Menu

Buchiges

Feuer der Vergeltung von C. J. Sansom – Shardlake #2

Klappentext:

Ein Feuer, das mit Wasser nicht zu löschen ist – Jahrhunderte lang galt die byzantinische Rezeptur des griechischen Feuers als verschollen. Doch jetzt soll ein geheimnisvoller Alchemist in London aufgetaucht sein, der die Zusammensetzung kennt. Vor dem drohenden Seekrieg gegen Frankreich und Spanien muss Kanzler Thomas Cromwell unbedingt hinter das Geheimnis dieser Mischung kommen, um sich weiterhin der Gunst von Heinrich VIII versichern zu können. Drei Jahre nach den Ereignissen im Kloster Scarnsea beauftragt er Matthew Shardlake mit der Suche. Aber gleich die erste Spur führt den Rechtsanwalt und seinen Gehilfen zum Schauplatz eines brutalen Mordes. Und weitere werden folgen …

So fand ich’s:

Teil 2 mit Matthew Shardlake nach „Pforte der Verdammnis“

Nach wie vor finde ich die Person Matthew Shardlake sehr interessant. Mit einem deutlichen körperlichen Makel geschlagen, ist er einerseits ein Aussenseiter, beweist aber andererseits immer wieder Mut und Intelligenz und geht hartnäckig seinen Aufträgen nach, wie gefährlich sie auch werden. Diesmal wird ihm von Cromwell als Helfer Barak zur Seite gestellt, der ein Kämpfer und manchmal auch ein rechter Flegel ist. Zusammen ergänzen sie sich hervorragend zu einem cleveren Ermittlerteam, das auch vor Einbrüchen und Schlägereien nicht zurückschreckt.

Mit viel Liebe zum Detail erzählt Sansom einerseits die Suche nach dem griechischen Feuer, dessen Entdeckung um jeden Preis – und sei es Mord – verhindert werden soll. Und andererseits kümmert sich Shardlake auch noch um einen Mordfall, bei dem die Nichte eines Freundes beschuldigt ist, ihren Cousin in den Brunnen gestoßen zu haben. Man wird ins 16. Jahrhundert versetzt durch die lebendige Erzählweise, gewürzt mit kleinen interessanten Details aus dem damaligen Leben. Durch die ausführliche Schilderung von Shardlakes Eindrücken wird manchmal die Spannung etwas gedämpft, sonst wäre das Tempo wirklich rasant, denn die Geschehnisse jagen einen Schlag auf Schlag durch die Seiten. Kurzweilige Krimiunterhaltung in historischem Ambiente, die ich guten Gewissens empfehlen kann.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Pforte der Verdammnis

Feuer der Vergeltung

Der Anwalt des Königs

Das Buch des Teufels

Pfeil der Rache

Die Schrift des Todes


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: