Menu

Buchiges

Was er zurückließ von B. A. Tortuga

Darum geht's:

Onkel Ty ist schwer krank und braucht Hilfe bei der Familienranch. Obwohl der erfolgreiche Anwalt Ford Nixel keine große Lust dazu hat, reist er doch nach hause und versucht, ein neues Konzept für die Ranch zu erarbeiten. Seit 10 Jahren war er nicht mehr auf der Ranch, seit sein damaliger Freund Stoney ihn verlassen hat, um mit Fords Cousine eine Familie zu gründen und dadurch knapp die Hälfte der Ranch zu übernehmen. Ford hatte sich gekränkt und enttäuscht von der Familie und der Ranch zurückgezogen. Nach Onkel Tys Hilferuf muss er sich nun aber doch mit der Vergangenheit und mit Stoney auseinandersetzen.

So fand ich's:

Die Autorin erzählt manchmal sehr knapp und nur in Andeutungen und hat es damit mehr als einmal geschafft, mich in der ersten Hälfte des Buches zu verlieren. Verträge, Pacht vom Landwirtschaftsministerium, ein neues Konzept für die Ranch - das alles wurde nur sehr oberflächlich angedeutet und Ford stürzte sich auch ohne große Erklärungen in die Geschäfte, die er offensichtlich durchschaute, doch ich wurde da abgehängt. Für die Lovestory war das nicht wirklich wichtig, aber wenn man das schon im Buch thematisiert, dann ist es mir lieber, ich verstehe auch, worum es geht. Auch die Dialoge enthielten immer mal eine zwischendurch reingeworfene wörtliche Rede, bei der ich mir nicht sicher war, wer das gesagt hatte. Dadurch stockte der Lesefluss, ich musste überlegen, und wurde ein bisschen aus dem Buch herausgerissen.

Die Namen Stoney und Quartz waren ein bisschen gewöhnungsbedürftig. So süß kann gar kein Junge sein, dass ich ihn mit Quartz ansprechen möchte, da sträubte sich echt alles in mir. Vor allem, wenn der Vater des Jungen auch noch Stoney heißt. Bisschen viel Geologie im Spiel hier ;-)

Das größte Manko an der Geschichte war aber, dass ich den Grund für das Zerwürfnis zwischen Ford und Stoney nicht nachvollziehen konnte. Onkel Ty traf in der Vergangenheit ein paar merkwürdige Entscheidungen und da er seine Perspektive nicht beisteuern darf, sind mir die Beweggründe für seine Geheimniskrämerei nicht klar geworden. Und besonders, als er mit angesehen hat, welche schlimmen Folgen das hatte, hätte er den Mund aufmachen müssen - irgendwann in den letzten 10 Jahren. Als Ford und Stoney sich dann - endlich - aussprechen, nachdem sie eine ganze Weile wutschnaubend bzw. mit schlechtem Gewissen umeinander herumgetanzt sind, war das Zerwürfnis nämlich in kürzester Zeit aus der Welt. Ach so ist das, na dann, OK. Eine kurze Erklärung und schon war das Problem vom Tisch. Wieso das über 10 Jahre in der Luft hängen und viel Verdruss verursachen musste, habe ich nicht verstanden.

Nachdem ich so meine Probleme in der ersten Häfte des Buches hatte, entwickelte es sich nach der Aussprache doch zu einer sehr angenehmen Lektüre. Ford und Stoney als Paar zu erleben, hat mir gut gefallen. Und auch Stoneys kleiner Junge Quartz war eine schöne, harmonische Ergänzung. Der etwas schräge Koch Geoff war allerdings mit Abstand mein Liebling unter den Nebenfiguren. Die Familie und das Leben auf der winterlichen Ranch haben Vorrang vor Erotik und Prickelfaktor, doch auch das passte zu der Erzählung perfekt dazu.

Weil ich so meine Anlaufschwierigkeiten hatte und auch manche Motivation für mich im Dunkeln blieb, bin ich nicht hundertprozentig mit der Gegschichte warm geworden. Da mir die zweiten Hälfte des Buches aber doch sehr viel besser gefallen hat, werde ich mir sicher auch die Fortsetzung, die ebenfalls auf der Ranch spielt, ansehen.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
El Ma liest

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Commitment Ranch / Was er zurückließ
Finding Mr. Wright


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Was er zurückließ
Autor: B. A. Tortuga
ISBN / ASIN:
B07DCWVTP8
Sprache:
deutsch
Originaltitel:
Commitment Ranch
Genre: Gay Romance
Serie: Leaning N #1
Verlag:
Cursed Verlag
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
eBook
Seitenzahl: 230
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: