Buchiges

Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Heute fragt Svenja auf ihrem Blog Buchfresserchen im Rahmen der Montagsfrage nach Geschichten, die nicht nur mit Buchstaben, sondern auch mit Bildern erzählt werden.

Bei diesem Thema bin ich aber mal so wirklich komplett blank. Schon als Kind oder Jugendliche haben mich Comics überhaupt nicht gereizt. Weder die lustigen Taschenbücher noch Asterix oder Superhelden konnten mein Interesse wecken. Auch Mangas oder andere Arten von gezeichneten Büchern ließen mich schon immer und lassen mich auch heute noch kalt.

Vielleicht will ich mir die Personen und die Szenerie einfach selbst vorstellen und keine optische Version davon fertig vorgesetzt bekommen. Ich kann es nicht sagen, wieso mich Comics, Mangas etc. nie gereizt haben, nur dass es schon immer so war. Auch wenn ich immer mal in eines reingeschaut habe, wenn ich zufällig eines in die Finger bekam, ist der Funke nie übergesprungen.

 

18 Comments

  1. Aequitas et Veritas 18/09/2017 06:29

    Es geht mir genauso wie dir: Ich will mir alles selbst ausmalen … Und es hat auch schon lange nicht mehr gefunkt.

    • Laberladen 18/09/2017 06:37

      Ich hab’s tatsächlich mal mit „The Walking Dead“ Comics probiert, aber auch diese heiß geliebte Serie hat mich nicht dazu gebracht, die Comics tatsächlich zu lesen. Das ist so gar nicht mein Medium.
      LG Gabi

      • Aequitas et Veritas 18/09/2017 06:43

        Mir ging’s ähnlich. So richtig gefunkt hat es bei TWD auch nicht. Irgendwas fehlt mir da …

  2. wortmagieblog 18/09/2017 07:13

    Hey Gabi,

    als Kind konnte ich mit Comics durchaus etwas anfangen, aber heutzutage hat sich der Reiz auch für mich komplett verloren. Ich weiß nicht so recht, woran das liegt, vermutlich geht es mir ähnlich wie dir und ich will mir eine Geschichte selbst ausmalen. Fakt ist, Comics und Mangas kreuzen meinen Weg maximal am Rande und auf die Idee, mich dieser Literaturform wieder anzunähern, bin ich bis jetzt noch nicht gekommen.

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • Laberladen 18/09/2017 07:51

      Ich glaube auch nicht, dass irgendwann in meinem Leben die Comics es schaffen werden, mich von sich zu begeistern. Für diese Art von Unterhaltung bin ich (sind wir) wohl verloren 😉
      LG Gabi

  3. tylacosmilus 18/09/2017 10:33

    Hallo Gabi,
    ich habe zwar Asterix, die lustigen Taschenbücher und auch Mangas gelesen, aber das ist schon lange her. Meine Comicphasen haben nie lange angehalten, von Büchern (Romanen) habe ich mich aber nie abgewandt. Das ist eine ganz andere Art zu Lesen (mit einer ganz anderen Art von Bildern)
    Liebe Grüße
    Martin

    • Laberladen 18/09/2017 11:29

      Ich mag ja z. B. auch nur selten Buchverfilmungen, also liegt mein Unwillen wohl daran, dass ich mir ungerne in mein Kopfkino reinpfuschen lassen will 😉
      Wer daran Spaß hat, für den ist es sicher eine Bereicherung, auch mal in die gezeichnete Version reinzuschauen.

      LG Gabi

  4. woerterkatze 18/09/2017 11:31

    Guten Morgen Gabi,
    mir geht es da wie dir. Ich stelle mir den Inhalt der Bücher lieber selber vor, aus dem gleichen Grund tue ich mich mit Literaturverfilmungen so schwer. Die einzige die ich mag ist „Herr der Ringe“.
    Mein Beitrag
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Laberladen 18/09/2017 13:15

      Ja, es gibt Ausnahmen, bei denen mir die Verfilmungen gefallen, aber die muss man bei mir wirklich mit der Lupe suchen – beim „Herr der Ringe“ sind wir uns einig, die fand ich auch grandios.

      LG Gabi

  5. Corly 18/09/2017 13:27

    Huhu,

    ich finde Bücher auch einfach viel interessanter.

    LG Corly

  6. jacquysthoughts 18/09/2017 14:04

    Ich konnte damit auch noch nie was anfangen. Gestern habe ich zum ersten Mal bewusst einen Comic gelesen und mochte ihn auch, aber ich denke nicht dass das jetzt meine neue Leidenschaft wird. Außerdem muss ich sagen, dass sie mir meist den Preis nicht wert sind, dafür dass man super schnell damit durch ist und ich die Zeichnungen auch gar nicht angemessen würdige, sondern aus Ungeduld immer direkt zur Sprechblase springe und den Rest eher am Rande wahrnehme.
    Ich bleibe also auch lieber bei Romanen.

    • Laberladen 19/09/2017 07:53

      Als ich gerade gelesen habe, dass Du schnell von Sprechblase zu Sprechblase springst und die Zeichnungen gar nicht wirklich würdigst, ist mir aufgefallen, dass ich genau das auch mache. Ich beachte nur den Text – und das ist natürlich nicht die richtige Art und Weise, wie man einen Comic lesen sollte. Kein Wunder, dass ich keine Begeisterung dafür entwickeln kann. Ich mag einfach nicht länger auf eine Zeichnung schauen und die Details bewundern. Das liegt mir nicht.
      LG Gabi

      • jacquysthoughts 19/09/2017 23:40

        Ah, interessant dass es dir auch so geht. Ich bin generell nicht der Typ der lange Bilder anschaut, egal wie schön sie sind (an der Mona Lisa würde ich wohl auch nicht länger als ein paar Sekunden stehen bleiben) und wenn ich wissen will, wie die Handlung weitergeht, dann schon mal gar nicht. Das wird also wirklich der Grund sein.

  7. Nisnis Bücherliebe 18/09/2017 14:24

    Liebe Gabi,

    als Kind habe ich Comics durchaus gelesen, aber sie waren nie etwas, wofür ich mich sehr begeistert hätte. Ich liebe es so wie du auch, die Figuren in meinem Kopf zu zeichnen und kann weder Comic noch Manga etwas abgewinnen.

    Liebe Grüße

    Anja

    • Laberladen 19/09/2017 07:55

      Liebe Anja,
      eigentlich wundert es mich, dass doch die überwiegende Anzahl der Montagsfragen-Beantworter sich nicht wirklich für Comics / Mangas begeistern kann. Den Anteil hätte ich höher eingeschätzt. Z. B. auch bei Dir, da Du ja durchaus für optische Details und ansprechendes Design zu haben bist 🙂
      Offensichtlich ist es nochmal was anderes, wenn man eine Handlung auf diese Weise transportieren will.

      LG Gabi

      • Nisnis Bücherliebe 19/09/2017 12:30

        Liebe Gabi,

        ich hatte auch angenommen, dass vor allem viele junge Blogger doch sehr an Manga interessiert sind. Ein paar versuchen mich gerade per Kommentar unter der Montagsfrage für Mangas zu begeistern, aber es scheinen nicht so viele zu sein, wie vermutet.

        Nein, lach, Mangas passen absolut nicht zu mir ;-).

        Liebe Grüße Anja

  8. Tessa Jones 18/09/2017 22:29

    Liebe Gabi,

    wie du ja bei mir gelesen hast, habe ich jahrelang ganz aktiv die Micky Maus gesammelt. Ich fand es immer toll zu sehen, wie die Zeichner ihren eigenen Stil gefunden haben. Für mich ist ein Comic auch komplett was anderes als ein Roman. Einen Comic lese ich zwischendurch, erfreue mich an dem Humor und den Zeichnungen, und den tausend verschiedenen Geschichten, die sich die Ersteller immer wieder ausdenken. In ein Buch lasse ich mich komplett fallen, sinke da viel tiefer ein als in eine Comicgeschichte. Das mag bei Mangas vielleicht auch noch mal anderes sein, aber die Geschichten aus Entenhausen sind für mich einfach eine schöne Sache für zwischendurch.

    Aber ich kann auch sehr gut verstehen, wenn jemand damit nichts anfangen kann. Es ist ja doch ein ziemlich spezieller Stil, eine Geschichte zu erzählen.

    Liebe Grüße
    Tessa

    • Laberladen 19/09/2017 08:04

      Hallo Tessa,

      vielleicht finde ich auch keinen wirklichen Zugang zu Comics / Mangas, weil ich versuche, die zu lesen wie ein Buch. Also mich hauptsächlich auf den Text konzentriere, der ja auch sehr knapp gehalten ist, und viel zu schnell drüber blättere. Das ist mir erst im Laufe dieser Woche klar geworden, dass ich mir bestimmt eine andere Art zu lesen / zu betrachten angewöhnen müsste, um mehr aus den Comics herauszuholen. Allerdings habe ich dazu keinen besonders großen Ehrgeiz, sondern bleibe einfach bei den Romanen, die ich ja sowieso liebe 🙂

      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: