Menu

Buchiges

Tiefer denn die Hölle von Peter Gallert und Jörg Reiter – Martin Bauer #2

Darum geht's:

Eigentlich hat Martin Bauer frei, denn Monsignore Vaals hat die Bereitschaft als Polizeiseelsorger übernommen. Doch der schreckliche Anblick des Toten in einem verlassenen Bergwerksstollen tief unter der Erde verstört Vaals so, dass er einen schweren Herzinfarkt erleidet. Der dazugerufene Martin Bauer begleitet seinen Seelsorger-Kollegen ins Krankenhaus und erlebt einen Vaals, der voller Panik um sein Seelenheil fürchtet. Während Vaals um sein Leben kämpft, macht sich Hauptkommissarin Verena Dohr daran, den Mordfall im Bergwerk aufzuklären und Martin Bauer versucht herauszufinden, was Vaals Seele so belastet.

So fand ich's:

Martin Bauer und Verena Dohr arbeiten an verschiedenen Aspekten des Leichenfundes im Bergwerksstollen. Martin Bauer möchte herausfinden, was Monsignore Vaals so ängstigt und stößt dabei auf Dinge aus Vaals Vergangenheit, die er über seinen sanften, gütigen Kollegen nicht wusste und kaum glauben kann. Wie man aus Band 1 "Glaube Liebe Tod" schon weiß, hält sich Bauer nicht nur an seine eigentliche Aufgabe der Seelsorge, sondern überschreitet in dem Versuch, sich alle Zusammenhänge zu erschließen, auch öfter mal seine Kompetenzen. Verena Dohr will in erster Linie den Mord aufklären, auch wenn ihr Vaals natürlich nicht gleichgültig ist. Da beide auch unterschiedlich vorgehen, bekommen sie jeweils andere Dinge zu fassen. Als Leser weiß man, dass diese irgendwie zusammenhängen, doch wie genau, war mir lange nicht klar, obwohl ich all das wusste, was Verena oder Martin bekannt war.

Zusätzlich wird auch das Privatleben von Martin Bauer mit einbezogen, der viel zu wenig Zeit für seine Familie hat, wenn ihn der Fall auf Trab hält und dessen Ehe gefährlich wackelt. Verena muss damit kämpfen, dass ihr Lebensgefährte drogensüchtig ist und der Kollege Karman, der eigentlich ihren Platz als Teamleitung hätte haben wollen, fleissig gegen sie intrigiert, und dabei den Chef auf seiner Seite zu haben scheint.

Der eingängige Schreibstil und die flotte Erzählweise haben mich von Anfang an gepackt. Man kann gut miträtseln und die Stimmung des Buches, das nicht nur aus Martin Bauers Sicht erzählt wird, hat mir gut gefallen. Die Spürnasen kommen hier zum Einsatz und auch der menschliche Aspekt wird nicht vergessen. Man merkt an vielen Dingen immer wieder, dass man sich in einer Bergbauregion befindet, denn die Gegend, in der das Buch spielt, ist ständig präsent. Auch wenn es immer wieder ruhigere Passagen gibt, war auch genug Spannung vorhanden, die sich besonders zum Ende hin zu einem echten Showdown zuspitzte.

Mit "Tiefer denn die Hölle" hat mich auch der zweite Band dieser Krimiserie überzeugt und ich hoffe auf mehr.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Angis Bücherkiste
Bücherfantasie
Buchreich

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Glaube Liebe Tod
Tiefer denn die Hölle


Herzlichen Dank an Vorablesen für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Tiefer denn die Hölle
Autor: Peter Gallert und Jörg Reiter
ISBN:
9783548290355
Sprache:
deutsch
Genre: Krimi
Serie: Martin Bauer #2
Verlag:
Ullstein
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 400
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Danke für die Rezension. Durch dich bin ich auf die beiden Bände aufmerksam geworden und werde mich an Band 1 versuchen :)