Buchiges

Empower yourself: Werde zum glücklichsten Menschen, den du kennst von Bahar Yilmaz

Darum geht’s:

Dass man sich selbst im Weg steht und nicht weiß, wie man seine Möglichkeiten ausschöpfen kann, das kennt wohl jeder. Dieser Ratgeber will einem aufzeigen, wie man sein seelisches, körperliches und geistiges Potential besser nutzt und bietet in praktischen Übungen Wege an, um das zu erreichen.

So fand ich’s:

Ich habe keine Sammlung von Lebensratgebern und Motivations-Trainern zuhause und bin ganz unvoreingenommen und als Neuling an dieses Buch herangegangen. Schon die kräftige Farbe und die positive Ausstrahlung des Covers gefällt mir. Der Leser wird geduzt und direkt angesprochen, was ich auch gut fand.

Die Sprache ist klar, nicht wissenschaftlich, und bringt die Dinge so auf den Punkt, dass man sofort versteht, worum es gerade geht. Der spirituelle Touch („Wir nehmen über unsere Atmung die kosmische Energie in uns auf, transformieren sie und nutzen sie in unserem System“, Seite 162) hätte für meinen Geschmack auch fehlen dürfen, für andere Leser mag genau das eine Bereicherung sein. Der Ton ist positiv und ermuntert einen, nicht nur im Buch zu lesen, sondern auch die praktischen Übungen auszuprobieren. Wir haben hier nämlich keinen theoretischen Ratgeber, sondern es sind einige Übungen integriert, z. T. verbunden mit den Power-Moves, bestimmten Bewegungen, die man mit den Übungen verbindet.

Wenn das Buch schon „Empower Yourself“ heißt, dann sollte man nicht überrascht sein, dass es vor Anglizismen nur so wimmelt. Da gibt es den Lifestyle-Check gleich zu Anfang, wir sprechen von Tools, Good und Bad Habits, Identity Breath, DNA-Upgrade, es gibt Challenges und Power-Moves und vieles mehr. Es hätte mir gefallen, wenn sich für vieles davon ein deutscher Begriff gefunden hätte.

Auch wenn das, was einem hier vermittelt wird, nicht gundsätzlich neu ist, so bringt es einen doch dazu, Bilanz zu ziehen und sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Es motiviert einen, sein Leben, seine Ansichten und sein Verhalten in eine positive Richtung zu verändern und gibt einem so einige Anstöße, die man immer wieder brauchen kann, um sich aus dem üblichen Trott zu befreien. Man liest das Buch nicht von vorne bis hinten durch und hat dann sein Leben geändert, sondern ich werde sicher immer wieder dazu greifen und einzelne Kapitel nochmal lesen, die eine oder andere Übung wiederholen, und mich länger damit beschäftigen.

Deshalb hat mir das Buch insgesamt gut gefallen.

Mehr dazu:

Weitere Rezensionen gibt es bei:
Buchbahnhof

5 Comments

  1. Buchbahnhof 24/08/2017 17:38

    Hallo Gabi,
    eine schöne Rezension hast du geschrieben, die ich gern gelesen habe. Bahar Yilmaz kommt ja aus der Ecke „Medialität“, von daher ist natürlich nicht verwunderlich, dass sie so stark auf das Spirituelle eingeht. Muss man mögen, stimmt. 😉
    Ich hoffe auf jeden Fall, dass noch viele andere das Buch lesen werden.
    Vielleicht schaust du dir „Enjoy this life“ von Pascal Voggenhuber noch an, falls dich das Thema grundsätzlich interessiert. Viel bodenständiger, obwohl auch er aus der Schiene kommt, und für mich wirklich noch deutlich besser.
    LG
    Yvonne

    • Buchbahnhof 24/08/2017 17:39

      PS: Danke fürs verlinken!

    • Laberladen 24/08/2017 19:33

      Liebe Yvonne,
      hab vielen Dank für Deinen Buchtipp, „Enjoy this life“schaue ich mir auf jeden Fall an, denn bodenständig gefällt mir sicher gut.

      LG Gabi

  2. Janna | KeJas-BlogBuch 27/08/2017 17:41

    Huhu (=
    Na das ist ja mal etwas ganz anderes! Solche Bücher sprechen mich nicht an, hab eines hier liegen das aber eine ganz andere Herangehensweise hat. Bislang nur die ersten Seiten gelesen und der Titel fällt mir gerad nicht ein … irgendwas mit „Fuck“ 😀
    Deine Rezension habe ich dennoch gerne gelesen!

    Hab einen feinen Sonntag!

    • Laberladen 28/08/2017 13:45

      Normalerweise kommt man auf ganz viele Dinge auch selbst, wenn man den gesunden Menschenverstand und sein Buchgefühl bemüht. Aber ich kann ab und zu mal einen Anstoß oder eine Anregung aus ganz anderer Perspektive schon ganz gut brauchen und da kam mir dieser Ratgeber ganz recht.

      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: