Menu

Buchiges

Watching and Wanting (englisch) von Jay Northcote – Housemates #4

Darum geht’s:

Die Beziehung zu seiner Freundin ist eingeschlafen und so beschließen Shawn und Beth, sich zu trennen. Als Shawn gerade bei Mitbewohner Jude ins Zimmer platzt, als dieser sich vor seiner Webcam betätigt, weckt das Shawns Neugier – auf Männer, auf das, was Jude da vorführt und auf Jude selbst. Denn bisher hat Shawn sich darauf beschränkt, sein Interesse an Frauen auszuleben und unterdrückt, dass er Männer ebenso anziehend findet.

So fand ich’s:

Jude ist schwul und zeigt das auch offen. Seinen Job als “Cam Boy” behält er allerdings lieber für sich, denn manche Leute reagieren nicht so gut darauf. Peinlich ist es ihm allerdings nicht und er verdient gut dabei und kann sein Studium damit bequem finanzieren. Da Shawn nun sein Geheimnis sowieso schon herausgefunden hat, ist Jude schnell bereit, auch Shawn einen Zusatzverdienst zu ermöglichen – auch wenn Jude klar ist, dass das Geld nur eine Ausrede dafür ist, Shawns Neugier an Sex mit Männern zu stillen. Auch dafür ist Jude zu haben.

Ziemlich schnell stellen die beiden fest, dass sie sich beim Thema Sex einig sind. Sich vor der Kamera zu produzieren finden beide gut. Sie mögen beide die gleichen Dinge und besonders, dass Shawn es genießt, wenn Jude das Kommando übernimmt und Befehle erteilt, feuert Judes Libido an.

Normalerweise steht Jay Northcote für fluffige und schöne Lovestories mit Jungs von nebenan, ohne große Dramen und leicht und locker zu lesen. Das alles gibt es hier auch, doch zusätzlich wird die Erotik in diesem Band odentlich hochgedreht und die Funken sprühen gewaltig. Trotzdem ist dieses Buch nicht auf heiße Sexspiele beschränkt, denn der selbstsichere und lockere Jude und Shawn, dem es schwerfällt, sein Interesse an Männern zuzulassen, entwickeln Gefühle für einander und das macht die Sache ein bisschen kompliziert.

Die Mischung aus sympathischen Protagonisten, flotter Erzählweise, viel erotischer Spannung und ein paar kleineren Komplikationen bis zum Happy End machen “Watching and Wanting” wieder zu einer sehr lesenswerten Geschichte, die mich von Anfang bis Ende prima unterhalten hat.

Mehr dazu:

Die Serienteile in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung (man kann jeden Teil unabhängig von den anderen lesen)

Helping Hand
Like a Lover
Practice Makes Perfect
Watching and Wanting
Mac and Jez Do Valentine’s Day (Kurzgeschichte)

Starting From Scratch


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage des Autors

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: