Menu

Buchiges

Pet (englisch) – Captive Prince Short Stories #4 von C. S. Pacat

Darum geht’s:

Ancel geht der Prostitution nach, doch er strebt nach Höherem. Dumm ist er nicht und so schafft er es, seine Karriere als Lustknabe voranzutreiben, immer bessere Kontrakte auszuhandeln und mit seinem neuesten Besitzer Berenger sogar an den Hof von Vere zu kommen. Jetzt braucht er nur noch die Aufmerksamkeit des Regenten.

So fand ich’s:

Ancel ist berechnend und manipulativ und weil er sehr schnell herausfindet, was der jeweilige Besitzer von ihm erwartet, und das dann genau so abliefert, führt sein Weg steil nach oben. Er wirkt so zielstrebig, dass es manchmal sogar herzlos rüberkommt, doch genau genommen ist er zu bedauern. Denn ihm ist auch klar, dass es überhaupt nicht darauf ankommt, was er möchte oder nicht, sondern nur die Wünsche seines jeweiligen Herrn, an den er sich vertraglich gebunden hat, sind entscheidend. Er prostituiert sich und auch wenn er mit Geschenken überhäuft wird, gewisse Freiheiten hat und von den potentiellen neuen Besitzern umschwärmt wird, geschieht doch nichts, weil er es so will.

Sein Besitzer Berenger braucht ihn eigentlich nur, um eine Fassade aufrecht zu halten. Ein echtes Interesse an Ancel scheint er nicht zu haben. Und am Hof von Vere gerät Ancel dann auch noch in Machtspielchen und Intrigen, die ihm vielleicht nutzen könnten, aber mit einem unschönen Beigeschmack versehen sind.

Ancel ist eine Nebenfigur aus dem ersten Band “Captive Prince” und als wir mit ihm an den Hof von Vere kommen, begegnen wir den bekannten Charakteren, allen voran Damien, Laurent und dem Regenten. Wir sehen sie durch Ancels Augen, der in jedem nur einen weiteren Schritt zu Ancels eigenem Aufstieg sieht.

C. S. Pacat ist eine Meisterin des Subtilen, der kleinen Andeutungen, die sich am Ende zu einem runden Bild fügen. Und auch bei dieser 40 Seiten langen Kurzgeschichte hat sie es wieder geschafft, die Perspektive nochmal zu drehen und ein Happy End bereitzuhalten, das mir ausnehmend gut gefallen hat. Natürlich auch, weil es eine Verbindung zur Hauptgeschichte, der Captive Prince-Trilogie knüpft, die ich am liebsten gleich noch einmal komplett lesen würde.

Ein schöner und würdiger Abschluss dieser Reihe, denn soweit ich weiß, war das nun die letzte der geplanten Kurzgeschichten zu Captive Prince.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Captive Prince und Prince’s Gambit
Kings Rising
Green but for a Season
(Kurzgeschichte)
The Summer Palace (Kurzgeschichte)
The Adventures of Charls, the Veretian Cloth Merchant (Kurzgeschichte)

~

In deutscher Übersetzung sind auch alle drei Bände einzeln erschienen:
„Der verschollene Prinz“
„Das Duell der Prinzen“
„Die Rückkehr des Prinzen“

Außerdem gibt es einen Sammelband aller drei Teile auf deutsch unter dem Titel „Die Prinzen“

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: