Menu

Als Philipp Ribot, ein Seifensiedergeselle auf der Walz, im Jahr 1845 ins beschauliche Schwabach kommt, ahnt er noch nicht, dass er hier die Grundlage schaffen wird für eine der größten Seifenmanufakturen Deutschlands. Sein Sohn Fritz macht die Seifenherstellung zu seinem Lebensinhalt und bringt die Fabrik mit neuer Technik und guten Ideen immer weiter voran. Doch der finanzielle Wohlstand bringt nicht nur Gutes. Den Arbeitern in der Fabrik fehlt es am Nötigsten und auch die Familie Ribot muss ihr privates Glück manchmal dem Erfolg der Firma unterordnen. Der Bogen der Familien- und Firmengeschichte spannt sich von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen.

Weiterlesen

Zuerst ist Danny irritiert vom schweigsamen Lance, der ihn entweder stumm beobachtet oder mit indiskreten Fragen herausplatzt. Doch je länger sich Lance in Dannys Dunstkreis aufhält, desto interessanter wird er. Danny stellt sich gerne zur Verfügung, um Lances Horizont zu erweitern, denn bisher hatte Lance noch nie Interesse an Männern. Aber damit, dass unter Dannys Make-up und femininer Seite doch ein Mann steckt, scheint Lance doch Probleme zu haben.

Weiterlesen

Onkel Ty ist schwer krank und braucht Hilfe bei der Familienranch. Obwohl der erfolgreiche Anwalt Ford Nixel keine große Lust dazu hat, reist er doch nach hause und versucht, ein neues Konzept für die Ranch zu erarbeiten. Seit 10 Jahren war er nicht mehr auf der Ranch, seit sein damaliger Freund Stoney ihn verlassen hat, um mit Fords Cousine eine Familie zu gründen und dadurch knapp die Hälfte der Ranch zu übernehmen. Ford hatte sich gekränkt und enttäuscht von der Familie und der Ranch zurückgezogen. Jetzt muss er sich doch mit der Vergangenheit und mit Stoney auseinandersetzen.

Weiterlesen

Heute etwas später als üblich, aber noch bevor die Hitze mein Gehirn zerschmelzen lässt, beantworte ich die Montagsfrage, die wie immer auf dem Blog Buchfresserchen gestellt wird. Bis vor wenigen Jahren habe ich mir gar keine Gedanken um die Erzählperspektive gemacht. Doch als ich zunehmend Gay Romance gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass dort sehr […]

Weiterlesen

Schon vor langer Zeit habe ich versucht, Plastik bei Körperpflegeprodukten zu vermeiden. Tja, ich muss gestehen, dass ich das aus purer Bequemlichkeit wieder aus den Augen verloren habe und dann doch zu den Standard-Plastikverpackungen z. B. für Shampoo oder Duschgel gegriffen habe. Dazu kommt, dass ich die meisten Duschgele nicht vertrage und sowieso darauf achten […]

Weiterlesen

Nachdem Emmet seinen neuen Nachbarn Jeremey schon einige Zeit über den Gartenzaun beobachtet hat, ergibt sich bei einem Nachbarschaftsfest die Gelegenheit, ihn anzusprechen. Für Emmet keine einfache Sache, denn er leidet an Autismus und ist ungeübt im Umgang mit Fremden. Trotz überragender Intelligenz wird er oft für geistig behindert gehalten, denn er wirkt oft unbeteiligt, kann die Gefühle und Stimmungen der Menschen nicht intuitiv erkennen und ist von vielen Situationen schnell überfordert. Jeremey stört sich nicht daran, er findet Emmet klasse und kann es im Grunde nicht glauben, dass Emmet sich mit ihm abgeben möchte. Denn Jeremey leidet unter Depressionen und Angstzuständen und die einzige “Behandlung”, die ihm seine Eltern zugestanden haben, war ihn anzuschreien und ihn aufzufordern, sich zusammenzureißen. Als Jeremeys Krankheit sich dramatisch verschlechtert, ist es ausgerechnet Emmet, der ihm am besten helfen kann.

Weiterlesen

Niels Oxen ist wieder abgetaucht. Getarnt als ausländischer Waldarbeiter hat er sich bei einem alten Fischzüchter ein Plätzchen eingerichtet, an dem er sich auch dank umfangreicher Sicherheitsvorkehrungen einigermaßen geschützt fühlt. Er hat Informationen, die den im Geheimen agierenden mächtigen Danehof in Schwierigkeiten bringen könnten. Oxen besitzt ein verräterisches Video und eine Liste mit Namen - und die bringen ihn selbst in Lebensgefahr, denn er weiß zu viel.

Weiterlesen

Weber Yates hält sich nicht für einen Märchenprinzen, sondern eher für einen Frosch. Die große Karriere als Rodeoreiter hat er nicht geschafft und nun muss er der Tatsache ins Auge sehen, dass er zu alt für das Vagabundenleben von Rodeoshow zu Rodeoshow quer durchs Land wird. Doch etwas anderes als Rancharbeit hat er nie gelernt. Und diese Art von Arbeit wird er in San Francisco nicht finden. Dort lebt Cyrus Benning, brillanter Neurochirurg und der Mann, dem Webers Herz gehört. Weber ist klar, wenn er nicht mehr der coole Rodeo-Cowboy sein kann, hat er bei Cyrus erst recht keine Chance.

Weiterlesen

Die Woche startet wie immer mit der Montagsfrage vom Blog Buchfresserchen. Da ich im Augenblick viel Zeit lesend auf dem Balkon verbringe, passt die Frage perfekt. Suche ich mir gezielt Bücher aus, in denen Sommer, Sonne, Urlaub vorkommt und die problemlos und unkompliziert weg gelesen werden können? Bei Krimis und Thrillern ist die Jahreszeit meistens […]

Weiterlesen

Schon lange findet Liam den Mann interessant, der morgens mit ihm zusammen mit der Bahn in die City fährt, sich auffällig kleidet und Make-up trägt. Er hat sich aber noch nicht getraut, ihn anzusprechen. Und eigentlich ist er ja auch nicht schwul. Als sie beide zu spät am Bahnhof sind und gemeinsam auf den nächsten Zug warten, ergibt sich endlich die Gelegenheit. Liam stellt fest, dass Jay neben seiner auffälligen Erscheinung auch noch ohne Punkt und Komma quasselt, wild gestikuliert und von einem Thema zum anderen springt. Liam findet das herrlich und mag eigentlich alles an Jay. Zu dumm, dass Liam ja nicht schwul ist.

Weiterlesen