Menu

Buchiges

Monatsrückblick auf den November 2019

Neu im Bücherregal

Ich bin ja neuderdings bei gleich zwei Büchereien angemeldet - auf dass mir der Lesestoff niemals ausgehe ;-) Und prompt hat es sich ergeben, dass eine Buchempfehlung von Rita bei der örtlichen Bücherei verfügbar war. Deshalb habe ich mir das Buch "Deutsches Haus" gleich geschnappt, denn es scheint ein wunderbarer Beitrag für die Challenge #WiderDasVergessen zu sein, für die ich schon länger nichts mehr gelesen habe.

Von Jens Lubbadeh hat mir "Neanderthal" schon gut gefallen, denn ich mag wissenschaftliche Themen, die in eine Romanhandlung verpackt sind. Das scheint bei seinem neuesten Buch "Transfusion" auch der Fall zu sein, weshalb ich natürlich nicht an dieser Neuerscheinung vorbei kam.

Werbung

Titel:  Deutsches Haus
Autor: Annette Hess
ISBN / ASIN:
9783550050244
Sprache:
Deutsch
Genre:
Roman
Verlag:
Ullstein
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Hardcover
Seitenzahl: 368
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel:  Transfusion - sie wollen dich nur heilen
Autor: Jens Lubbadeh
ISBN / ASIN:
3453320085
Sprache:
Deutsch
Genre:
Thriller
Verlag:
Heyne
Erscheinungsjahr:
2019
Medium:
Klappenbroschur
Seitenzahl: 383
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien
Erntenacht: Dunkle Folklore – Anthologie herausgegeben von Bruno E. Thyke

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten) ---

Romane (bis 500 Seiten)
Weil Liebe uns immer bleibt von N. R. Walker
Wir sehen dich sterben von Michael Meisheit
Mr. Frosty Pants (englisch) von Leta Blake – Home for the Holidays #1
That Irresistible Poison (englisch) von Alessandra Hazard – Calluvia’s Royalty #2
Solange du noch lebst von Kimberly Belle

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten ---

Hörbücher ---

Was für ein schwacher Lesemonat für mich. Das war glaube ich der allerschlechteste Monat, den ich jemals hatte. Aber gut, immerhin habe ich was gelesen. Es waren 6 Bücher mit insgesamt 2.035 Seiten, was einen Tagesdurchschnitt von 68 Seiten ergibt. Das spiegelt in etwa die allgemeine Lage in meinem Leben wider, es geht nicht viel, die Energie und die Konzentration ist am Boden.

Top  & Flop des Monats

Immerhin hat es in diesem schwachen Lesemonat keinen Flop gegeben. Alle Bücher waren jedes für sich toll und haben mich überzeugt.

Alles außer Bücher

 Ich freue mich, dass ich nächstes Jahr ein bisschen von dem, was ich über die Stolpersteine und die Menschen dahinter herausgefunden habe, an andere weitergeben kann. Ich darf bei einem Projekt des Bildungszentrums Nürnberg mitarbeiten und bin sehr begeistert. Ich fand schon immer, dass das Thema Stolpersteine in Kombination mit Aus- oder Fortbildung wunderbar passt, um Geschichte greifbar zu machen und auch den Bogen zu den aktuellen Entwicklungen in Politik und Gesellschaft zu schlagen.

Außerdem blogge ich ja nun hier nicht mehr alleine, sondern Flavia alias Ayasha unterstützt mich als weitere Autorin. Hier hat sie sich vorgestellt und inzwischen auch schon zwei Rezensionen online gestellt. Auch bevor sie hier ins Bloggerleben eingestiegen ist, hat sie schon viele Rezensionen verfasst und man merkt, dass sie viel Routine darin hat. Mal sehen, was für Sachen uns gemeinsam noch einfallen ;-) Beim nächsten Rückblick wird dann auf jeden Fall auch eine Übersicht über Ayashas Lesemonat mit dabei sein.

Loading Likes...

8
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Huhu, hätte gedacht ich kann jetzt auch mal “ihr zwei” schreiben, aber Monatsrückblicke machst du weiterhin alleine? (ach! erst lesen, dann kommentieren *lach)
Uuuund bin gerade zum ersten Mal über den Titel “Transfusion – sie wollen dich nur heilen” gestolpert, bitte lesen und schnell rezensieren, danke! :D

Hab einen mukkeligen 1. Advent meine Feine!

Hallo Gabi,

ich finde deinen Lesemonat gar nicht schwach. Außerdem gibt’s nur zwei neue Bücher, was doch einen schönen Ausgleich schafft. “Transfusion” klingt wirklich interessant – ich schließe mich da an, bitte lesen und rezensieren. Danke! ;)

Liebe Grüße & eine herrliche Vorweihnachtszeit,
Nicole

Hallo Gabi,
haha, das was du schwach nennst ist bei mir ein “normaler” Lesemonat. ;)
Aber für mich war der November der beste Lesemonat des Jahres bis jetzt, denn ich habe 11 (oder waren es doch 12?) Bücher gelesen. Vertauschte Welt. ;)
Liebe Grüße
Diana