Menu

[Hörspiel] Erbarmen von Jussi Adler-Olsen – Sonderdezernat Q #1

Darum geht's:

Kommissar Carl Mørck wird aufs Abstellgleis geschoben, indem man ihm ein Sonderdezernat einrichtet, das sich mit Cold Cases befassen soll. Sein Büro ist in einem abgeschiedenen Kellerraum und sein einziger Mitarbeiter Assad ist eigentlich nur zum Putzen und bestenfalls Kaffeekochen eingestellt. Der Eigenbrötler Carl Mørck beschwert sich nicht darüber, denn er will auch gern seine Ruhe haben. Der erste Fall, den er bearbeitet, weckt aber seine Neugier. Man vermutet, dass die Politikerin Merete Lynggaard von der Fähre nach Deutschland gefallen ist, doch ihre Leiche wurde nie gefunden und Mørck entdeckt Ungereimtheiten.

So fand ich's:

Ich höre schon lange regelmäßig Hörbücher, aber ganz besonders freue ich mich, wenn ich ein gut gemachtes Hörspiel entdecken kann - so wie dieses hier.

Kommissar Mørck lässt sich willig in den Keller abschieben, denn seine Gedanken sind immer noch bei dem missglückten Einsatz, der einem Kollegen das Leben kostete und einen zweiten gelähmt und des Lebens überdrüssig ins Pflegeheim brachte. Doch sein Ermittlerinstinkt springt an, als er sich mit dem Fall Merete Lynggaard beschäftigt.

Dass Merete noch lebt, wissen wir LeserInnen bzw. HörerInnen, denn sie bekommt ihren eigenen Handlungsstrang, der bedrückend aber gleichzeitig faszinierend ist. Sie ist eingesperrt in einen dunklen Raum, es wird kein Lösegeld gefordert, sie hat so gut wie keinen Kontakt zu ihren Entführern, und eigentlich auch keine Ahnung, wieso sie das alles erdulden muss. Merete ist eine starke Frau, die sich kleinste Erfolge erkämpft und versucht, durchzuhalten. Doch wie lange kann man unter schlechten Bedingungen gefangen gehalten werden, ohne körperlichen oder seelischen Schaden zu nehmen? Carl Mørk arbeitet gegen die Zeit, obwohl er sich gar nicht darüber im klaren ist, doch wir LeserInnen fiebern und hoffen mit Merete und aus diesem Spannungsfeld ergibt sich ein Teil des Unterhaltungswertes dieses Thrillers.

Ich fand die Figuren sehr gut eingefangen und auch die Nebendarsteller bekamen Kontur, wie zum Beispiel Mørks Exfrau oder der Kollege, der seine Tage im Pflegeheim fristen muss und den Carl immer wieder in seine Ermittlungen einbinden will. Der Gehilfe Assad war eine tolle Bereicherung, denn obwohl er eigentlich nur den Wischmopp schwingen soll, beteiligt er sich rege und erstaunlich kompetent an den Ermittlungen. Carl Mørk belächelt seinen Eifer, lässt ihn aber machen, und am Ende wird aus den beiden ein richtiges Team, obwohl das überhaupt nicht so gedacht war. Die lebendigen Figuren, die genug Spielraum bekommen, um auch ihre einigartigen Nuancen zu zeigen, machen für mich einen wichtigen Anteil am Unterhaltungswert dieses Buches aus.

Die Umsetzung als Hörspiel hat dem Ganzen noch die Kirsche auf die Sahne gesetzt und ich habe diese Version richtig genossen. Als Print hätte ich mir wahrscheinlich mehr Thrill und eine etwas knackigere Umsetzung gewünscht. Für ein Hörspiel war die Ausarbeitung perfekt und ich freue mich darüber, dass noch weitere drei Bände in einer Hörspiel-Version (die anderen leider nur noch als Hörbuch) existieren. Denn ich werde die Reihe definitiv in der Hörspiel-Variante genießen, soweit das möglich ist.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Erbarmen
Schändung
Erlösung
Verachtung
Erwartung
Verheißung
Selfies
Opfer 2117
Natrium Chlorid

Werbung

Titel: Erbarmen
Original-Titel:
Kvinden i Buret
Autor/in: Jussi Adler-Olsen
Sprecher/in:
Justus von Dohnányi, Denis Moschitto, Carolin Kebekus, Matthias Koeberlin, Erich Räuker, Michael Che Koch
ISBN / ASIN:
B07DPHT7P7
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Serie: Sonderdezernat Q #1
Verlag:
Audible Originals
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Hörspiel
Hördauer: 11 Stunden 36 Minuten
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Audible

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ooohhh DAS lese ich gerne *-* Lieb die Buchreihe ja sehr, na ja, zu mindestens die ersten Bände. Der neuste steht noch auf meiner WuLi und wird auch gelesen, aber es ist gut, dass es Richtung ende geht, finde es baut langsam ab. Dass es Hörspiele dazu gibt habe ich schon entdeckt und dass sie wohl gelungen umgesetzt sind erfreut mein Hörherzchen, hihi. Ich mag ja Hörbücher sehr gerne und von Hörspielen bin ich verzückt, mag das Format auch sehr gerne. Nach deinen Worten sollte ich nicht mehr lang mit dem Beginnen warten (=

Muckelige Grüße!