Menu

Buchiges

Opfermond von Elea Brandt

Darum geht's:

Varek wird normalerweise damit beauftragt, Menschen zu töten. Ein reicher Alchemist will aber diesmal, dass er herausfindet, wer seinen Sohn im Elendsviertel Sha-Quai ermordet und sein alchemistisches Rezeptbuch gestohlen hat. Die Hure Idra sieht und weiß viel, was Varek helfen könnte, aber im Sha-Quai muss jeder sehen, wie er überlebt und deshalb versucht sie in erster Linie, ein bisschen Geld herauszuschlagen. Als immer mehr Tote auftauchen, wird klar, dass viel mehr auf dem Spiel steht, als es anfangs schien.

So fand ich's:

Wer in eine traumhaft schöne Märchenwelt von 1001 Nacht entführt werden möchte, ist hier falsch. Im Sha-Quai ist es dreckig, im Kanal schwimmen immer wieder mal Leichen und die Menschen dort kämpfen ums nackte Überleben. Die Chance ist groß, in einer zwielichtigen Gasse überfallen und ausgeraubt zu werden, das Gesetzt des Stärkeren zählt. Es gibt Gewalt und raue Sprache, für Zartbesaitete ist "Opfermond" eher nicht zu empfehlen.

Varek ist ein Unbestechlicher, der sich der Kirche des Blutigen Gottes verschrieben hat und dessen Aufgabe es ist, Menschen zu töten. Das bringt ihm Wohlstand und ein komfortables Leben, allerdings auch große Gewissensbisse, denn seine Mordaufträge sind ihm zuwider, und oft genug muss er sich selbst in große Gefahr begeben. Idra ist eine der vielen Huren in Ghor-el-Chras ärmlichem Viertel Sha-Quai, die gelernt hat, dass man unerbittlich für jeden kleinen Vorteil kämpfen muss, um nicht unterzugehen. Sie leidet wie viele andere im Viertel auch unter dem mächtigen Zuhälter, der sich der Khari nennt, und lebt hart am Rande des Existenzminimums. Sowohl Varek als auch Idra wirken anfangs spröde und abweisend, wenn man sie aber näher kennenlernt, merkt man einerseits, dass diese unnahbare Fassade nicht undurchdringlich ist und erfährt auch andererseits die Gründe für ihr Verhalten.

Das wird uns allerdings erst nach und nach erzählt und lässt uns eine Weile rätseln, was besonders in Vareks Vergangenheit passierte. Auf diese Weise wird uns auch in kleinen Häppchen die Stadt Ghor-el-Chras mit ihren Gepflogenheiten, den verschiedenen Stadtvierteln, ihrer bestimmenden Religion des Blutigen, den Gilden von Alchemisten, Söldnern und Rauschkrauthändlern vorgestellt. Man schaut sich um und lernt den Schauplatz und die Akteure nach und nach kennen. Das Bild ist bunt und vielseitig und während man noch dabei ist, den Blick in diesem orientalisch angehauchten Setting schweifen zu lassen, fängt die Mordermittlung, mit der Varek betraut ist, an, ihre Sogwirkung zu entfalten. Auch hier muss man die einzelnen Schnipsel Stück für Stück zusammensetzen, bis man das ganze komplexe und erschreckende Bild bekommt.

Reine Fantasyromane können mich persönlich nicht so sehr reizen. Doch die Kombination mit Vareks Auftrag, der kriminalistischen Thrill hineinbringt, hat meinen Geschmack getroffen. Die Welt ist düster und gewalttätig, der Hauch Magie passte perfekt dazu. Man fühlt sich mittendrin, wird in die dunklen Machenschaften mitgerissen, die Varek und Idra aufdecken möchten und mit bildhafter Sprache, einem orientalisch-bunten Setting und einer spannenden Handlung durchgehend klasse unterhalten.

Bitte mehr davon!
Wenn man ein bisschen auf der Homepage der Autorin (Link dahin siehe weiter unten) stöbert, entdeckt man unter der Rubrik "Projekte", dass sie an einem weiteren Roman arbeitet, der in der Stadt Ghor-el-Chras angesiedelt ist. Es wäre auch wirklich sehr schade gewesen, wenn sie diese tolle Kulisse nicht für weitere Geschichten genutzt hätte! Ich bin gespannt auf "Mutterschoß", dessen Erscheinen für Ende 2019 geplant ist.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Kitsunebooks
Gerngelesen
KeJas Blogbuch
Nenaties Bücherwelt

Werbung

Titel: Opfermond
Autor/in: Elea Brandt
ISBN / ASIN:
B0756YGYYW
Sprache:
deutsch
Genre: Fantasy/Thriller
Verlag:
Mantikore
Erscheinungsjahr:
2017
Medium:
eBook
Seitenzahl: 330
Homepage der Autorin:
Elea Brandt (u. a. mit Leseprobe und mehr Infos zum Buch)
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

14
Hinterlasse einen Kommentar

8 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo liebe Gabi,

bisher war ich wirklich unsicher, doch deine Rezi hat mich nun echt überzeugt, dass ich das Buch lesen möchte! Du sprichst genau die Punkte an, die mir für die Entscheidung noch gefehlt haben. Ich lese zwar gerne reine Fantasy und auch reine Krimis / Thriller und finde meistens, dass die Verbindung dieser beiden Genre nicht so gut gelingt. Bei dir höre ich raus, dass es hier aber der Fall ist. Danke!

GlG, monerl

Ich freue mich so sehr, dass er dir gefällt. :) Bin auch schon sehr auf den nächsten Teil gespannt.

Nise

Erstmal – yay für den Buchblogger gegen rechts Sticker! So muss das! ♥

Und dann, man, die Rezension war super cool aufgebaut. Gerade, dass du das Augenmerk so auf das Setting gelegt hast und auch auf die Charaktere darin, macht mich neugierig. Eigentlich kann mich Fantasy nicht so abholen, aber Elea ist schon auf Twitter so supercool… hmmm!

Auf jeden Fall cool, dass das #litnetzwerk mich hat über dich stolpern lassen.

Liebe Grüße,
Kira (skepsiswerke)

Steffi

Awww, das Buch hört sich toll an. Das landet direkt auf meiner Wunschliste. :)

Hi Gabi,
ich lese ja sehr gerne Fantasy, dafür eher selten mal einen Thriller. Bei mir ist es daher genau umgekehrt wie bei dir: reiner Thriller eher nein, aber in Kombination mit Fantasy klingt das sehr vielversprechend. :) Das Buch merke ich mir auf jeden Fall mal.
Liebe Grüße
Anka

Hallo Gabi,

war schon eine Weile nicht mehr bei dir, aber gleich wieder etwas gefunden. Das Buch habe ich zwar auch schon auf dem Schirm gehabt, aber durch deine Rezension muss ich es auf jeden Fall lesen.

Wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Nicole

Liebe Gabi,

eine wirklich schön geschriebene Rezension! Bisher habe ich noch nicht viel zu dem Buch mitbekommen und das ist auch die erste Rezension die ich dazu gelesen habe und ich bin jetzt schon überzeugt! Orientalisches Setting mag ich sowieso immer total gerne und Spannung kann mich schnell packen.
Das Buch wandert auf jeden Fall mal auf meine Wunschliste und ich bin gespannt, ob ich deine Meinung teilen kann!

Liebste Grüße,
Jenny