Menu

Buchiges

Die Weihnachtsdiebin – Eiskalt erwischt von C.K. Zille & Christina Wermescher

Darum geht's:

Die Studentin Kira braucht Geld für die Pflege ihrer Oma. Sie ist so verzweifelt, dass sie sich einer kleinen Diebesbande anschließt, die einen Coup während der Winterzauber-Aktion des Russischen Museums in München plant und sie erschleicht sich erfolgreich das Vertrauen des Museumsdirektors. Zunächst verläuft alles wie vorgesehen, bis der fesche Polizist Jan seinen verletzten Kollegen vertreten und somit die Verantwortung für die Sicherheit des Winterzauber-Events übernehmen muss. Doch Jan bringt nicht nur die Pläne der Diebesbande durcheinander, sondern auch Kiras Gefühle.

So fand ich's:

Die Kurzbeschreibung hatte sich so schön angehört – genau nach meinem Geschmack und das Richtige für diese Jahreszeit. Ich kam dann auch schnell in die Geschichte rein, nur leider nicht so „tief“ wie ich gerne gehabt hätte.

Der Erzählstil ist leicht und flüssig, so wie man es bei diesem Genre auch erwartet. Die Geschichte geht auch gleich ohne Umschweife richtig los, was mir immer gut gefällt. Doch leider konnte ich keinen Bezug zu den Figuren finden. Gerade auch die Protagonisten Kira und Jan bleiben für meinen Geschmack zu blass. Ich kann zwar die Gedanken, die Kira dazu bewogen haben, sich der Diebesbande anzuschließen, gut nachvollziehen und entwickelte dadurch auch Sympathie für die „Bösen“. Nur sprang der Funke nicht rüber, was ich eigentlich gerade an solchen Büchern mag. Wenn ich Weihnachts-Liebesromane lese, möchte ich darin versinken und vor mich hinträumen können. So richtig wollte das mit der „Weihnachtsdiebin“ nicht klappen.

Dadurch dass der Spannungsbogen geschickt und gut platziert gestaltet wurde, hat mich die Geschichte dann doch bei der Stange gehalten. Auch der Verlauf ist dem Genre entsprechend aufgebaut und so konnte ich trotz allem ein paar nette Lesestunden verbringen.

Mein Fazit: Obwohl es während der Weihnachtszeit spielt, ist für mich der Weihnachtsfunke nicht so richtig übergesprungen, so dass das Buch für mich eher zu den Wohlfühlkrimis zählt, die angenehme Lektüre für zwischendurch bereithalten.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

 


Herzlichen Dank an den Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Die Weihnachtsdiebin – Eiskalt erwischt
Autor/in: C.K. Zille & Christina Wermescher
ISBN / ASIN:
B08FXRNTDQ
Sprache:
Deutsch
Genre: Cosy-Krimi, Weihnachtsroman
Verlag: Piper Gefühlvoll
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 240
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments