Menu

Nur kurz leben von Catherine Strefford

Darum geht's:

Richie plagt sich mit drei Jobs durchs Leben, hat trotzdem Schulden und es hat sich für ihn nicht ausgezahlt, immer schön brav ein durchschnittliches Leben zu führen. Eines Tages ist das Maß voll - er lässt die Tageseinnahmen seines Tankstellenjobs mitgehen und das Auto einer Frau, die gerade auf der Tankstellentoilette ist. Dass er dabei versehentlich den auf der Rückbank schlafenden Teenagersohn Leon entführt, merkt er erst eine Weile später. Leon hat auch keine Lust auf sein bisheriges Leben und hängt sich an Richie auf seiner Flucht einfach dran.

So fand ich's:

Wirklich durchdacht ist Richies Aktion nicht. Sein Diebstahl und Autoklau werden von den Kameras der Tankstelle gefilmt und er weiß auch nicht, wohin er flüchten will und was er dann dort macht. In seinem Kopf war nur die vage Idee, dass die Geldsumme reichen würde, um seine Schulden zu begleichen. Leon hat sich heftig mit seiner Mutter gestritten und findet die Situation toll, dass er in eine Flucht hineingeraten ist. Er wurde von seiner Mutter aus gutem Grund immer behütet und hat noch nicht viel erlebt - und das will er jetzt mit Richies Hilfe nachholen.

Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Und doch sind sie genau das, was der andere gerade braucht. Sie vervollständigen sich und es entwickelt sich eine einzigartige Verbindung zwischen den beiden, die deutlich spürbar ist und einen berührt. Wie sie mit Muttis Auto durch die Lande gondeln und so einiges erleben, ist herrlich humorvoll geschildert. Beide sind nicht auf den Mund gefallen und Richie erzählt mit Augenzwinkern und Selbstironie. Unterschwellig spürt man Lebenshunger und einen Hauch Verzweiflung, denn das Leben ist nicht nur Spaß und Unbeschwertheit, auch wenn Richie und Leon sich genau das wünschen.

Nicht nur Leon profitiert von Richies Planlosigkeit und Spontaneität, sondern auch Richie, der Leon auf Augenhöhe begegnet, bekommt einen ganz neuen Blick auf sein Leben. Die an sich schwere und todernste Thematik wird ohne erhobenen Zeigefinger sondern eher wie nebenbei in einen tollen Roadtrip eingearbeitet. Man schlüpft von der ersten Seite ab in die Erzählung hinein wie in einen bequemen Lieblingsschuh, fühlt sich wohl und zuhause und merkt gar nicht, wie man von dieser berührenden Geschichte verschlungen wird. Die Augen werden feucht von Lachtränen und von trauriger Wehmut, denn Richie und Leon lassen einen alles andere als kalt. Wie schön, dass Catherine Strefford an einem weiteren Buch mit und über Richie arbeitet, auf das ich mich jetzt schon sehr freue!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
KeJas Wortrausch (Janna)
Read books and fall in love
LeseWelle
Buchbahnhof

 


Herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Nur kurz leben
Autor/in: Catherine Strefford
ISBN / ASIN:
B0874T414F
Sprache:
Deutsch
Genre: Zeitgenössisches
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 152
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Oh wie fein, du hast die Geschichte auch gelesen *-* Habe dich direkt verlinkt und ich bin verzückt das es dir ebenso gefiel. Ich bin wirklich angetan davon, wie Cathy diese Schwere in eine Leichtigkeit wandelte und mich emotional berührte, humorvoll und schmerzlich zugleich.

Muckelige Grüße!

Reply to  Gabi

cathy hat mich wirklich begeistert und definitiv werde ich auch band 2 lesen *-*

1 Monat her

Hallo Gabi!
Ja, das ist einfach eine ganz wundervolle Geschichte. Selbst ich konnte mich dafür sehr erwärmen und bei mir sind doch eher selten Geschichten im Regal zu finden, die einfach nur schön sind.
Ich hoffe du verstehst was ich meine? :)
Ich danke dir für die Verlinkung und werde auch mal direkt dich bei mir verlinken.
Liebe Grüße
Diana

19 Tage her
Reply to  Gabi

Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich werde erstmal das neue Buch mit Ritchie nicht lesen und rezensieren.