er ein Vielfaches von einem Chihuahua und das Mädel tat sich irgendwann ziemlich schwer, ihn herumzuschleppen. Dann durfe er wieder selbst gehen ;-)

Ein anderes Mädchen fragte, ob Levi eine Rolle machen kann. Das kann er nicht. Ich habe versucht, es ihm beizubringen, aber Levi hasst es, sich auf Befehl auf den Rücken zu legen oder herumzurollen. Also habe ich es wieder bleiben lassen. Das Mädchen meinte, sie könne es ihm beibringen und ich ließ sie es versuchen. Sie sagte zu Levi “Platz” und er machte es. Dann sagte sie “Rolle” und nichts passierte. Ich stand daneben und musste mir echt das Lachen verkneifen. Das Mädel wunderte sich, denn bei ihrem Hund klappt das so. Die Kinderlogik hat Levi wohl nicht so ganz überzeugt.

Auf Instagram bin ich auf eine tolle Seite gestoßen, bei der man Buchschnitte verschönern lassen kann. Auch wenn die Homepage auf Englisch ist, ist das eine deutsche Seite und ich bin wirklich begeistert von der Idee. Vielleicht lasse ich irgendwann man ein Lieblingsbuch bearbeiten bei Kathy’s Bookish Shop oder gönne mir was aus dem Shop. Auf jeden Fall habe ich mir die Seite gemerkt.

Kennt jemand die Doku “Ich bin Jazz”? Darin erzählen Jazz und ihre Familie von ihrer Reise zu dem weiblichen Körper und einem Leben als Mädchen / junge Frau, wie Jazz es sich schon immer gewünscht hat. Jazz ist eine Trans-Aktivistin und ich finde es großartig, wie offen sie ihr Leben hat dokumentieren lassen und die ZuschauerInnen mit in ihre privateste Geschichte nimmt. Ich habe irgendwann beim Herumzappen bei dieser Serie Halt gemacht und mir fehlen die ersten Folgen / Staffeln. Die werde ich auf jeden Fall noch anschauen. Ich habe aber frisch entdeckt, dass es neue Folgen gibt. Und weil ich sehr neugierig bin, wie es Jazz in letzter Zeit ergangen ist, will ich die aktuellen Folgen der 7. Staffel schnellstens anschauen. Die Reihe läuft bei TLC oder man kann sie über Joyn (ohne Werbung mit dem kostenpflichtigen PLUS-Abo oder mit Werbung kostenlos) streamen. Ich kann die gut gemachte, informative und sehr persönliche Reihe absolut empfehlen. Schaut doch mal rein!

Ich habe mir fest vorgenommen, hier wieder öfter das Logbuch zu befüllen. Schließlich bin ich nicht nur Buchmensch, sondern es gibt noch viele andere Aspekte. Und angesichts der negativen Nachrichten von überall, will ich auch ein paar nette Sachen dagegensetzen. Und ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Twitter oder Instagram oder meinem Blog per Mail folgt, obwohl …..

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Susanne
15 Tage her

Liebe Gabi,

oh weh, das mit der Gesundheit klingt nicht so gut. Ich hoffe, es geht für Dich wieder aufwärts. Ich finde gut, dass Du zwischendurch die Reißleine ziehst, bevor gar nichts mehr geht. Von außen kann man sowieso keine Ratschläge geben.

Levi lässt eben doch nicht alles mit sich machen. :-)

Ich wünsche Dir viel Kraft.

LG Susanne

Susanne
13 Tage her

Liebe Gabi,

das hört sich doch gut. Uns soooo alt bist Du doch gar nicht. :D

LG Susanne

12 Tage her

Hallo Gabi,
das Thema Gesundheit oder besser Krankheit, kenne ich leider auch nur zu gut. Die letzten Monate waren ein Probelauf mir auch mal nur Zeit zu nehmen für nichts. Nicht einmal für das Lesen, wenn ich mich nicht gut gefühlt habe. Langsam wirkt es auch, ist aber ein längerer Prozess.
Hoffe dir geht es bald wieder besser!

Die Idee mit dem Buchschnitt ist ja wirklich schön! :)

Gruß Milla