Menu

Buchiges

Über uns die Sterne, zwischen uns die Liebe von N.R. Walker

Darum geht's:

Als ein Buschfeuer sein Leben bedroht, nutzt Ethan die Chance, seinen Tod vorzutäuschen und seinem gewalttätigen Partner zu entkommen. Ohne Papiere und ohne Geld schlägt er sich mit Gelegenheitsjobs durch - immer geleitet vom Kreuz des Südens, das er mit seinem Opa immer am Himmel beobachtet hat. Schließlich landet er auf der kleine Insel Kangaroo Osland im Dorf Hadley Cove, wo Patrick sich um den Leuchtturm kümmert - und bald auch um Ethan, der sich nun Aubrey nach seinem Opa nennt.

So fand ich's:

Aubrey ist extrem vorsichtig, was menschliche Kontakte betrifft. Zum einen hat ihn sein gewalttätiger Ex-Partner ziemlich traumatisiert, was Nähe und Vertrauen angeht. Zum anderen möchte er niemanden anlügen, aber auch sein Geheimnis, dass er seinen eigenen Tod vorgetäuscht hat, niemandem aufbürden. Doch der Leuchtturmwärter Patrick scheint für Aubrey der Inbegriff von Wärme, Heimeligkeit und Sexappeal zu sein und seiner sanften, vertrauenswürdigen Art kann Aubrey einfach nicht widerstehen.

Patrick selbst liebt das raue Meer, auch wenn es ihm seinen geliebten Partner genommen hat. Noch immer trauert Patrick und ist sich nicht sicher, ob er sich auf jemand neuen einlassen will. Deshalb ist er bereit, Aubrey Hilfe und Freundschaft anzubieten, aber wenn es um mehr geht, zögert er.

N. R. Walker ist eine Autorin, deren Bücher ich ausgesprochen gerne lese. Sie setzt nicht auf actiongeladene Sequenzen mit viel Tempo, sondern beherrscht die leisen Töne, bringt einem die Gefühlswelt ihrer Protagonisten sehr nahe und schafft eine wunderbare Atmosphäre in ihren Büchern. Die herbstlich-kalte und wellenumtoste kleine Insel, die spröde Natur, die Kleinstadt, in der jeder jeden kennt, der einsame Leuchtturmwärter und der geheimnisvolle junge Mann, der plötzlich auftaucht und außer einem Teleskop keinen Besitz zu haben scheint. Das alles verbindet sich zu einer wunderbaren Kulisse, in der Patrick und Aubrey mit ihrer Vergangenheit kämpfen, damit diese ihrer Zukunft nicht im Weg steht. Die Erzählung ist ruhig, es gibt viel gewöhnlichen Alltag, der zu etwas Besonderem wird, weil die Flammen zwischen den beiden Männern züngeln. Die beiden reden miteinander, und auch wenn Aubrey ein dickes Geheimnis hütet, ist er so offfen, wie er sein kann. Was ihre Gefühle zueinander angeht, haben beide ihr Visier offen. Das gefällt mir super gut.

Ich finde den Originaltitel "Galaxies and Oceans" so perfekt passend und hätte am liebsten einen deutschen Titel gehabt, der sich näher daran anlehnt, denn der Ozean und der Sternenhimmel sind so wichtig für diese Geschichte.

"Über uns die Sterne, zwischen uns die Liebe" zu lesen, war ein Genuss und ich spreche dafür meine absolute Leseempfehlung aus.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Gaylesen

 


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Über uns die Sterne, zwischen uns die Liebe
Original-Titel:
Galaxies and Oceans
Autor/in: N. R. Walker
Übersetzer/in:
Susanne Ahrens
ISBN / ASIN:
B08F541ZMC
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Verlag:
Cursed
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 320
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments