Buchiges

Das fünfte Zeichen von Jo Nesbø – Harry Hole #5

Klappentext:

Ein Kommissar am Tiefpunkt seiner Karriere, ein Mörder, der das hochsommerliche Oslo in Angst und Schrecken versetzt, ein Zeichen, das allen ein großes Rätsel aufgibt: Auf der Jagd nach einem Frauenmörder muss Hauptkommissar Harry Hole nicht nur eine Grenze überschreiten …

So fand ich’s:

Dieser Band hatte einen enorm spannenden Showdown am Ende, auf den das Buch mit immer atemberaubenderen Kapiteln zusteuerte. Ich habe es in kürzester Zeit verschlungen! Harry ist und bleibt ein Original, ständig am Rande des Absturzes, dem Alkohol nicht abgeneigt, aber trotzdem irgendwie sympathisch.

Der Täter hat mich überrascht, auch wenn alles schlüssig und stimmig erklärt war. Ich mag es, wenn man am Ende das Gefühl hat, es war alles da, man hat es aber bloß nicht gesehen. Wenn einem sozusagen die Augen aufgehen. Und das war hier bei mir so.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Der Fledermausmann

Kakerlaken

Rotkehlchen

Die Fährte

Das fünfte Zeichen

Der Erlöser

Schneemann

Leopard

Die Larve

Koma


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: