Menu

Buchiges

Montagsfrage: Hast du einen Jahresrückblick 2017 verfasst oder interessiert dich das eher weniger? Wenn ja, was magst du daran?

Nach der Weihnachts- und Jahreswechselpause bei der Montagsfrage, geht es heute wieder weiter mit einer wöchentlichen Frage rund ums Buch, die auf dem Blog Buchfresserchen gestellt wird.

Wie einige andere Vielleser auch mag ich es, einen Überblick über das zu haben, was ich lese. Deshalb gibt es hier einen Monatsrückblick für die kleine Bilanz alle vier Wochen, Tops und Flops und eine kleine Statistik.

Da liegt es auch nahe, für’s ganze Jahr eine etwas größere Bilanz zu ziehen und das habe ich auch hier getan. Ein paar statistische Zahlen, meine Monatsfavoriten und einen kleinen Ausblick auf’s neue Lesejahr gönne ich mir schon aus eigenem Interesse und damit man selbst auch mal wieder überprüfen kann, in welche Richtung der Blog und das eigene Leseverhalten laufen. Auch bei anderen stöbere ich gerne in solchen Überblicken – und dazu ist diese Montagsfrage ja perfekt geeignet, denn ich habe ganz sicher nicht alle Rückblicke gelesen und kann bei den Teilnehmern noch ein paar interessante entdecken.

 

Loading Likes...

13
Hinterlasse einen Kommentar

8 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Da ich deine Jahresstatistik schon bewundert habe, möchte ich dir heute einfach nur liebe Grüße und nur das Beste für die neue Woche da lassen! <3

Hallo Gabi,
im nächsten Jahr (bzw. gegen Ende dieses) wird alles anders. Hin und wieder habe ich Rückblicke auf meinem Blog, aber 2017 gab es keinen. 2018 habe ich dann auch mehr zu schreiben und einen Überblick über meine gelesenen Bücher. Das hatte ich 2017 nicht…da habe ich aber auch erst richtig mit dem Buch/Rezensionsbloggen angefangen…
Liebe Grüße
Martin

Jetzt das Geständnis: Ich lese keine Statistiken. :-) Aber deine Rezis lese ich trotzdem sehr gern!

Nichtsdestotrotz: Ich wünsche Dir eine schöne Woche!

Hallo, Gabi!
Ich mache auch jedes Monat einen Rückblick mit Aufstellung, aber der Jahresrückblick ist mehr für das Jahr selber gedacht und hat nur selten Zahlen. Ich bin aber höchst fasziniert, was andere Leute so aus dem Hut zaubern und all diese sauber aufgelisteten Bücher und Zahlen und Statistiken. Boah. Das ist sicherlich eine Heidenarbeit.
LG, m

Hey Gabi,

“aus eigenem Interesse” – ganz genau. Ich erstelle meinen Jahresrückblick ebenfalls hauptsächlich für mich selbst, um mal zu reflektieren, WIE ich lese und was ich eventuell ändern möchte. Das macht Spaß und bringt mir eine Menge Erkenntnisse über mich selbst, die für meine zukünftige Lektüreauswahl sehr wertvoll sind. :)

Montagsfrage auf dem wortmagieblog
Viele liebe Grüße,
Elli

Hallo Gabi,

auch ich schliesse das Jahr gerne mit einer Statistik ab. Da ich diese jeden Monat anfertige, brauche ich das Ergebnis am Jahresende nur zusammen zu fassen. Aber ich gebe auch gerne ein wenig privates preis, denn das macht mich ja auch aus.

Anhand der Zahlen sieht man gut, ob man sich manchen Bereichen mehr gewidmet hat als anderen, ob es Flauten gab oder Leseflashes, die sich zu bestimmten Themen häuften.

Deine Übersicht schaue ich mir gleich mal an. Danke fürs Reinschauen auf meinem Blog.

LG Barbara

Huhu!

Ich werde heute sicher auch einige Jahresrückblicke entdecken, die ich noch nicht kannte! :-) Ich lese total gerne Rückblicke. Meine eigenen schreibe ich auch alleine schon, weil es mich selber interessiert, das Jahr noch mal Revue passieren zu lassen. :-)

LG,
Mikka