Menu

Buchiges

Sturz der Titanen von Ken Follett – Jahrhundert-Saga #1

Klappentext

Drei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert.

Europa 1914. Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiter und dem Niedergang des Adels. Und zwei Brüder aus Russland, von denen der eine zum Revolutionär wird, während der andere in der Fremde sein Glück sucht. Ihre Schicksale verflechten sich vor dem Hintergrund eines heraufziehenden Sturmes, der die alten Mächte hinwegfegen und die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird.

So fand ich’s:

1020 Seiten sind ein echter Wälzer, aber für Ken Follett nichts Ungewöhnliches, Leider schlägt sich diese Fülle auch im Preis nieder und man muss für das Hardcover stolze 28,– € bezahlen.

Vor, während und nach dem 1. Weltkrieg spielt die Handlung, die über halb Europa, mit Schwerpunkt Großbritannien, und die USA verteilt ist. Hier habe ich persönlich ziemliche Lücken in meinem Geschichtswissen entdeckt und mehr als einmal gedacht, hätte ich in der Schule doch besser aufgepasst. Follett beleuchtet die historischen Zusammenhänge und politischen Taktiken für meinen Geschmack manchmal etwas zu ausführlich, wenn auch gut verständlich, und dadurch habe ich was gelernt bzw. mein Wissen wieder aufgefrischt.

Es gibt mehrere Hauptpersonen bzw. Familien, deren Schicksalen er sich widmet, aber ich hatte überhaupt keine Probleme, den Überblick zu behalten. Das immerhin 6-seitige Personenregister vom Anfang des Buches schreckt da eher ab, es wird beim Lesen gar nicht benötigt. Die Sprache ist einfach, schnörkellos und angenehm zu lesen.

Die Waliserinnen Ethel, die sich aus einem kleinen Bergarbeiterdorf zu einer politischen Karriere in London hoch kämpft und die adelige Maud, die für ihre Liebe zu einem Deutschen kämpft, haben mir persönlich am besten gefallen.

Das Buch ist in sich abgeschlossen, aber man hat doch das Gefühl, dass die Grundlage für den zweiten Band in den Kindern der Hauptpersonen schon gelegt ist. Ich freu mich darauf und hoffe, dass Follett sich mit dem nächsten Teil der Trilogie nicht allzu lange Zeit lässt.

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Sturz der Titanen

Winter der Welt

Kinder der Freiheit


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: