Menu

Buchiges

Red Dirt Heart: Flammende Erde von N. R. Walker – Red Dirt #1

Darum geht's:

Die Sutton Station liegt im unwirtlichen australischen Outback und der junge Charlie Sutton leitet diese Rinderfarm erfolgreich. Ein Privatleben gibt es für ihn nicht, denn er hat sich nicht geoutet und hält es für sehr unwahrscheinlich, dass sein Märchenprinz irgendwie zu ihm in die Einöde finden würde. Also hat er das Thema Liebe aus seinem Leben verbannt. Als der amerikanische Student Travis für einen Monat zum Praktikum auf der Sutton Station auftaucht, ist Charlie hin und her gerissen. Er ist hingerissen von Travis, aber es ist beiden auch klar, dass er nur für einen Monat bleibt. Soll Charlie sein Leben auf den Kopf stellen für einen Monat unverbindliche Leidenschaft?

So fand ich's:

Charlie und Travis sind zwei ziemlich unterschiedliche Männer. Charlie schleppt die Erinnerung an einen homophoben Vater mit sich herum und trägt zuverlässig die Verantwortung für seine Rinderranch mit Mensch und Tier darauf. Von seinen Leuten wird er geschätzt, aber er ist ein Einzelgänger, der niemanden in sein Inneres sehen lässt. Travis ist ein Strahlemann, der schnell Freundschaften schließt und sich überall einfügen kann.

Aber sie haben auch eine Gemeinsamkeit - die Liebe zur Farmarbeit, zu den Tieren und dem Land trotz seiner kargen Böden, der Hitze und der roten Erde, die in alle Ritzen zu kriechen scheint.

Und sie sind vom ersten Moment an aneinander interessiert, natürlich nur heimlich, denn Charlie fürchtet, den Respekt seiner Männer zu verlieren, wenn er sich als homosexuell outet. Es ist schön zu lesen, wie sie sich sehnen, wie sie Zeit in der Natur und beim Viehtrieb miteinander verbringen und die Sexszenen sind ziemlich heiß. Doch über ihnen schwebt eine dunkle Wolke, nämlich, dass Travis nur einen Monat bleibt und Charlie viel zu verlieren hat. Der verschlossene Charlie tut sich schwer, an die Liebe zu glauben und Travis muss ganz schön mit verführerischen Lächeln um sich werfen, um Charlie zu knacken. Die riesige Farm, der Viehtrieb und das Arbeiten im Team werden wunderbar um die Lovestory herumgeschlungen und das Buch hat mich mitgenommen ins australische Hinterland.

N. R. Walker gehört sowieso zu meinen Lieblingsautorinnen, weil sie lebensnah und unaufgeregt, aber doch packend schreibt. Mit dem Einstieg in die "Red Dirt"-Reihe hat sie mich überzeugt und sehr neugierig gemacht darauf, was auf der Sutton Station in den Folgebänden noch alles passiert.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Red Dirt Heart 1 / Flammende Erde
Red Dirt Heart 2 /
Red Dirt Heart 3 /
Red Dirt Heart 4 /


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Red Dirt Heart: Flammende Erde
Original-Titel:
Red Dirt Heart
Autor/in: N. R. Walker
Übersetzer/in:
Betti Gefecht, Susanne Scholze
ISBN / ASIN:
B086XL3R13
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Serie: Red Dirt #1
Verlag:
Cursed
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 194
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ElMa
4 Monate her

Liebe Gabi,
wie ich schon an anderer Stelle schrieb, diese Serie ist einfach zum wohlfühlen, ab Band 2 zum “nach Hause kommen” und ab Band 3+ “alte Freunde treffen”. Und dann geht’s mit “Imago 1+2” weiter. Ich kann dir versprechen, dass dir das Abschied nehmen nach Beendigung der Reihe schwer fallen wird.
Freu dich auf die Geschichten :-)
Solltest du ähnliche Bücher (im Original) von ihr suchen, kann ich dir “Galaxies and Oceans” sowie “Blood & Milk” empfehlen. Aber auch die Blind Faith-Serie ist gut. Hach, ich könnte bei ihr noch ein wenig länger so weiter machen *g*.
LG Elke