Menu

Memory Lane von H. J. Welch – Pine Cove #5

Darum geht's:

Jay und Angel sind seit Kindergartenzeiten beste Freunde, aber weil Angel als Stuntman internationale Karriere macht, hat sich ihr Kontakt der letzten Jahre auf häufige Videocalls und tägliche Online-Nachrichten beschränkt. Ein Filmprojekt führt Angel zurück nach Pine Cove. Bevor die beiden viel Zeit miteinander verbringen können, verunglückt Angel bei einem Stunt und verliert Teile seines Kurzzeitgedächtnisses. Um die Erinnerungen wieder zurückzubringen, geht Jay mit ihm ihre Jugend und Lieblingsplätze in Pine Cove durch, auch wenn es Jay schmerzt. Denn es erinnert ihn daran, wie lange er schon in Angel verliebt ist, der blöderweise aber so gar nicht auf Männer steht.

So fand ich's:

Damit Jay über Angels Gesundheitszustand informiert wird und ihn überhaupt im Krankenhaus besuchen darf, gibt er sich kurzerhand als sein Verlobter aus. Wegen seines löchrigen Kurzzeitgedächtnisses glaubt Angel das, bis Jay ihn aber schnell aufklärt, dass sie nur beste Feunde sind. Die Enttäuschung darüber lässt uns zweifeln, dass Angel so stock-hetero ist, wie alle - einschließlich ihm selbst - glauben. Und während Jay sich als der beste Freund überhaupt erweist, sich liebevoll um Angel kümmert und versucht, seine Sehnsucht nach mehr zu unterdrücken, beginnt Angel, ihre Freundschaft unter einem neuen Licht zu sehen.

Jay und Angel erzählen abwechselnd und man kann auch die Gefühle und Gedanken beider gut nachvollziehen. Es wird deutlich, wieso Angel so lange braucht, bis er sich seine Gefühle und überhaupt seine grundsätzliche sexuelle Orientierung eingesteht. Genauso erleben wir auch Jays tiefe Gefühle für Angel mit und wie er es kaum glauben kann, dass Angel mehr als nur Freundschaft wollen kann.

Man schaut ein bisschen hinter die Kulissen einer Filmproduktion, bekommt eine kleine Crima-Nebenstory mit und feiert ein Wiedersehen mit den Paaren der früheren Bände dieser Reihe. Im Großen und Ganzen geht es aber um Jay und Angel und ihre Beziehung. Wie in den anderen Episoden der Pine Cove Reihe bekommen wir viele innere Monologe und auch Selbstzweifel mit. Wer ausführliche Überlegungen und Gedanken nicht mag, wird keine Freude an dieser Reihe haben. Ich hab mich inzwischen aber daran gewöhnt, dass viel gegrübelt und gezweifelt wird und lebe damit.

Angel und Jay sind zwei tolle Männer, die schon immer Gefühle für einander haben, es aus verschiedenen Gründen aber für sich behalten haben. Es brauchte Angels Unfall und die Erinnerung daran, wie kurz das Leben sein kann, dass Bewegung in die etablierte Freundschaft der beiden kommt. Diese Entwicklung zu verfolgen hat wirklich Spaß gemacht und ich habe das Buch mit einem zufriedenen Seufzer beendet. Die perfekte Unterhaltung für kuschelige Herbstgabende.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Safe Harbor
Troubled Waters
Homeward Bound
Bright Horizon
Memory Lane


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Memory Lane
Original-Titel:
Memory Lane
Autor/in: H. J. Welch
Übersetzer/in:
Katie Kuhn
ISBN / ASIN:
B09CH3SXDS
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Serie: Pine Cove #5
Verlag:
Cursed
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
eBook
Seitenzahl: 278
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments